Kuscheltier-Familienleben

Die Drachis spielen Verstecken im Garten

Hallo ihr lieben plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

schon seit langem wollte ich mal wieder mit ein paar Drachis nach Herzenslust Verstecken spielen. Leider geht das nicht immer so gut, denn wenn wir drinnen spielen wollen, müssen wir immer warten, bis wir mal alleine zuhause sind, weil sonst garantiert im ungünstigsten Moment irgendeiner von den Menschen aus der allerhintersten Schrankecke dringend was braucht und so (unabsichtlich) auch das beste Drachenversteck kaputt macht…

Es ist also einfacher, wenn wir draußen spielen können. Aber auch das hat seine Tücken, bekanntlich auch „Wetter“ genannt. Das war ja in letzter Zeit wenig erfreulich, vor allem wenn man wie ich ein Feuerdrache ist. Aber auch die meisten anderen Drachis sind nicht so begeistert sich draußen zu verstecken, wenn alles feucht ist.

Heute war es dann aber endlich mal wieder so trocken, dass draußen Verstecken spielen durchaus möglich war. Ich wäre ja am liebsten in den Wald gegangen, den Prellbock besuchen und so, wo wir auch schon unsere Ostereier gesucht haben, aber die Mama Moni hat das leider abgelehnt, dafür fand sie das Wetter dann doch nicht stabil genug, man hörte auch immer mal wieder Donner grollen und konnte, wenn man im richtigen Moment hinschaute, auch Blitze sehen.

Ich war schon ziemlich enttäuscht, dachte ich doch, dass das dann wieder nix wird mit dem Verstecken spielen, aber unsere Mama Moni hat vorgeschlagen, wir könnten doch einfach im Garten, der zu unserem Zuhause dazugehört, Verstecken spielen, für ein paar kleine Drachis sei der auf jeden Fall groß genug. Und wenn das Wetter endgültig umschlagen sollte, wäre auch ein schützendes Dach nicht weit.

Das war eine ganz grandiose Idee und ich habe mich sofort drangemacht, ein paar Drachis zusammenzutrommeln, denn es müssen sich ja auch ein paar Drachen verstecken, sonst macht das ganze Versteckspiel ja keinen Spaß. Flämmchen und Violetta waren sofort ganz begeistert von dem Vorschlag, damit hatte ich auch gerechnet, und auch dass Yoshi sich angeschlossen hat, war für mich keine große Überraschung, der ist für Spiele aller Art auch zu haben.

Überrascht war ich dann aber doch, dass unser Bookdragon Ivy ihre Bücher hat Bücher sein lassen und sich uns angeschlossen hat. Auch von dem Mitspielwunsch vom Grünling war ich eher erstaunt. Der ist sonst auch eher so ein Stubenhockerdrache und kaum vor die Tür zu bekommen. Unter uns, ich glaube die Saphira hat ihm eine extralange Fitnesseinheit angedroht, wenn er nicht endlich mal wieder die Nase vor die Tür streckt…

Und wer natürlich auch unbedingt mitspielen musste, war unsere liebe Freundin und begeisterte Blogleserin Alphabetty, die uns nicht nur kürzlich von ihrem Ausflug ganz wundertoll viele Postkarten geschickt hat, sondern in einem Kommentar zu unserem Beitrag über unsere Spielaktivitäten auch verkündet hat, dass ihr liebstes Spiel für draußen Verstecken ist. Deshalb haben wir sie auf dem Weg in den Garten in ihrer Bücherhöhle abgeholt, dass wir dann gemeinsam Verstecken spielen können.

Alphabetty findet Ivy in der Kiwi

Obwohl ich auch sehr gerne suche, habe ich Alphabetty als unserer „Ehrenmitspielerin“ beim Suchen in der ersten Runde natürlich den Vortritt gelassen. Und sie ist unfassbar gut darin, versteckte Drachen zu finden, wie ich festgestellt habe. Ivy, die sich in der Kiwi versteckt hatte, hat sie beinahe sofort erspäht.

