12 von 12

12 von 12 im Februar

Hallo meine lieben plüschnasigen und nicht-plüschnasigen Leserinnen und Leser,

auch an diesem 12. Tag des Monats machen wir wieder bei 12 von 12 mit, einem Fotoprojekt für Bloggerinnen und Blogger, bei dem man am 12. eines Monats 12 Bilder postet, in der Regel vom eigenen Tagesablauf.

Heute war für zwei von uns Drachis aber ein besonders ereignisreicher Tag, deshalb ist dieses 12 von 12 heute ein bisschen anders als sonst. Zum einen hat Ruby mir netterweise erlaubt, dass ich heute den Beitrag zu 12 von 12 übernehmen darf (danke Ruby <3). Zum anderen erzähle ich heute überwiegend von unseren Erlebnissen, während wir ja normalerweise bei den 12 von 12-Beiträgen versuchen, euch einen Einblick in das plüschige Alltagsleben von mehr oder weniger der ganzen Drachenfamilie zu geben.

Aber nun seht selbst:

Sirius und Luna ksucheln

Da der 12. heute auf einen Samstag gefallen ist, konnten wir den Tag etwas gemütlicher (und vor allem nicht so früh) beginnen. Verschiedene Drachis, die von ihrem Naturell her nicht so die Frühaufsteher sind und es immer doof finden, wenn unsere Menschen unter der Woche so früh in der Wohnung rumwuseln und Krach machen, finden das besonders schön. Aber wir anderen auch, weil unsere Menschen sich dann auch etwas mehr Zeit für uns nehmen und nicht alles so zeitlich effizient durchgetaktet ist.

Violetta und Kiwii im Rucksack

Nach dem Frühstück haben unsere Menschen dann beschlossen, dass sie verschiedene Erledigungen angehen, unter anderem einen Ausflug in ein Möbelhaus. Wie manche von euch vielleicht wissen (wenn nicht, erfahrt ihr es spätestens jetzt), wird die Drachenfamilie nämlich in nicht so ferner Zukunft in ein neues Drachenfamilienzuhause ziehen und dafür werden noch Möbel gebraucht. Da haben Kiwii und ich beschlossen, mitzukommen. ich wollte mit, weil ich alle Ausflüge liebe, da ist es (fast) egal, wohin, und die Kiwii, um sicherzustellen, dass die Einrichtung für ihre Nähecke gekauft wird. Bei Eldur hat das mit dem Waffeleisen ja auch geklappt!

Drachis machen Blödsinn auf dem Wäscheständer

Wir (und unsere Menschen) waren allerdings noch nicht ganz zur Tür raus, da wurden ein paar von den Drachis direkt schon übermütig und begannen, auf dem Wäscheständer herumzuturnen. Ich weiß nicht, ob die Mama Moni das nicht mehr mitbekommen hat oder nicht mehr mitbekommen wollte, jedenfalls blieb das erwartete Donnerwetter aus und wir konnten ohne weitere Verzögerung aufbrechen.

Kiwii möchte eine Schatztruhe kaufen

Der erste Weg führte uns allerdings erstmal in einen Baumarkt. Unsere Menschen wollten ein stabiles Teppichmesser kaufen, um den Teppichboden, der vor ein paar Tagen gekommen ist, ins passende Format zu bringen. Tja, und auf dem Weg in die Abteilung, wo sie das Teppichmesser vermuteten, kamen wir an der Kreativabteilung vorbei. Natürlich ist Kiwii, einer unserer beiden KREATIVdrachen da sofort hin abgebogen und hat durchaus ein paar Dinge gefunden, die sie gerne mitgenommen hätte (wie diese Schatztruhe), aber die Menschen meinten, den Kleinkram für unser neues Drachenfamilienzuhause kaufen sie erst, wenn sie auch Möbel haben, auf und in denen sie die Sachen verstauen können. Das fand Kiwii doof, aber da letztlich ja die Menschen die geschäftsfähigen Wesen mit der Kreditkarte im Geldbeutel sind, musste Kiwii sich fügen. Aber aufgeschoben ist bestimmt nicht aufgehoben!

