Kuscheltier-Familienleben,  Kreatives

Postkarten für die Drachenfamilie

Hallo ihr lieben plüschnasigen und nicht-plüschnasigen Leserinnen und Leser,

ich habe euch ja schon vor einer Weile in einem anderen Beitrag erzählt, dass wir Drachis alle unglaublich gerne Post bekommen. (Wenngleich nicht alle Drachis so begeistert welche verschicken…).

Postkarten auf der treppe

Jedenfalls erwartete uns kürzlich eine riesengroße Überraschung, als wir nach Hause kamen. Postkarten! So viele Postkarten! Und alle für uns.

Postkarten und Drachis auf der Treppe

Genauer gesagt, für jedes Drachenfamilienmitglied eine eigene Postkarte. Klar, dass da jedes Drachenfamilienmitglied erstmal nach der eigenen Karte suchen musste. Es dauerte etwas, aber dann hatten sie sie alle gefunden. Das gab es noch nie, dass wir alle eine eigene Postkarte bekommen haben! Und es hat uns so gefreut, dass wir das auch in einem eigenen Beitrag würdigen wollen.

Kiwii und Ivy ziehen ihre Kapuzen

Aber wo kamen all die Postkarten her, fragt ihr euch jetzt sicherlich? Entgegen der wahrscheinlichsten Vermutung war es nicht unsere Mama Moni gewesen, die uns eine Freude machen wollte. Vielmehr hat unsere liebe Freundin Alphabetty, Bücherschlange und begeisterte Leserin unseres Drachenfamilienblogs, uns von ihrem Himmelfahrtsausflug Postkarten geschickt, und das mit so viel Liebe zum Detail und auf jedes Drachenfamilienmitglied persönlich zugeschnitten, das ist einfach toll. Vor so viel kreativem und postkartenschreiberlichem Engagement ziehen wir unsere Kapuzen, Kiwii für den kreativen Teil und ich für die Postkartenschreiberei. Netterweise hat Sirius mir seine Kapuze dafür überlassen, ich habe nämlich keine eigene. Übrigens auch keinen Hut, den ich ziehen könnte!

Päffchen und Paffina mit ihren Postkarten

So gab es für Päffchen, unseren Technikdrachen, eine Postkarte mit dem Motiv einer alten Telegraphenanlage und auf der Rückseite unter anderem den Hinweis darauf, dass wir Drachen für Reparaturen ja gar keinen Lötkolben brauchen, wenn wir unsere Feuerstöße gefühlvoll dosieren. Gut, dass nicht Chilli unser Technikdrache ist… Für Paffina hingegen, die ja neben Blumen eine große Begeisterung für alles Glitzerige und Glänzige hegt, gab es als Postkartenmotiv ein Museumsstück mit gaaaanz viel Gold.

Saphira und Grünling mit ihren Postkarten

Für Saphira hingegen gab es ein Kärtchen mit einem Stück von Loch Ness (ihr erinnert euch, da ist sie manchmal und streckt ihre Nase aus dem Wasser…) und mit Sphingen. Ja, das ist wirklich der Plural von Sphinx! Wenn ihr es nicht glaubt guckt es gefälligst im Wörterbuch nach ihr ungläubigen (nicht-)Plüschnasen! Weil Saphira ja so gerne die „Sphinx-Position“ einnimmt. Mit diesen beiden Sphingen scheint sie obendrein eine besonders amüsante Erinnerung zu verbinden, denn sie kicherte beim Anblick das Kartenmotivs ziemlich haltlos los. Höchst bedenklich! Wenn unsere Flossenadmiralin Saphira kichert, dann hat es mit Sicherheit damit zu tun, dass sie gerne mal den Oberfeldwebel/General/Flossenadmiral raushängen lässt. Aber sie will es uns nicht verraten und natürlich lesen wir nicht ihre Karte, es gibt schließlich sowas wie das Briefgeheimnis! Für den Grünling hingegen gab es eine Bücherhöhle. Eigentlich ein für ihn etwas seltsam anmutendes Kärtchen, kann er doch mit Büchern eigentlich gar nichts anfangen. Außer Höhlen bauen. Da hat Alphabetty wohl noch gut in Erinnerung gehabt, wie er in unserem Beitrag zum Welttag des Buches eine Bücherhöhle gebaut hat!