Alphabetty findet Violetta im Nussbaum

Auch Violetta, die sich im Nussbaum versteckt hatte, hat sie bald gefunden und eine erstaunliche Geschicklichkeit darin bewiesen, bis zu Violetta hochzukriechen. So ohne Pfoten und Flügel, ich weiß nicht, ob ich das geschafft hätte. Aber sie macht ja auch regelmäßig Fitnessübungen, vielleicht liegt es daran…

Paffina hat sich bei den Rosen versteckt

Ich dachte ja, ich mache das ganz klug und verstecke mich bei ein paar Rosen, nicht nur, weil ich als Blumen-Drachenmädchen Rosen sehr gerne mag, ich hatte auch die Hoffnung, dass mein doch recht signalfarbiger orangefarbener Plüsch dann nicht so auffällt…

Alphabetty findet Paffina bei den Rosen

Hat aber nicht geholfen, es dauerte nicht lange, und auch ich musste mich zu den gefundenen Drachen gesellen, weil Alphabetty auch mich erspäht hatte…

Yoshi hat sich bei den Tomatenpflanzen versteckt

Yoshi hatte sich bei den Tomaten versteckt, und auch er gesellte sich bald zu mir, weil er gefunden worden war…

Luna guckt aus dem Mirabellenbaum und Alphabetty direkt in die Augen

Nach Luna, die sich die Mirabelle als Versteck auserkoren hatte, suchte Alphabetty etwas länger und hätte vermutlich auch noch etwas länger gesucht, wenn nicht Luna just in dem Moment, als Alphabetty die Mirabelle intensiv beguckte, rausgeguckt hätte, weil es so ruhig war und sie mal sehen wollte, wie die Lage so ist – nur um dann Alphabetty direkt in die Augen zu gucken. Pech für Luna!

Flämmchen hat sich ebenfalls hinter Rosen versteckt

Flämmchen, der ja mit seinem roten Plüsch noch signalfarbiger als ich unterwegs ist, hatte augenscheinlich dieselbe Idee bei der Verstecksuche wie ich und hat darauf gesetzt, dass er hinter rötlichen Blumen ganz gut versteckt sein würde…

Alphabetty findet Flämmchen hinter den Rosen

Eine Weile klappte das auch, aber irgendwann hatte Alphabetty auch ihn gefunden.

Grünling hat sich auf dem Schaukelrohr versteckt

Am längsten dauerte die Suche nach Grünling. Der hatte sich, anders als wir meisten anderen, gar nicht wirklich irgendwo richtig versteckt, sondern saß ganz offen auf dem früheren Schaukelgerüst, allerdings in circa zwei Metern Höhe und vor einer ziemlich verwucherten Ecke des Gartens, vor dem er mit seinem grünen Plüsch ziemlich gut getarnt war.

Alphabetty findet Grünling auf dem Schaukelrohr

Nach längerem Suchen hat Alphabetty aber auch ihn gefunden und eine neue Runde konnte starten.

Paffina sucht bei den Chillis

Diesmal durfte ich suchen und die anderen hatten sich wirklich super gut versteckt, ich musste ganz schön viel suchen, aber zwischen den Chillis versteckte sich schon mal niemand. (Dafür weiß ich, wer sich über diese Pflanzen in ein paar Wochen sehr freuen wird…)

Paffina sucht im Urwald

Auch hier im gefühlt wilden Urwald des Gartens war niemand verborgen…

Paffina sucht in der Himbeerplantage

… und weder in der kleinen Himbeerplantage…

Paffina sucht bei den Tomaten

… noch bei den Tomaten konnte ich ein verstecktes Plüschi entdecken.