Kiwii und Violetta beim Schubladen-Sitzstreik

Weiter ging es ins Möbelgeschäft. Die Kiwii und ich wären ja zuuu gerne durch die Ausstellungsräume geflattert, hätten in Schubladen geguckt, wären auf Regale geklettert, hätten Schränke aufgeklappt, Betten probegelegen und so weiter, aber auch da erwiesen sich unsere Menschen leider ein bisschen als Spielverderber. Die hatten sich vorher schon im Internet rausgesucht, was sie kaufen wollen, und sind deshalb direkt ins Möbellager gegangen. Kiwii und ich haben es aus Protest mit einem Sitzstreik in einem der Ausstellungsstücke probiert, aber unsere Menschen haben gesagt, dann gehen sie eben ohne uns weiter.

Ich bin mir zwar sehr sicher, dass sie es niemals übers Herz bringen würden, uns tatsächlich irgendwo zurückzulassen, aber das war da alles ganz schön groß und da waren ganz viele Menschen und das war uns dann alleine doch ein wenig unheimlich, deshalb haben wir beschlossen, unseren Sitzstreik dann doch lieber zu beenden und unsere Menschen zu begleiten. Ein Blick auf die Liste von der Mama Moni sagte mir nämlich auch, dass sie heute längst nicht alles besorgen wollten, wir werden also sicher noch das eine oder andere Mal einen Ausflug in ein Möbelhaus machen. Vielleicht können wir dann etwas mehr stöbern!

Kiwii und Violetta im Möbelhaus

Wir haben unsere Menschen also zum ersten Regal begleitet, wo sie sich Schrankteile besorgen wollten. Puh, ganz schön schwer die Teile, zum Glück mussten wir die nicht tragen, dafür hatten wir zum Glück insbesondere einen starken Steffen dabei, der das übernommen hat…

Kiwii und Violetta im Möbelhaus

Irgendwann stapelten sich dann die ersten Teile auf unserem Wagen und wir saßen ganz vorne auf dem Wagen, wo wir alles im Blick hatten. Das war fast ein wenig wie surfen. Glaube ich. Ich war noch nie surfen. Aber so stelle ich mir das vor. Und es war auch sehr lustig von Steffen durch die Gänge geschoben zu werden und ihn da hinzulotsen, wo die nächsten Teile zu finden waren. Unter uns, normalerweise gehorcht der uns nicht so widerspruchslos, da könnten wir uns glatt dran gewöhnen 😉

Kiwii und Violetta im Möbelhaus

So waren wir dann eine ganze Weile kreuz und quer unterwegs, um alle Teile, die unsere Menschen haben wollten, zusammenzusuchen. Wir hätten ja gerne noch mehr mitgenommen, insbesondere Kiwii war höchst entrüstet, als weder Möbel für die Nähecke noch für den zu bauenden Zuschneidetisch geholt wurden. Ich hätte ja gar nicht gewusst, welche Möbel sie dafür hätten holen müssen, aber Kiwii wusste das natürlich ganz genau!

Kiwii und Violetta im Möbelhaus

Nachdem jedenfalls auch der zweite Wagen gut beladen war, meinten unsere Menschen, dass es nun reichen würde, schließlich müsste das ja auch noch alles ins Auto passen. Und sie müssten es auch an unserem neuen Drachenfamilienzuhause ausladen und hochtragen. Naja, da mussten wir uns dann beugen, trotz nicht gekauften Näheckenmöbeln. Ihr wisst ja, Geschäftsfähigkeit und so… Wir haben unseren Menschen aber natürlich trotzdem geholfen, die Wagen zum Auto zu schieben.

Kiwii und Violetta im Möbelhaus

Zum Glück waren wir nicht mit unserem Drachentaxi unterwegs, sondern mit Steffens Auto. In Relation zu unserem Drachentaxi nennen wir sein Auto größenbedingt liebevoll unser „Drachenflaggschiff“. Als ich allerdings die Stapel an Möbel mit dem zu befüllenden Kofferraumvolumen verglichen habe, habe ich zwischenzeitlich doch befürchtet, dass wir möglicherweise den Steffen zurücklassen müssen…

Kiwii und Violetta im Möbelhaus

Nach längerem herumschieben und herumstapeln war dann aber doch alle verstaut und sowohl der Steffen als auch die Mama Moni passten noch ins Auto (und wir natürlich auch!), auch wenn es ganz schön eng war. Und wir haben auch keine Ladung verloren, obwohl der Kofferraum nicht ganz zu ging!

