Kuscheltier-Familienleben

Eine Bewerbung für die Drachenfamilie

Hallo ihr lieben plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

am Vorabend des großen Ereignisses, das seine Schatten vorausgeworfen hat, ist noch etwas ganz anderes Wunderbares passiert. Zusammen mit unserer Tante T und unserem Onkel A, die bereits mit unseren plüschigen Cousinen und Cousins angereist waren, um uns und unsere Menschen rund um diesen großen Tag zu unterstützten, erreichte uns folgendes „Bewerbungsschreiben“ für unsere Drachenfamilie:

Bewerbung von Dracon

Wow, da hat es jemand aber ganz förmlich gemacht, denn die meisten Drachenfamilienneuzugänge sind entweder wie Frosty, Eldfjall und Sky unangekündigt bzw. so wie Flora, Fleur und ich nach kurzem Kontakt mit einem oder mehreren Drachenfamilienmitgliedern oder der Tante T bei der Drachenfamilie aufgetaucht. Auf die Idee, ein Bewerbungsschreiben zu verfassen, ist jedoch bisher niemand gekommen, und so waren wir super neugierig auf den Drachen.

Bewerbungsgespräch mit Dracon

Wir haben also der Tante T ein Zeichen gegeben und Dracon zum „Vorstellungsgespräch“ eingeladen. Da haben wir ihm ein bisschen von uns erzählt und er hat ein bisschen von sich und seinem Wunsch nach einem Leben in einer wunderbaren Drachenfamilie erzählt, nachdem er zuvor ein recht einsames und langweiliges Leben als Einzel-Regaldrache bei einem Menschen gefristet hatte, der mit Drachen wohl nicht viel anfangen konnte.

Ich möchte hier aber dringend betonen, auch an potenzielle zukünftige Drachenfamilienmitglieder, dieses Gespräch war nur pro forma, wegen dem Bewerbungsschreiben. Hier ist grundsätzlich jeder Drache willkommen und auch Dracon wäre das selbstverständlich ohne Bewerbungsschreiben und Vorstellungsgespräch gewesen.

Rosa gibt Dracon Schokobons

Nachdem Dracon das „Bewerbungsgespräch“ erfolgreich absolviert hatte und wir ihm ohne weitere Bedenkzeit einen Platz in unserer Drachenfamilie angeboten haben, begrüßte Rosa ihn erstmal mit seiner Leibspeise, Schokobons. Dass sie immer das richtige Drachenfutter zur Pfote hat, grenzt für mich übrigens schon fast an Zauberei. Keine Ahnung, wie sie das macht, gewusst haben kann sie das nicht… Dracon nahm die Schokobons auch dankend an, denn wie er später gestand, war es so aufgeregt gewesen, dass er den ganzen Tag nichts hatte essen können…

Dracon räumt auf

Dracon stellte sich dann übrigens innerhalb kürzester Zeit als weiterer Kümmerdrache heraus, der stets das Wohlergehen aller im Auge hat und immer dann auftauchte, wenn dieses Wohlergehen gestört zu werden drohte. War die Bedrohung Unordnung, so legte er Pfote an und räumte auf…

Dracon saugt Staub

War die „Bedrohung“ Dreck, so griff er sofort nach Staubsauger oder Lappen…

Dracon hilft Lina und Luna beim Puzzeln

Und wenn ein Drache Hilfe oder Unterstützung benötigte, stand er ebenfalls sofort bereit, um dem bzw. den entsprechenden Drachen helfend zur Pfote zu gehen, hier zum Beispiel Lina und Luna, die jemanden suchten, der ihnen hilft, die passenden Puzzleteile zu suchen, da das bei dem recht einfarbigen Himmel gar nicht so einfach ist…

Dracon schwärmt für Ruby

Neben allen diesen Tätigkeiten warf er immer dann, wenn er sich unbeobachtet glaubte, sehnsuchtsvolle Blicke auf unsere Ruby, die er wohl schon bei seiner früheren Lektüre des Drachenblogs besonders ins Herz geschlossen hat.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ruby das nicht bemerkt hat, sie zeigte sich zunächst jedenfalls überraschend ungerührt und fast ein wenig distanziert.

Runa führt ein ernstes Gespräch mit Dracon

Weil Dracon hier wirklich fast unermüdlich am räumen, putzen und werkeln war, habe ich ihn irgendwann beiseitegenommen und ihm ins Gewissen geredet, dass er sich weder Ruby gegenüber beweisen noch sich, „Bewerbungsgespräch“ hin oder her, sein „Bleiberecht“ hier verdienen muss. Schließlich ist hier jeder Drache ganz ohne Gegenleistung willkommen.

Er meinte aber, ihm sei schon klar, dass niemand von ihm erwartet, dass er so viel hilft und sich kümmert, aber dass er es total genießt, drachenliebende Menschen und natürlich andere Drachis um sich zu haben, um die er sich kümmern kann. Dass er damit vielleicht auch Ruby ein bisschen beeindrucken möchte, glaube ich aber trotzdem, auch wenn er diesbezüglich mir gegenüber kein Wort verloren hat…

Dracon holt Mehl für Eldur

Und so war er weiterhin zur Stelle, wenn ein anderer Drache um Hilfe rief, wie hier zum Beispiel Eldur, der dringend Mehl brauchte, weil eine experimentelle Teigkreation viel zu flüssig geraten war…

Dracon hilft RUby beim Wäsche falten

Und natürlich war er insbesondere dann besonders schnell zur Stelle, wenn er Ruby unterstützen konnte…

Dracon betrachtet Lesesessel

Übrigens sorgte Dracon hier auch nicht nur für Ordnung, Sauberkeit und Unterstützung für hilfsbedürftige Plüschis, sondern er hat es sich auch zur Aufgabe gemacht unser Drachenfamilienzuhause noch gemütlicher zu machen. Als er nämlich zum Beispiel feststellte, dass der Lesesessel unserer Mama Moni über keine gemütliche Kuscheldecke verfügt, hat er gleich einen Einkaufsauftrag erteilt.