Paffina am Bewässerungssystem

Das war schon echt deprimierend, das kann ich euch sagen. Für einen Moment habe ich darüber nachgedacht, hier einfach mal das Bewässerungssystem anzuschalten. Wenn sie eine Dusche abbekommen, würde zumindest die Mehrheit meiner mitspielenden Plüschis wohl aus ihren verstecken springen, so viel ist sicher… Aber das wäre ja auch irgendwie gemein, und so gemein bin ich eigentlich gar nicht, und es macht auch das Spielprinzip irgendwie kaputt. Also habe ich es dann doch gelassen und weitergesucht.

Flämmchen versteckt sich in den Rosen

Ich dachte mir dann aber, wenn ich schon kein Drachi, Dino oder Schlange finde, dann genieße ich wenigstens diese wundervollen alten Rosenstöcke, die im Garten stehen. Ihr erinnert euch, ich mag Blumen!

Paffina findet Flämmchen in den Rosen

Fast hätte ich vor lauter Blumenbegeisterung Flämmchen übersehen, der sich auch diesmal wieder ein Versteck bei Blumen gesucht hatte, um mit seinem leuchtend roten Plüsch nicht aufzufallen. Ich finde, vom Farbton tarnt er sich da echt gut, allerdings gucken Rosen einen normalerweise nicht an, das hat ihn dann doch verraten.

Paffina findet Violetta in der Himbeerplantage

Hochmotiviert von diesem Erfolg habe ich weitergesucht und die Himbeerplantage einer genaueren Musterung unterzogen und siehe da, im dichtesten Himbeergebüsch saß Violetta. Sie wirkte allerdings ein wenig verstimmt. Nicht etwa, weil ich sie gefunden habe, sie kann gut damit umgehen, wenn sie verliert, sondern weil es in dem Garten eine ganze Himbeerplantage gibt, aber keine einzige Brombeere, wo sie doch endlich mal in echt sehen wollte, wie so ein Brombeerstrauch aussieht…

Paffina findet Grünling im Rosmarin

Kurz darauf entdeckte ich auch Grünling, der sich in einem riesigen Rosmarinstrauch verborgen hatte, der so intensiv duftete, dass er seinen eigenen Worten nach mal Frischluft schnappen musste, wobei ich prompt seine Plüschnase entdeckte. Da hatte er wohl diesmal ähnliches Pech wie Luna in der Runde davor…

Paffina entdeckt Luna bei der Forsythie

Luna habe ich dann auch irgendwann gefunden, sie hatte sich im Gestrüpp rund um die Forsythie verborgen, das sie eigentlich auch ganz gut getarnt hat, aber mit den roten Zacken und dem leuchtend gelben Bauch fällt sie halt schon auch eher auf…

Paffina findet Ivy im Baum

Auch Ivy habe ich schließlich gut versteckt in einem Bäumchen gefunden, wo ich allerdings nicht weiß, was für eins es ist…

Yoshi sitzt in der Insektenblühwiese

Yoshi hatte es sich in der zukünftigen Insekten-Blühwiese bequem gemacht, wo ich ihn dann schließlich auch erspäht habe…

Paffina lockt Alphabetty mit leckerer Schokolade

Wer allerdings verschwunden blieb, war Alphabetty. Ich habe gesucht und gesucht und sie einfach nicht gefunden. Zum Glück hatte sie mir ja aber selber den Trick verraten, wie man sie eigentlich immer auffinden kann. Man hole einfach etwas Leckeres zu naschen und irgendwann kann sie sich dann nicht mehr beherrschen und sie versucht, es mit der Schwanzspitze zu erhaschen…

Alphabettys Schwanzspitze rutscht vom Nussbaum

So auch in diesem Fall… Es dauerte nicht lange, und vom nahegelegenen Nussbaum, um den sie sich augenscheinlich herumgeringelt hatte, rutschte ihre Schwanzspitze herunter.

Paffina findet Alphabetty im Nussbaum

Dann war es natürlich ganz leicht, sie zu finden, und sie grinste mir schon entgegen, als ich in den Baum guckte.