Sirius und Luna mit ihren Postkarten

Für unseren Kreativdrachen Sirius gab es natürlich eine kreative Postkarte, auch wenn ich zugeben muss, ohne Erklärung hätte ich das nicht erkannt. Ich wurde aufgeklärt, es ist ein Patchwork-Quilt. Wer weiß sowas schon… Für Luna hingegen kam ein Briefumschlag mit einem kleinen selbstgestalteten Puzzle, perfekt für unser puzzlebegeistertes Drachenmädchen. Sie hat das natürlich sofort zusammengesetzt und sich sehr über die lieben Grüße und natürlich über das Motiv, das Alphabettys Cousine, die Regenbogendrachenschlange Prisma, zeigt, gefreut.

Kiwii und Chilli mit ihren Postkarten

Bei der Auswahl der Postkarten für Kiwii und Chilli hatte Alphabetty ein ganz leichtes Spiel. Für Kiwii als den zweiten Kreativdrachen in unserer Familie gab es eine Postkarte mit Schnittmustermotiv und für Chilli eine augenscheinlich aus verschiedenen Elementen zusammengebastelte Karte mit Chillimotiv, zusammen mit einer Anekdote von Alphabetty zu einem Erlebnis von ihr mit einer Chilli. Aber mehr wird hier nicht verraten, Postgeheimnis und so. Nur so viel, Alphabetty kann nun offenbar vollkommen nachvollziehen, wieso Chilli so ein Energiebündel ist und es sogar schafft Menschen über die volle Marathondistanz anzufeuern… Leider weiß ich nicht, wen sie damit meinen könnte. Unsere Mama Moni wird es wohl kaum sein, wenn man dem Chilli so zuhört…

Fauchi und Yoshi mit ihren Postkarten

Für Fauchi gab es eine Postkarte mit einer Wasserflasche und dem Wasserturm, und wer sich nun fragt, was das mit unserem lieben Fauchi zu tun hat: Der sitzt am liebsten auf einer Wasserflasche und beobachtet die Welt. Für Yoshi hingegen gab es eine Spruchpostkarte inklusive selbstgemaltem Abbild von Yoshi. Meine Bewunderung für Alphabetty ist fast ins Grenzenlose gewachsen. Immerhin ist sie eine Schlange. Wie sie Stifte und Schere verwenden kann, ist für mich schwer vorstellbar, aber irgendwie scheint es ja zu gehen. Yoshi möchte jedenfalls anmerken, dass er eigentlich kein Heimweh nach Japan hat, da er noch sehr klein war, als er in Japan adoptiert wurde. Folglich hat er in Japan auch nicht viel gesehen und erlebt, was bei ihm Heimweh auslösen könnte. Außerdem fühlt er sich in unserer Drachenfamilie sehr wohl und eine (Plüschi-)Familie bietet ja auch eine Heimat.

Ruby und Rosa mit ihren Postkarten

Ruby hat ebenfalls eine Bücherkarte bekommen, im Gegensatz zum Grünling liest sie ja aber auch wirklich gerne, und findet dafür, obwohl sie sich so gut um uns alle Drachenfamilienmitglieder (und bei Bedarf auch um die Menschen, für die in ihrem großen Herz ja auch noch Platz ist) kümmert. Für Rosa hingegen gab es eine Postkarte, die offensichtlich aus ganz vielen verschiedenen Keksmotiven zusammengebastelt war. Also, wenn ich Kekse mögen würde, wäre ich ja echt begeistert. Rosa war es jedenfalls. Sie wünscht allerdings, dass ich hier anmerke, dass eine hinreichende Anzahl Burpees vor Keksgenuss nicht für sie gilt, nur für Menschen (natürlich nur anatomisch bedingt, sagt sie!). Gut, dann bin ich fein raus. Nicht, dass ich Kekse wollte, aber ich adaptiere das jetzt einfach mal auf Schoko-Meeresfrüchte, meine Leibspeise.

