12 von 12,  Kuscheltier-Familienleben

12 von 12 im Mai

Hallo meine lieben plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

heute ist der 12. Tag des Monats bei und auch an diesem 12. machen wir wieder bei 12 von 12 mit, einem Fotoprojekt für Bloggerinnen und Blogger, bei dem man am 12. eines Monats 12 Bilder (in der Regel seines Tages) postet.

Hier sind die zwölf Bilder unseres plüschdrachigen Familientags, viel Spaß damit!

Drachis machen Fitnessübungen

Der Tag hat für uns mit einer Sporteinheit begonnen. Beaufsichtigt von Rosa und unserem Flossenadmiral Saphira mussten wir die verschiedensten Fitnessübungen absolvieren. Und das nur, weil Saphira fand, dass in letzter Zeit ganz schön viel Faulplüschigkeit und Schlendrian bei uns Einzug gehalten hat und wir uns dringend mehr bewegen müssten. Deshalb hat sie uns schon letzte Woche über den Drachenfitnessparcours gescheucht und heute gab es dann eben Frühsport, um das Training nicht direkt wieder einschlafen zu lassen. Sagt zumindest Saphira. Ich glaub sie braucht manchmal einfach jemanden, bei dem sie ihren Flossenadmiral/General/Oberfeldwebel rauslassen kann…

Flämmchen mit Erdbeeren

Danach hatten wir ganz ordentlich Hunger. Gut, dass unsere Menschen dafür sorgen, dass immer genug Drachenfutter verfügbar ist. Vor allem Flämmchen ist momentan ständig am Futtern. Es ist ja gerade Erdbeerzeit und Erdbeeren sind sein Lieblingsfutter und dann wachsen die auch noch hier rund um unsere Zweitheimat, sodass der Nachschub gesichert ist!

Drachen mit Kapuzen

In meiner Drachenfamilie ist der (Ka-)Puuuuuuzenwahn ausgebrochen. Eigentlich haben ja nur unsere beiden Kreativdrachen Sirius und Kiwii ihre Puuuzen und das war irgendwie für alle Drachis auch okay. Jetzt wollen sie auf einmal alle eigene Puuuzen haben und machen auch vor den Pullis unserer Menschen nicht halt, um sich da die Kapuzen aufzusetzen. Und weil es einfach nicht genug Kapuzen für alle gibt, teilen sie sich die Kapuzen jetzt schon, um ihrer Forderung nach mehr Kapuzen Nachdruck zu verleihen. Aktuell weigert sich unsere Mama Moni aber noch standhaft, weitere Kapuzen zu nähen…

Chilli ist bereit zum Anfeuern

Um dem Gequengel der Drachis zu entgehen, hat sie dann beschlossen eine Runde laufen zu gehen, obwohl es doch sehr nach Regen aussah. Chilli hat sich trotzdem gefreut. Er kann wieder anfeuern! So hat er schonmal Schuhe und Mp3-Player bereitgelegt und musste dann nur noch warten, bis die Mama Moni startete, sodass er seiner Anfeuerleidenschaft nachgehen konnte.

Lina und Luna haben fertig gepuzzelt

Währenddessen haben Lina und Luna ihr Puzzleprojekt abgeschlossen, das sie vor exakt einem Monat gestartet haben.

Päffchen, Paffina, Kiwii und Violetta spielen Make'n'Break

Päffchen, Paffina, Kiwii und Violetta haben zusammen Make’n’ Break gespielt. Da muss man irgendwie Bauklötze nach vorgegebenem Muster übereinanderstapeln. Klingt ganz einfach, findet ihr? Dann zieht euch mal die dicksten, plüschigsten Socken die ihr habt (ohne Anti-Rutsch!) über eure Hände und probiert es dann nochmal. Da bekommt ihr einen ungefähren Eindruck davon, wie gut das mit unseren Plüschpfoten klappt. Nichtsdestoweniger zeigte vor allem Päffchen sich sehr geschickt, er hat einfach super ruhige Pfoten und für sowas eindeutig auch das passende Naturell. Auch Paffina hat sich gut geschlagen. Violetta hingegen brachte das Bauwerk eher zum Einsturz, aber sie ist ja auch noch nicht so lange geschlüpft und muss ihre Feinmotorik erst noch trainieren. Die Ausrede hat Kiwii nicht, die beinahe ebenso häufig für zusammenstürzende Bauklotzgebilde sorgte…