Nachdem unsere Menschen dann ladungsverlustfrei am neuen Drachenfamilienzuhause angekommen und mit vollem Körpereinsatz Möbelteile reingetragen hatten, wollten sie sich noch eine Pizza genehmigen. Ich finde, die hätten sie sich wirklich verdient, leider wurde ihnen in der Pizzeria gesagt, dass sie mindestens zwei Stunden warten müssten. Das wollten sie dann doch nicht. Wir haben daher ganz schnell Rosa alarmiert, die sich sofort drangemacht hat, den beiden ein Abendessen zuzubereiten, das sie kurz nach ihrer Heimkehr dann auch verspeisen konnten.

Ich lasse den Abend jetzt gemütlich mit den anderen Drachis ausklingen, der Tag war schließlich ganz schön aufregend.

Hattet ihr auch einen schönen Samstag?

Liebe Grüße und bis bald,

eure Violetta

P.S. Bei Draußen nur Kännchen könnt ihr mal gucken, welche anderen Bloggerinnen und Blogger noch so bei 12 von 12 dabei sind und was sie so zu erzählen haben.

8 Comments

  • Steffen

    Moin Drachis!

    Ja, auch wir sind gerne gemütlich aufgestanden 🙂
    Mama Moni hat sich dann erst einmal noch ein Buch geschnappt während ich schon am PC fleißig aktiv war!

    Wir sind dann recht zeitig aufgebrochen, denn wir wollten ja auch nicht, dass es zu voll wird. Was sicherlich auch eine gute Idee war, später als wir mit dem vollen Auto heim wollten, wurde um die Parkplätze gekämpft. Das zusammensuchen war auch nicht ganz so einfach, aber es hat geklappt und dank Violetta und Kiwii haben wir auch alles gefunden! Das Rumkomandieren müssen wir aber noch verhandeln, aber manchmal ist es schon praktisch, wenn man gesagt bekommt, was man tun bzw. was wo holen soll :D. So hattet ihr ja auch euren Spaß, spätestens beim von mir Rumschieben lassen!

    Ja, ich bin auch echt froh, dass das mit dem Transport dann doch so gut geklappt hat, obwohl die Heckklappe bei höherer Geschwindigkeit angefangen hat zu flattern :D.

    Violeta und Kiwii, wir müssen auf jeden Fall noch mal hin, und wenn es nur ist, dass wir uns die Filzgleiter noch holen, da sind dann sicherlich auch ein paar Teile für die Nähecke drin!
    Ist halt aktuell blöd, dass die vieles nicht mehr da haben.

    Jetzt aber erst einmal ins wohlverdiente Bett, Projekt Schränke aufbauen (da dürft ihr dann natürlich wieder helfen) ist sicherlich auch bald!

    Noch ein extra Dankeschön an Rosa für das leckere stärkende Abendessen! Danke!

    Liebe Grüße,
    MFG
    Steffen

    • Violetta

      Hallo Steffen,

      ja, ich weiß, dass ihr auch eher die faulplüschigeren Aufsteher seid, wenn die Arbeit euch lässt. Dass morgens dann noch etwas gelesen wurde, fand ich sehr schön, Lese-Kuschelzeit <3.

      Später war es wirklich total voll, als das Auto beladen wurde sind ja ständig Autos auf der Suche nach Parkmöglichkeit an uns vorbeigefahren. Das war schon eher nervig, deshalb gut, dass ihr nicht so lange getrödelt habt morgens! Soo schwierig war das aber mit dem Zusammensuchen auch gar nicht und wir hatten auf unserem Wagen einen guten Überblick. Und wir finden, SOO schlimm haben wir dich nun auch nicht rumgescheucht! Und du hast davon auch profitiert, schließlich musstest du nicht so lange suchen. Und die Saphira findet das auch gut, wenn wir dich rumscheuchen. Ich glaube also, du bist überstimmt!

      Ja, wir waren auch froh, dass das mit dem Transport geklappt hat. Es wäre schon nicht so praktisch gewesen, wenn wir dich hätten zurücklassen müssen...

      Ich hoffe ja wirklich, dass bald wieder mehr Möbel lieferbar sind und dass wir dann ganz bald nochmal einen Ausflug ins Möbelhaus machen. Die armen Kreativdrachen sind sonst bestimmt furchtbar unglücklich. Und ihr möglicherweise auch, so ohne Bett, Regale und mit kaum Schränken...

      Ich freue mich schon total drauf, wenn wir anfangen Möbel aufzubauen und helfe da auch gerne mit!

      Rosa sagt, sie hat das gerne gemacht!

      Liebe Grüße,
      Violetta

  • Muta

    Liebe Letti,

    danke, dass wir an eurem Ausflug teilhaben durften. So viele neue Sachen, wir sind ganz gespannt wie euer neues Zuhause wird und freuen uns schon SO SEHR auf den ersten Besuch. Oder überhaupt auf ein Wiedersehen.

    Und die Fotos sind auch wieder herzallerliebst, wie ihr in den Schubladen sitzt, einfach toll <3 Jens wollte sich direkt auch in die Schubladen an unserem Zuschneidetisch setzen, aber die sind so voll, da hatte er keinen Platz mehr.

    @Kiwii: Jens ist ganz aufgeregt und geht fest davon aus, dass wir alle zusammen am nächsten 12. den Zuschneidetisch bauen. Er hat schon Zeichnungen angefertigt und überlegt, was an seinem Tisch nicht optimal ist und verbessert werden könnte… Verrücktes Einhorn!

    @Ruby: Wie geht es denn unserem Dinojungen? Tapst er noch oder hat er arges Heimweh? Wir vermissen dich Tapsor <3

    Ich flatter jetzt wieder ins Bett, die Mama T braucht nämlich jetzt beide Hände um die EInladungen für den besonderen Tag im Mai zu basteln.

    Wir haben euch lieb und vermissen euch und bis ganz ganz bald hoffentlich,

    eure Muta <3

    P.S.: TEAM LILA <3

    • Violetta

      Liebe Muta,
      schön, dass du trotz deiner vielfältigen Verpflichtungen als Kümmer-Alien Zeit gefunden hast, meinen Beitrag zu lesen <3.
      An unserem Ausflug lassen wir euch natürlich gerne teilhaben, es freut uns ja, wenn ihr an unseren Erlebnissen teilhabt! Wir sind auch gespannt, wie unser neues Zuhause wird und freuen uns schon so so sehr auf euren ersten Besuch in unserem neuen Drachenfamilienzuhause. Da das aber vermutlich leider noch ein bisschen dauern wird, dürft ihr auch gerne schon vorher vorbeikommen <3.

      Vielen Dank für das Kompliment zu den Fotos. Wir sitzen ja eigentlich aus Protest in den Schubladen, ich hoffe, Jens wollte mit seiner Schubladen-Sitz-Aktion nicht auch gegen etwas protestieren? Schade jedenfalls, dass er keinen Platz mehr hatte, weil die Schubladen alle so voll sind... Ich glaube, wenn die Mama Moni auch mal einen solchen Zuschneidetisch hat, sind die Schubladen bestimmt auch voll und wir müssen unseren Sitzstreik wo anders machen 😉

      Die Kiwii freut sich schon total drauf, wenn wir zusammen den Zuschneidetisch bauen! Die Mama Moni hat sich allerdings leider mal wieder als Spielverderberin entpuppt. Sie meinte, am nächsten 12. wird das wohl nix. Sie glaubt nämlich nicht daran, dass wir dann schon wirklich in unserem neuen Drachenfamilienzuhause wohnen und meinte, in dem Falle hätte der Zuschneidetisch dann erstmal nicht so die höchste Priorität :-(( Aber Jens kann sich natürlich zur Optimierung shcon mal Gedanken machen 🙂 Außerdem hat die Ruby eingeworfen, dass das Bauen des Zuschneidetischs zwar gutes Material für einen Beitrag wäre, aber vielleicht nicht unbedingt für 12 von 12, weil man da kunterbunt gemixt mal ein paar Bilder aus unserem Leben zeigen könnte, die zu wenig für einen ganzen Beitrag hergeben. Wir müssen das nochmal im Drachenblogbeitrags-Rat diskutieren!

      Dem Tapsor geht es relativ gut. Er hat manchmal ein bisschen Heimweh, aber im Großen und Ganzen scheint er sich hier recht wohlzufühlen. Wir kümmern uns aber auch alle sehr gut um ihn! Ich glaube aber, er freut sich trotzdem schon auf Zuhause, der Onkel A und die Tante T sollten ihren nächsten Besuch also vermutlich nicht mehr so lange rauszögern...

      Wir haben euch auch lieb und hoffen auch, dass wir uns ganz bald wiederehen <3

      Deine Violetta

      P.S. Team Lila <3 <3 <3

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.