Violetta und Ivy mit ihren Postkarten

Für Violetta hat Alphabetty eine Karte ausgesucht, die ihr verdeutlichen soll, dass das Leben nicht nur aus lernen und Pflichten besteht, auch wenn sie sehr wissbegierig und geschickt ist. Man könnte glatt meinen da glaubt jemand, wir hätten die arme Violetta gequält, nur weil sie ihre Plüschnase ins Fremdwörter-Wörterbuch stecken und das Plüschquamperfekt lernen musste. Violetta wünscht jedenfalls allen Leserinnen und Lesern draußen zu sagen, dass er ihr gut geht und dass sie sich nicht von unseren Lehreinheiten gequält fühlt und das Leben hier mit uns und der Drachenfamilie sehr genießt. Mir hat Alphabetty eine Karte mit einem Spruch drauf geschickt, meine Güte, wenn drache das liest, da klappen sich einem ja die Krallen hoch (wenn ich denn welche hätte…). Allerdings musste ich mit Erschrecken feststellen, es gibt Menschen (und Plüschis!) die reden wirklich so und sehen auch keinen Grund, daran etwas zu ändern, egal wie oft ich sie korrigiere oder auf den Duden hinweise. Irgendwann resigniert auch der lehrbegierigste Drache, das kann ich euch sagen. Aber ich gebe mir auch Mühe, die (sprachlichen) Besonderheiten meiner Mitplüschis und auch der Menschen zu akzeptieren, auch wenn mir das nicht immer leicht fällt…

Flämmchen und Lina mit ihren Postkarten

Für Flämmchen, der von allen Burgen und Schlössern begeistert ist, kam natürlich nur eine Karte mit einem solchen Motiv infrage. Okay, Erdbeeren wären wohl auch gegangen, aber aus meiner langjährigen Postkartenerfahrung kann ich euch sagen, Postkarten mit Burgen oder Schlössern drauf sind deutlich einfacher zu bekommen als solche mit Erdbeeren… Jedenfalls hat Flämmchen eine Postkarte von der Wartburg bekommen. Alphabetty und ihre Cousine Prisma scheinen also bei ihrem Himmelfahrtausflug mindestens bis nach Eisenach gekommen zu sein! Und für Lina gab es einen kleinen Brief mit einem riesigen Puzzleteil. Wenn ihr mal guckt, es ist größer als sie! Wenn sie das irgendwo einsetzen müsste, müsste sie da vermutlich ganz schön daran schleppen…

Ihr seht, wir haben alle ganz individuelle Postkarten gebastelt bekommen und auf jeder Postkarte stand für den jeweiligen Drachen auch noch eine individuelle Botschaft drauf! Vielen Dank noch einmal, damit hast du unser Glück definitiv erhöht, liebe Alphabetty.

Wir möchte an dieser Stelle aber auch nochmal anmerken, wir freuen uns über jede Post. Auch über eine einzelne Postkarte an die ganze Drachenfamilie, niemand muss sich für uns in diesem Maß kreativ austoben. (Aber selbstverständlich dürft ihr es!)

Ivy mit Postcrossing-Postkarten

Und weil ich euch gerade so viel von Postkarten erzählt habe, möchte ich euch der Vollständigkeit halber auch noch diese zwei Postkarten zeigen. Die sind (neben vielen anderen) in den letzten Tagen über Postcrossing gekommen. Leider nicht für uns, sondern für unsere Mama Moni, aber diese sind trotzdem besonders, weil sie ein Drachenmotiv haben und das ist immer besonders toll.

Wie gesagt, wir freuen uns über jede Post, die wir bekommen. Wenn ihr lieben Leserinnen und Leser da draußen uns mal schreiben wollt, sehr gerne. Und wenn ihr auch gerne mal plüschdrachige Post bekommen wollt, lasst uns das ruhig auch gerne wissen. Ich schreibe ja neben meinen anderen Korrespondenzen auch viele Postkarten, da kann sicherlich auch für euch mal eine abfallen 😊

Liebe Grüße von

Eurer Ivy

4 Comments

  • Steffen

    Wahnsinn – da hat sich Alphabetty aber wirklich sehr ins Zeug gelegt!
    Was für eine liebevolle aufwendige Arbeit!
    Und offensichtlich auch alle glücklich gemacht 🙂

    Jetzt bin ich gespannt, ob alle Drachis auch Alphabetty antworten 😀
    Das wären dann wie viele Postkarten für eine Schlange? Die könnte man dann ja quasi zu einem Buch zusammen binden XD. Oder einfach in der Reihe als “Postkartenschlange” aufhängen!