Ivy schreibt Postkarten

Ivy hat heute wieder mehrere Postkarten für Postcrossing geschrieben, denn wer Post bekommen will, muss eben auch selber welche schreiben.

Ruby hat Chilli in ein Handtuch gewickelt

Irgendwann fing es dann draußen an zu prasseln, nicht ganz unerwartet hatte es angefangen zu regnen. Ebenfalls nicht ganz unerwartet kam nach kurzer Zeit ein tropfnasser, ausgekühlter Chilli hier angeflattert. Ich habe ihn natürlich sofort in ein großes Handtuch gewickelt und trockengerubbelt, nicht dass er uns noch eine Drachengrippe kriegt. Nicht nur, dass krank sein einfach doof ist, bei einer echten Drachengrippe fällt es Drachen temporär schwer bis es wird unmöglich, dass sie ihr Feuerorgan kontrollieren. Bei jedem Huster und Nieser kommt also eine Stichflamme mit. Das gibt ordentlich Brandlöcher und Rußflecken, und das will ja nun wirklich niemand…

Ruby hält Tee bereit

Da der Chilli schon tropfnass hier angekommen ist, war ja klar, auf kurz oder lang wird auch unsere Mama Moni hier patschnass ankommen. Ich hab dann Saphira losgeschickt (die als Wasserdrache ist ständig nass, der macht Regen nichts aus!), dass sie nach ihr Ausschau hält, und als sie zurückkam mit der Meldung, dass unsere Mama Moni in wenigen Minuten hier reintröpfeln würde, hab ich ihr erstmal einen „Glut der Drachen“-Tee gemacht. Was uns Drachen warmhält, hilft hoffentlich auch einer nassen Mama Moni wieder warm zu werden…

Ruby füllt die Waschmaschine

Nachdem sie den getrunken hatte, habe ich sie schleunigst unter die Dusche geschickt, dass sie auch noch von außen etwas gewärmt wird. Und unter uns, sie duftete auch nicht gerade nach Rosen! Ich habe währenddessen die Waschmaschine gefüttert, denn wie von außen nass geregnete und von innen nass geschwitzte Sportklamotten binnen kürzester Zeit riechen, das ist nicht schön, wenn man mit so einer riesigen Plüschnase ausgestattet ist wie wir!

Ruby schimpft mit Chilli

Noch während ich damit zugange war, hörte ich es über mir rascheln und kruschteln und als ich nachgeschaut habe, musste ich doch gleich mal mit Chilli schimpfen. Der hatte nämlich, kaum dass er wieder trocken und ihm wieder warm war, direkt wieder Unsinn im Sinn und hat erst die Ärmel und Hosenbeine von den frischen Klamotten von der Mama Moni verknotet. Das wäre ja fast noch okay, gewesen, aber ich habe ihn dann dabei ertappt, wie er die Brille von der Mama Moni in einem Socken verstecken wollte. Und das geht nun wirklich nicht, am Ende tritt sie da drauf und die geht kaputt… Chilli hat es auch eingesehen, die Brille hat er wieder ordentlich in Griffreichweite der Dusche gelegt, aber die Ärmel und Hosenbeine blieben verknotet. Die Mama Moni guckte nur etwas komisch, aber mehr ist (ihr) nicht passiert.