Lesesessel mit Kuscheldecke

Klar, dass unsere beiden Shoppingdrachenmädels dem mit Begeisterung nachgekommen sind und eine rieeeeesige, superflauschige Decke gekauft haben, mit der unsere Mama Moni sich zukünftig beim Lesen nicht einfach nur zudecken, sondern sich reinwickeln kann… Und natürlich auch alle Drachenfamilienmitglieder, wenn sie den Sessel zum Beispiel zum Lesen nutzen. Insbesondere Ruby tut das häufiger. Ob da wohl ein weiterer Hintergedanke im Spiel war?…

Drachen-Vorlesestunde

Nunja, jedenfalls habe ich Dracon kaum mal nicht irgendwo in Aktion gesehen. Es gibt nur eine Ausnahme: Unsere Drachenvorlesestunden. Hier kuschelt er sich ganz entspannt mit uns anderen Drachen aufs Sofa und lauscht der Geschichte, die uns Saphira vorliest. Und in der, drache glaubt es kaum, inzwischen tatsächlich Drachen aufgetaucht sind…

Nicht überraschend sucht Dracon jedes Mal auffällig unauffällig Rubys Nähe, wenn wir uns in Erwartung der Vorlesestunde aufs Sofa kuscheln und Ruby lässt ihn nicht nur gewähren, sondern scheint das sogar zu genießen. Mal abwarten, vielleicht erhört sie Dracon mit seiner Schwärmerei doch noch…

Jetzt möchten wir dich, lieber Dracon, jedenfalls erstmal ganz herzlich in unserer Drachenfamilie willkommen heißen. Schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast und unsere Drachenfamilie bereicherst!

Ihr, liebe Leserinnen und Leser da draußen, habt unseren Dracon hoffentlich bereits genauso ins Herz geschlossen wie wir, denn natürlich wird er zukünftig auch hier auf dem Blog auftauchen. Bei „Über uns“ hat er sich ebenfalls bereits vorgestellt!

Plüschige Grüße von
eurer Runa

P.S. Ich hoffe, die Vorstellung unseres neuen Drachenfamilienmitglieds, die ich aus möglicherweise recht offensichtlichen Gründen stellvertretend für Ruby übernommen habe, hat euch gefallen!

9 Comments

  • Steffen

    Herzlich Willkommen Dracon in der besten Drachenfamilie!

    Vielen Dank für deine tolle (und süße) Bewerbung! Das Bild sieht ja fast nach einem harten Gespräch mit Ruby, Fleur und Bella aus! Aber du hast das ja gut gemeistert und bis gerne aufgenommen worden!

    Vielen Dank natürlich auch für deine fleißige Mithilfe, gerade auch, wenn es ums Saubermachen geht, da haben wir nämlich beide nicht so viel Lust drauf … und es sammeln sich schon wieder richtige Haar-&Staubballen in der Wohnung, z.B. neben dem Bett der tollsten Frau 😀 (Hoffentlich ist sie mir dafür nicht böse, dass ich das hier geschrieben habe). *liebgucks*

    Wenn du weitere tolle Verbesserungsideen für unsere Wohnung hast, dann spreche mich auch einfach dafür an, meistens kann man mich dafür schnell gewinnen 😉

    MFG
    Steffen

    • Dracon

      Hallo Steffen,
      vielen Dank für deine herzliche Begrüßung <3 Zum Glück war das Bewerbungsgespräch letztlich nicht so hart wie befürchtet, Bella und Fleur kannte ich ja sogar schon. Und Runa hat es ja auch geschrieben, ich wäre auch ohne Bewerbungsgespräch aufgenommen worden, weil grundsätzlich jeder Drache willkommen ist.

      Natürlich helfe ich euch gerne, ich finde auch saubermachen gar nicht so schlimm! Aber bei langhaarigen Menschen und vielen Plüschis, da sammeln sich halt Staub und Haare...

      Verbesserungsideen habe ich noch die eine oder andere, ich werde auf dich zukommen.

      Liebe Grüße,
      Dracon

      P.S. Die Mama Moni war nicht ganz so begeistert und lässt ausrichten, dass man manche Sachen auch für sich behalten kann!

    • Ruby

      Liebe Hanna,
      es freut uns sehr, dass du unsere Drachenfamilie so sympathisch findest, dass du auch Teil davon werden möchtest. Leider können nur plüschnasige Wesen Drachenfamilienmitglieder werden und wir nehmen mal an, dass du kein plüschnasiges Wesen bist!
      Du bist aber herzlich eingeladen, weiterhin hier auf dem Blog unsere Erlebnisse zu verfolgen!
      Plüschige Grüße,
      Ruby

  • KL3

    Liebe Unte… äh Freunde
    na da hat aber jemand Klasse und Format
    Herzlich willkommen Dracon hier aus der Mannheimer Reside … äh Außenstelle von KL3 und der gesamten Entourage.

    Euer
    KL3

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert