Kuscheltier-Familienleben

Die Drachis spielen am Weltspieltag

Hallo meine lieben plüschnasigen und nicht-plüschnasigen Leserinnen und Leser,

am 28. Mai ist der Weltspieltag und da wir natürlich sehr spielbegeisterte Drachen sind und jede Gelegenheit und Ausrede nutzen, warum wir jetzt spielen dürfen (oder müssen, so ein Blogbeitrag ist schließlich ganz schön wichtig!), nehmen wir euch heute mit auf einen Drachentag voller Spiele.

Eigentlich ist dieser Tag auch ein bisschen anders gemeint, wenn ich ehrlich bin. Es ist nämlich eigentlich ein internationaler Aktionstag, der auf das Recht auf Spiel für Kinder und Jugendliche aufmerksam machen soll. Gerade in vielen ärmeren Ländern ist das ja längst nicht so, dass Kinder so viel Gelegenheit zum Spiel bekommen. Eher müssen sie früh Geld verdienen und so viel und lange schuften, dass kaum bis keine Zeit zum Spielen bleibt. Aber auch in wohlhabenderen Ländern verändern sich die Rahmenbedingungen häufig so, dass das freie Spiel von Kindern und Jugendlichen zum Beispiel aufgrund zeitlicher oder räumlicher Rahmenbedingungen deutlich eingeschränkt wird.

Da haben wir natürlich Glück, wenn unsere Kreativdrachis an der Nähmaschine sitzen, dann machen sie das nicht, um zum Drachenfamilienunterhalt beizutragen, sondern weil sie da Spaß dran haben. Genauso wenn Päffchen an technischen Geräten rumschraubt, Rosa den Kochlöffel schwingt oder Paffina auf Schatzsuche geht. Die machen das alle freiwillig und weil sie da Freude dran haben, nicht, weil es für den Lebensunterhalt nötig ist. Und unabhängig davon bleibt uns auch noch genügend Zeit zum Spielen. Und den Raum dafür haben wir zum Glück in der Regel auch!

Das Einzige, was manche Drachen mitunter beklagen könnten, ist der Mangel an Bespielung. Denn wir können zwar immer miteinander oder für uns alleine spielen, aber nicht mit unseren Menschen. Die haben nämlich manchmal auch andere Dinge zu tun. Unglücklicherweise wollen manche Drachenfamilienmitglieder aber sehr gerne zum Beispiel ein ganz bestimmtes Computerspiel spielen, und das geht dann oft nur mit unseren Menschen zusammen. Und die spielen das, nach dem Geschmack der davon betroffenen Drachis, natürlich immer viel zu selten!

Drachis spielen Flussball

Was bei uns natürlich immer gerne gespielt wird, ist Flussball, das ist die plüschige Version einer Mischung aus Fußball und Rugby. Zum Weltspieltag durfte das natürlich nicht fehlen. Heute wurde bei der Teambildung beschlossen, dass Drachenmädchen gegen Drachenjungs spielen. Und wer jetzt glaubt, dass die Drachenmädchen da keine Chance haben, hat unsere Drachenmädchen noch nicht spielen sehen…

Drachis beim Flugby

Die werfen sich nämlich genauso ins Getümmel wie die Drachenjungs, beziehungsweise so wie bei zum Beispiel auch den Menschen, gibt es auch auf beiden Seiten Plüschis, die sich mit mehr und manche Plüschis, die sich mit weniger Enthusiasmus ins Getümmel werfen. Letztlich ist es auch egal. Binnen kürzester Zeit wird aus „Flussball“ (also eher an Fußball angelehnt) immer „Flugby“ (also mehr an Rugby angelehnt). Oder Sauhaufen. So sieht es zumindest für Außenstehende aus. Ich bin mir gelegentlich auch nicht so sicher, ob da tatsächlich noch versucht wird an den Ball zu kommen, oder ob sich einfach um des Rumtobens und Rumraufens Willen auf einen Haufen geworfen wird.

Für diesen Satz habe ich bitterböse Blicke und entrüstete Kommentare geerntet! NATÜRLICH geht es darum an den Ball zu kommen… Ich bin trotzdem nicht überzeugt… Aber immerhin, ein großer Vorteil der Plüschigkeit aller Mitspielenden ist, auch wenn es nach schlimmster Rauferei aussieht, dass es eigentlich immer ohne größere Blessuren ausgeht. Jemandem mit einer Plüschpfote ein blaues Auge zu schlagen oder ähnliches, das liegt in der Natur der Plüsch(pfot)igkeit, dass das (glücklicherweise!) nicht klappt!

Paffina und Luna beim Hüpfespiel

Weil das Wetter endlich mal wieder so war, dass drache seine Nase vor die Tür strecken konnte, konnten wir natürlich auch draußen spielen. Luna und Paffina haben sich draußen mit Kreide zum Beispiel ein Hüpfspiel auf den Boden gemalt und wurden nicht müde, das in den verrücktesten Aufgabenstellungen durchzuhüpfen. Vorwärts, rückwärts, mit Flügeln, ohne Flügel, nur eine bestimmte Pfote… Sie hatten jedenfalls sichtlich ihren Spaß!

Chilli auf der Schaukel

Ein paar von den anderen Drachis zog es hingegen auf den nahegelegenen Spielplatz. Chilli zum Beispiel hat sich natürlich direkt auf die Schaukel geschwungen und damit munter rumgeschaukelt. Man merkte deutlich, er ist öfter draußen unterwegs und muss sich beim Anfeuern manchmal Wartezeiten auf die anzufeuernden Menschen vertreiben, der war da sehr geschickt.

Kiwii, Sirius und Violetta in der Nestschaukel

Kiwii, Violetta und Sirius zogen es hingegen vor, in der Nestschaukel zu schaukeln. Da fällt drache nämlich nicht so leicht runter und sie konnten sich auch noch gegenseitig ein bisschen Halt geben. Ich war sowieso etwas überrascht, dass unser sonst sehr stubenhockender Kreativdrache Sirius sofort für den Spielplatzbesuch zu begeistern war. Ob er bei dem letzten Wanderausflug gemerkt hat, dass es auch ganz nett ist mal rauszugehen?

Drachis hüpfen über Baumstammstücke

Anschließend sind die vier noch über Baumstammstücke gehüpft…

Drachis balancieren auf einem Baumstamm

… und über Baumstämme balanciert, bevor es dann wieder zurückging. (Und nein Mama Moni, das zählt nicht als Drachenfamilien-Spielplatzbesuch, den du uns auf unserem Drachenmädchenausflug versprochen hast! Der steht noch aus!)

Lina und Luna puzzlen

Wieder zurück warteten dann schon verschiedene andere Spiele auf uns. Luna und Lina schnappten sich zum Beispiel ein neues Puzzle, nachdem sie das Letzte vor ein paar Tagen abgeschlossen haben. Auf dieses haben sie sich wegen des Motivs schon sehr lange gefreut, es ist ein Wimmelbild mit ganz vielen Pinguinen. Okay, und Eisbären und Walrössern und Menschen. Aber auch Pinguine.

Sie haben mir aufgetragen, an dieser Stelle zu schreiben, dass sie ihre plüschigen Pinguinfreund*innen ganz lieb grüßen möchten und sich freuen, bald wieder mit ihnen spielen zu können. Das gilt übrigens nicht nur für Lina und Luna, sondern für uns alle. Und auch nicht nur für unsere plüschigen Pinguinfreund*innen, sondern auch alle unsere anderen plüschigen Freundinnen und Freunde!

Saphira, Grünling, Fauchi und Ruby spielen Pandemie

Ich hingegen habe mich dazu breitschlagen lassen, mit Saphira, Grünling und Fauchi „Pandemie“ zu spielen. Eigentlich ist das ein kooperatives Spiel, also ein Spiel, wo aller Spielerinnen und Spieler gemeinsam gegen das Spiel spielen und in dem Fall die Welt vor mehreren Seuchen retten müssen. Tja, sag das mal einer Saphira. In bester Oberfeldwebelflossenadmiralgeneral-Manier hat sie konsequent rumkommandiert, wer was wann wo zu tun hat. Grünling und ich sind eigentlich gar nicht mehr zu Wort gekommen, Fauchi, der strategisch auch ziemlich geschickt ist, durfte in seltenen Ausnahmefällen Einwände anbringen, ansonsten hat Saphira alles entschieden.

So läuft das bei dieser Art von Spielen immer, wenn sie mitspielt. Man muss ihr allerdings lassen, sie führt uns auf diese Weise auch immer zum Sieg. Selbst auf ganz schwer haben wir die Welt noch immer gerettet, wenn Saphira das Oberkommando übernommen hat. Vielleicht hätte man Saphira gleich nach Auftreten des Corona-Virus die weltweite Koordination der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen in die Flossen geben sollen, dann wäre die Pandemie vielleicht ganz anders verlaufen. Oder gar nicht so pandemisch geworden… Ich fürchte allerdings, nicht alle Staatsoberhäupter hätten sich widerspruchs- und widerstandslos von einem kleinen Wasserdrachen etwas sagen lassen wie „sei still Rekrut, ich weiß schon, wie die Welt zu retten ist, mach einfach was ich sage“… Nun, es ist müßig darüber zu spekulieren…

Jedenfalls könnt ihr euch nun möglicherweise besser vorstellen, warum ich mich erst dazu breitschlagen lassen musste, mitzuspielen (natürlich nur mit Worten!) und weshalb Saphira, wenn es um diese Art von Spielen geht, auch nicht so oft bereitwillige Mitspielerinnen und Mitspieler findet…

Violetta, Ivy und Paffina spielen Dobble

Laut und lustig ging es bei Violetta, Ivy und Paffina zu, die zusammen „Dobble“ gespielt haben. Da muss drache nur das einzige Symbol finden, das auf der eigenen Karte und der in der Mitte liegenden Karte gleich ist, dieses benennen und die Karte in die Mitte werfen, um dann auf der nächsten Karte wieder nach dem gleichen Symbol zu suchen. Ivy hat es sich nicht nehmen lassen, Violetta zu belehren, dass das „Schachpferd“ ein „Springer“ ist. Violetta hat es aber konsequent weiter Schachpferd genannt. Ich habe allerdings den Eindruck, sie wusste genau, wie es heißt (spätestens, nachdem Ivy es ihr gesagt hat, sie ist ja ein gelehriges kleines Drachenmädchen!), und wollte Ivy nur ein wenig ärgern…

Flämmchen, Päffchen, Rosa und Sirius spielen Dragons

Dagegen war es bei Rosa, Flämmchen, Päffchen und Sirius ziemlich ruhig in ihrem „Dragons“-Spiel. Da haben aber auch die richtigen Drachen zusammen gespielt, die alle eher von ruhigerem Gemüt sind, denn auch bei Dragons kann man sich, wenn man das möchte, sehr gut aufregen 😉

Kiwii, Luna, Lina, Yoshi und Chilli spielen Qwirkle

Kiwii, Chilli und Yoshi wollten noch eine Runde „Qwirkle“ spielen, das wird hier in der Drachenfamilie sehr gerne gespielt, drache muss nur ein paar Farben und Formen erkennen können und es braucht höchstens ein bisschen Glück beim Steineziehen, aber weder plüschpfotige Feinmotorik beim Karten halten noch für das Spiel selbst. Gewissen Drachis kommt das sehr entgegen!

So haben wir den Tag mit ganz viel Spielen verbracht und hoffen, dass Aktionstage wie dieser auch dazu beitragen, dass immer mehr Kinder und Jugendliche von ihrem Recht auf Spiel Gebrauch machen können!

Habt ihr ein Spiel, was ihr besonders gerne spielt?

Liebe Grüße von

Eurer Ruby

13 Comments

  • Steffen

    Huhu Ruby,
    vielen Dank für deinen tollen Blogeintrag! Ja ich finde es auch schlimm, dass zu viele Kinder viel zu lange in die Schule gehen müssen (z.B. in asiatischen Ländern) oder manche gar nicht erst die Chance dazu bekommen (besonders in Afrika …). Spielen macht nicht nur Spaß sondernt macht einen Menschen auch glücklich – behaupte ich zumindest! Und ein Mensch ohne Spaß und Spiel ist dann einfach unglüklich …

    Klar habe ich auch Lieblingsspiele, da ich auch ein Stratege bin spiele ich z.B. sehr gerne 7-Wonders oder Team-Dominion (leider lassen sich da nicht so oft genügend Mittspieler*innen dazu finden). Aber auch am Computer gibt es viele Spiele die mich reizen, außerdem wollen ja auch gewisse Drachis bespielt werden 😉

    Liebe Grüße, viel Spaß und gute Nerven 😉
    Steffen

    • Ruby

      Hallo Steffen,
      schön, dass du so fleißig bei uns liest und kommentierst. Ich glaube auch, dass es glücklich macht zu spielen und dass man das deshalb unbedingt zumindest immer mal wieder tun sollte!
      Oh, das Problem mit den möglichen Mitspielenden ist glaube ich weiter verbreitet. Wenn du auch so strategisch bist, solltest du dich vllt mal mit Saphira zusammentun? Obwohl, vllt. besser nicht…
      Das mit den Computerspiel-Bespielungen hab ich schon mitbekommen, da sind ja einige Drachis ganz schön quengelig… Aber ich glaube, du hast auch oft Spaß dran sie zu bespielen!
      Das mit den guten Nerven bekomme ich schon hin 🙂
      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Einar

    Hallo Ruby,

    ein paar der plüschigen Pinguine möchten hiermit zurück grüßen und anmerken, dass das Puzzle toll aussieht! Und außerdem freuen wir uns hier auch schon ganz schön auf ein Treffen!
    Wir haben auf euren Anlass hin mal ein paar der Spiele hier genauer unter die Lupe genommen und haben auch schon das eine oder andere schöne Spiel gefunden. Ich fürchte nur, dass ich bei kooperativen Spielen nicht mit einer Flossenadmiralin zusammenspielen könnte. Das würde möglicherweise eher zu einem Flossen-Flügel-Gemenge am Rande des Spielgeschehens führen. Aber vielleicht wäre es in dem Fall einfach klug, wenn wir stattdessen die hier anwesende Dusche zu einer Wasserrutschte umbauen und ein wenig zusammen plantschen…

    Ansonsten möchten wir euch noch sagen, dass wir euren Blog toll finden und regelmäßig das Tablet kapern um darin zu schmökern! Und wir finden es auch ganz toll, wie viele verschiedene Tiere (also, die nicht-menschlichen Tiere!) sich hier in den Kommentaren tümmeln.

    Liebe Grüße
    Einar, Sanja und der Rest der Pinguinbande!

    • Ruby

      Hallo Einar, Sanja und der Rest der Pinguinbande,
      vielen Dank für eure Grüße. Ich finde das Puzzle auch ganz toll, obwohl puzzlen ja eigentlich nicht so meine bevorzugte Beschäftigung ist. Aber ich freue mich drauf, Lina und Luna dabei zusehen zu können, wie sie es Teil für Teil fertig bauen und dabei die vielen kleinen Wimmelbild-Details zu entdecken. Auf ein Treffen freuen wir uns auch schon ganz doll!
      Toll, dass ihr auch ein paar schöne Spiele entdeckt habt! Vielleicht können wir ja auch mal eine eurer Entdeckungen zusammen spielen?
      Ohje, Flossen-Flügel-Gemenge klingt nicht so gut, auch wenn ihr beide plüschig seid. Dann vielleicht doch lieber eine Wasserrutsche in der Dusche. Finden nur vielleicht eure Menschen nicht so toll, wenn ihr dabei die Wohnung flutet…
      Dass ihr unseren Blog toll findet und ihr regelmäßig das Tablet kapert, um ihn zu lesen, freut uns natürlich sehr <3 UNd wir finden es auch ganz toll, wie viele verschiedene Plüschis hier schon kommentiert haben 🙂
      Liebe Grüße und bis hoffentlich bald,
      Ruby

  • Angela

    Ssseid gegrüßßt, liebe Drachis,
    dasss war ja eine herrliche Woche für Euch, Wandern in der Pfalz und nun einen ganzen Tag lang Spielen! Bei der Wanderung wäre ich gerne dabei gewesen! Schlösser, Türmchen, Baumriesen, Ruinen, Burgen – ach, seufz! Was hätte ich mit Paffina für einen Spaß gehabt! Wenn sssich schon niemand gefunden hat, der Sssüßßßleckerchen hinter umgestürzten Bäumen und in Mauerritzen versteckt hat (vielleicht lassst ihr Drachis euren nächsten Wandertermin und das Ziel ganz unauffällig in eine Unterhaltung mit Steffen einfließen), dann hätte ich mit Paffina Verstecken gespielt. Das ist mein absolut liebssstes Lieblingsspiel für draußßßen. Meine Mama hat sssich schon den Wolf gesucht, wenn ich mich um einen Assst in einem dicht belaubten Baum geringelt habe. Aber dann zieht sie ein unwiderstehliches Pralinchen (das sssie gaaanz zufällig dabei hat) aus der Tasche, ssso dasss mir gaaanz zufällig die Schwanzsspitze vom Assst rutscht…Mein liebstes Drinnen-Spiel ist Puzzeln. Meine Mama hat gerade ssso ein regenbogenfarbiges mit Wassertropfen bei sssich liegen – dazu werde ich meine Cousine Prisma einladen. Wenn ihr Drachis Lust darauf habt, können wir esss gerne einmal zusssammen legen – bei euch Drachis sind ja auch alle Farben desss Regenbogens vertreten.
    Viele liebe Grüße von Eurer Alphabetty

    • Ruby

      Hallo Alphabetty,
      schön, dass du auch wieder vorbeischaust 🙂 Ja, unsere Woche war wirklich toll mit Wandern und Spielen, auch wenn ich ja für die Wanderung ein paar anderen Drachis den Vortritt gelassen habe. Man kann unserer Mama Moni ja auch nicht zumuten, unsere ganze Drachenfamilie die Berge hochzutragen… Die Idee, den nächsen Wandertermin unauffällig in eine Unterhaltung mit Steffen einfließen zu lassen, finde ich eine sehr gut – das mache ich! Paffina hätte jedenfalls bestimmt viel Spaß mit dir gehabt, wenn ihr gemeinsam auf Schatzsuche gegangen wärt. Verstecken spielt sie bestimmt auch gerne mal mit dir, da hat sie nämlich auch großen Spaß dran. Jedenfalls ist es gut zu wissen, wie man dich auf jeden Fall findet – nur für den Fall, dass Paffina dich irgendwann auch nicht mehr wiederfindet 😉
      Gepuzzelt wird hier ja auch sehr gerne von Lina und Luna und manchmal gesellt sich auch noch der eine oder andere andere Drache dazu. Regenbogenpuzzle mit Wassertropfen klingt schön – Lina und Luna haben gesagt, sie freuen sich schon darauf, das mit dir zu legen 🙂
      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Dragons on Tour

    Hallo Ruby,

    ich glaube, wir sind keine Spieledrachen. Jedenfalls keine, die Brettspiele spielen. Kartenspiele haben wir mal probiert, aber da gibt es zu schnell Streit, weil angeblich immer einer schummelt. Ein paar von uns lieben Puzzle, aber die meisten sind nicht geduldig genug.
    Spielen und toben ist aber auch für Drachen wichtig und so sind wir oft unterwegs. Auf unseren Wanderungen gibt es immer irgendwelche Baumstämme zum Balancieren oder Felsen zum Klettern und Hüpfen.

    Liebe Grüße von den Dragons on Tour

    • Ruby

      Hallo ihr lieben Reisedrachen,
      schön von euch zu lesen. Es muss ja nicht jede*r gerne spielen, aber wir sind da wohl von Hause aus vorbelastet. Schon seit Jahren gibt es regelmäßig Spielerunden und so was bei unseren Menschen. Das färbt wohl ein bisschen ab 😉 Geschummelt wird bei uns normalerweise nicht, dafür gibt es bei uns andere “Krisen”, z.B. unsere Flossenadmiralin Saphira, die alle rumkommandiert und nicht jeder Drache lässt sich das so widerspruchslos gefallen… Gepuzzelt wird hier ja auch gerne von manchen Drachen, aber dafür sind hier auch nicht alle geduldig genug…
      Gespielt und getobt wird hier auch gerne, zumindest von den meisten Drachen. Manche mögen es auch eher gemütlich, aber die sind in der Minderheit, und das ist ja dann auch okay 🙂
      Lieeb grüße,
      Ruby

  • Pimmi

    Liebe Drachenfamilie,

    viele Grüße von meiner nicht-pinguinigen Familie und mir zurück <3 Wir vermissen euch so sehr.