Vorlesestunde mit Saphira

Auch heute Abend gab es wieder eine Vorlesestunde mit Saphira. Die letzte mit diesem Buch, heute hat sie uns das letzte Kapitel vorgelesen. Jetzt wissen wir zwar, dass Lung und die anderen Drachen ein neues Zuhause gefunden haben, aber ich bin am Ende eines Buches immer ein bisschen traurig, wenn ich mich von liebgewordenen Buchcharakteren verabschieden muss. Und ich mag die Vorlese-Kuschel-Stunden mit meiner Drachenfamilie total gerne, deshalb hoffe ich, dass Saphira (oder ein anderer Drache oder gerne auch ein Mensch) bald wieder ein schönes, vorlesbares Buch für uns findet.

So, nun wisst ihr, was bei uns heute so passiert ist. Wie war euer Tag?

Liebe Grüße von

Eurer Ruby

P.S. Bei Draußen nur Kännchen könnt ihr mal gucken, welche anderen Blogger noch so bei 12 von 12 dabei sind und was sie so zu erzählen haben.

6 Comments

  • Steffen

    Das klingt ja wieder nach einem tollen ereignissreichen Tag!
    Ihr seid einfach eine tolle Familie und bei so vielen Mitgliedern ist einfach immer was los!

    Danke insbesondere an die tolle (Drachenmama) Roby!

    MFG
    Steffen

    • Ruby

      Hallo Steffen,
      schön, dass du wieder vorbeigeschaut hast 🙂
      Ja, bei uns ist es toll und auch immer was los. Manchmal bräuchte ich aber gar nicht so viel Action, zum Beispiel wenn wieder jemand wieder triefnass zurückkommt…
      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Dragons on Tour

    Liebe Drachenfreunde,
    Wir finden es ja immer wieder toll, wie ihr an einem normalen Drachenalltag 12 Fotos zusammen bekommt und das jeden Monat. So viel ist bei uns an normalen Tagen nicht los. Da wird viel gechillt oder mal ein Spaziergang gemacht und wenn Frauchen im Homeoffice arbeitet, haben wir sowieso Sendepause. Ist aber OK, dafür unternimmt sie ja an den freien Tagen viel mit uns.

    • Ruby

      Hallo ihr lieben Reisedrachen,
      bei uns ist auch nicht jeden Tag so viel los, aber für den 12. haben wir immer ganz viele Pläne 🙂 Manchmal wird bei uns auch nur gechillt oder gekuschelt oder wir spielen ein Spiel zusammen oder so 🙂
      Und wenn die Menschen arbeiten müssen, dann müssen wir uns auch ganz ruhig verhalten, das ist bei uns auch nicht anders. Aber ohne geht es halt auch nicht, wo soll sonst das ganze Drachenfutter herkommen…
      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Angela

    Ssseide gegrüßßßt, liebe Drachis,
    der 12.5. war auch für mich ein ereignisreicher Tag. Da kam nämlich meine Cousssine, die Regenbogen-drachenschlange Prisma zu Besuch. Wie ihr euch vorstellen könnt, gab esss da viel zu erzählen und zu lachen.Sssie kann fliegen, und auf ihrem Rücken habe ich am Himmelfahrtstag einen Ausflug gemacht. Wir sssind ja eigentlich sssehr erdverbundene Tiere, aber am Himmelfahrtstag erheben wir uns in die Lüfte. Wir haben viel gesehen und erlebt, und wie versprochen habe ich euch geschrieben.
    An eurem 12-von-12-Tag hat mir natürlich dasss fertiggestellte Puzzle von Luna und Lina am besten gefallen.
    Sssoooo viel Schoki!
    Liebe Grüße von Eurer Alphabetty

    • Ruby

      Hallo Alphabetty,
      schön, dass du auch wieder da bist 🙂 Wow, klingt ja nach einem tollen Ausflug, den du mit deiner Cousine Prisma machen konntest. Wir haben deine Psot ja inzwischen bekommen und uns soooo sehr darüber gefreut 🙂
      Das Schoki-Puzzle fanden hier auch einige Drachen echt toll, nur leider kann man es ja nicht essen, was gewisse neugierige Schleckermaul-Drachen aber nicht davon abgehalten hat, es probehalber mal abzuschlecken…
      Liebe Grüße,
      Ruby

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.