    MFG
    Steffen

    • Ivy

      Hallo Steffen,
      schön, dass du auch wieder da bist 🙂
      Ja, die liebe Alphabetty hat sich wirklich ins Zeug gelegt, um uns allen Kärtchen zu schreiben, das hat sicherlich ganz schön lange gedauert. Aber ja, sie hat uns damit definitiv glücklich gemacht.
      Ich muss dich allerdings enttäuschen, wir werden Alphabetty nicht einzeln antworten, aber irgendwann bekommt sie bestimmt auch mal Post von uns! Aber wenn wir alle antworten würden, wären das natürlich 16 Postkarten, da hätte sie ganz schön lange was zu lesen, das ist mal sicher 😀 Für ein Buch wären es aber vielleicht doch ein paar zu wenige, eine Postkartenschlange würde aber bestimmt gehen. Müsste man nur noch einen Kopf und eine Schwanzspitze basteln!
      Liebe Grüße,
      Ivy

  • Angela

    Ssseid gegrüßßßt, liebe Drachis,
    Ihr habt tatsssächlich meine Possstkarten zum Inhalt Eures Blogs gemacht! Damit habt Ihr mich total überrascht! Ich bin ja ganz gerührt! Und natürlich müsst Ihr mir nicht noch extra schreiben – Euer Blog IST die Antwort. Aber dasss Steffen gleich von der Possst von der Schlange eine Possstkartenschlange assoziiert, dasss finde ich vergnüglich.
    Ja, die Reise mit meiner Cousine Prisma, die war schon ein besssonderesss Erlebnisss, gerade wegen Corona. Dabei sssind wir davon weniger betroffen alsss unsere Menschen. Unbeobachtet von strengen Türwächtern, die auf korrekten Sitz der Maske achteten und allen, die einkaufen wollten, einen Wagen aufnötigten, selbst wenn sie, wie meine Mama, nur ein Päckchen Rucola kaufen wollten, konnte ich mich überallhin schlängeln und gucken. Zuhören war uninteresssant, weil die Leute ja nur über Inzidenzen, Impftermine und sssonssstiges Coronagedönsss gejammert haben. Wasss freuen sssich unssere Menschen, dasss es jetzt langsam Lockerungen gibt und Sportstunden im Verein und Ausssflüge und Reisen wieder möglich werden. Ich freue mich darauf, dass sie dann wieder lussstige Erlebnisse erzählen und lachen. Ihr bestimmt auch.
    Liebe Grüßßße von Eurer Alphabetty

    • Ivy

      Hallo Alphabetty,
      schön, dass du auch wieder da bist! Als wir diese riesige Postkartenüberraschung von dir bekommen haben, haben wir uns so sehr gefreut, dass es für uns ganz klar war, dass wir diesen vielen Postkarten einen eigenen Beitrag widmen wollen!
      Ja, dass die Reise mit deiner COusine Prisma ein besodneres Erlebnis war, können wir uns gut vorstellen. Aktuell erlebt Mensch wie Plüschi ja nicht so viel… Wir sind ja was Corona angeht auch fein raus, aber so ohne menschliche Begleitung machen wir ja dann doch auch nicht so viel und die Menschen dürfen halt vieles noch nicht wieder machen…
      Ja, das mit den strengen Türwächtern kennen wir auch, oder vielmehr, unsere Mama Moni. Da hat man es als kleines Plüschi schon besser!
      Unsere Menschen hier freuen sich auch sehr, dass die Zahlen runtergehen uns es langsam Lockerungen gibt. So gibt es noch Hoffnung, dass Menschen wie Plüschis dieses Jahr doch noch ein bisschen was erleben können und alle vllt. noch ein paar Menschen treffen und vielleicht auch mal wieder umarmen dürfen!
      Liebe Grüße,
      Ivy

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.