    Wir spielen hier nicht so viele Brettspiele, nur ein paar Computerspiele, oder halt miteinander.

    Unser Jens ist heute ein wenig angeschlagen, wo er doch sein Einhornbett abgeben musste, deshalb haben wir heute fast nur geflauscht.

    Ich persönlich lese ja auch gerne mal, schließlich bin ich die Intellenteste.

    Wir freuen uns auf ein baldiges Wiederflauschen.

    Eure Pimmi <3

    • Ruby

      Hallo Pimmi,
      schön, dass du hier vorbeischaust. Wir vermissen euch auch und hoffen, dass wir bald mal wieder miteinander Zeit verbringen können. Sag es nicht dem Einhorn, aber zwei gewisse Kreativdrachen nörgeln hier lautstark nach Nähwochenende… Vielleicht wird das mit dem Wiedersehen also schneller was als als wir glauben…
      Ich verstehe, dass ihr nicht so viele Brettspiele spielt, ich glaube, da muss man eine gewisse familiäre Vorbelastung mitbringen, so wie bei uns, sonst hat man ja auch kaum Spielauswahl… Am PC wird hier auch öfter gespielt, gewisse grüne Drachen sind da ganz süchtig danach… Und miteinander spielen wir natürlich auch, manchmal jedenfalls in manchen Konstellationen. Kooperative Spiele mit unserer Flossenadmiralin Saphira sind eher schwierig…
      Ohje, der arme Jens. Ich hoffe, er hat die Abgabe des Einhornbetts gut überstanden und konnte getröstet werden? Das ist aber auch zu gemein. Wenn ich mir vorstelle, jemand würde unsere Drachenreisetasche entwenden… Oder unser Drachentaxi… Da wären wir auch sehr unglücklich!
      Gelesen wird hier ja auch gerne, und als Intellenteste muss das natürlich ab und an sein 😉
      Wir freuen uns auch auf ein baldiges Wiederflauschen!
      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Ohnezahn

    Liebe Ruby,

    ich, als Oberflussballer, möchte nochmal festhalten, dass es unter gar keinen Umständen niemals nie nicht darum geht, nur einen “Sauhaufen” zu bilden. Flussball ist ein Spiel, dass an viele komplexe Regeln geknüpft ist, und nicht bloß aus der Leselernschwäche eines Drachens entstanden ist.

    Trotzdem freuen wir uns alle, wenn wir bald mal wieder ein großes Match starten können. Das macht viel mehr Spaß <3

    Bestell bitte der Tante Toktok liebe Grüße von mir.

    Dein Zähnchen <3

    • Ruby

      Hallo Zähnchen,
      wenn das natürlich so ist, dann muss ich mich wohl nochmal mit dem hochkomplexen Regelwerk des Flussballspiels vertraut machen, dass ich zukünftig nicht wieder glaube, dass es nur darum geht, einen Sauhaufen zu bilden…
      Ich spiele ja nicht so gerne Flussball, da ich ja nicht so für raufen udn rangeln zu haben bin, und irgendwer muss ja auch aufpassen, dass es nicht zu sehr ausartet und es am Ende womöglich doch noch irgendwelche plüschigen Platzwunden oder ähnliche Blessuren gibt… Aber die flussballbegeisterte Drachis hier haben auch schon öfter geäußert, wie schade es ist, dass du nicht dabei sein kannst, wenn sie mal wieder ein Match gestartet haben. Ich hoffe deshalb auch, dass ihr alle bald wieder eine großes gemeinsames Match starten könnt!
      Liebe Grüße,
      Ruby

      P.S. Die Tante TokTok grüßt ganz lieb zurück!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.