Leider mussten wir unsere plüschige Versteckspielrunde dann sehr abrupt abbrechen, da es anfing zu regnen. Das mögen wir ja alle nicht so und waren dann auch ganz froh, dass wir jetzt nicht irgendwo im Wald waren und erst noch nach Hause fliegen mussten…

Eigentlich hätten auch Violetta und Luna gerne noch gesucht, aber das ging ja nun leider nicht mehr. Das bedeutet wohl, dass wir irgendwann mal wieder Verstecken spielen müssen… Ich freue mich schon drauf!

Liebe Grüße von eurer

Paffina

6 Comments

  • Dragons on Tour

    Hallo Paffina,

    toll wenn drache einen Garten hat und dort Verstecken spielen kann. Euer Garten sieht richtig toll aus.

    Wir müssten dazu in den Wald fahren, aber da können/dürfen ja immer nur zwei Drachen mit. Vielleicht legen wir bei der nächsten Wanderung mal eine Runde Verstecken spielen ein. Vielleicht spielt unser Frauchen ja sogar mit.

    Liebe Grüsse und bis bald
    Eure Dragons on Tour

    • Paffina

      Hallo ihr lieben Reisedrachen,
      vielen Dank für das Kompliment zu unserem Garten, wir finden den auch wirklich toll und zum Verstecken spielen ist er wirklich sehr praktisch!
      Im Wald kann man bestimmt auch toll Verstecken spielen, aber da muss man dann doppelt und dreifach aufpassen, dass kein Drache verlorengeht, das wäre ja wirklich tragisch! Wir sind mal gespannt, ob ihr auf einer eurer nächsten Wanderungen euer Frauchen dazu überreden könnt, dass ihr Verstecken spielen dürft – und ob sie mitspielt! Im Hinblick darauf werden wir eure Berichte noch aufmerksamer lesen als sonst 😉
      Liebe Grüße,
      Paffina

  • Steffen

    Moin Paffina,
    Versteckspielen habe ich auch immer gerne gemacht, doof bloß, wenn man irgendwie so groß geworden ist, dass man sich aufgrund der Größe kaum noch wohinter oder wo drin verstecken kann … weil mein einfach zu viel Volumen hat.
    Da wäre es echt praktisch, wenn man (wieder) so klein sein könnte wie ihr, dann würden sich plötzlich so viele tolle Verstecke – auch in der Wohnung – wieder eröffnen 😀

    Aber ich mag ja auch genauso eine Schnitzeljagt oder Schatzsuche :D, dass geht auch noch, wenn man größer ist, aber muss halt auch entsprechend vorbereitet werden …
    Vielleicht gibt’s ja bald wieder eine kleine Schatztruhe mit einem Schatz? Da sagen wir doch nicht nein, oder Paffina?

    MFG
    Steffen

    • Paffina

      Hallo Steffen,
      schön, dass du auch wieder vorbeischaust 🙂 Toll, dass du Verstecken spielen auch magst, aber schade, dass es für Menschen deiner größe nur noch so wenig Verstecke gibt. Leider können wir dich nicht schrumpfen, sonst könntest du bei uns mitspielen!
      Schnitzeljagd würde uns auch gefallen, vielleicht können wir die Mama Moni überzeugen, mal für und mit uns eine zu machen? Wir sollten sie diesbezüglich mal bearbeiten. Und Schatzsuche ist natürlich das Allertollste, und bei einer Schatztruhe mit einem Schatz, da würde ich definitiv nicht nein sagen!
      Liebe Grüße,
      Paffina

  • angela

    Jaaaaa, eine neue Versteckrunde, jaaa, liebe Drachis, gleich morgen! Sssoooo ein toller Tag! Ihr habt ja ssselber gemerkt, wie ich mich gefreut habe, dass ihr mich zu eurem Versteckspiel eingeladen habt! Und dann auch noch die Ehre, mit der ersten Suchrunde anfangen zu dürfen! Ihr Drachis habt Euch solche Mühe gegeben, euch auch gut zu verstecken, die Tarnung zwischen und hinter den Büten ganz der Plüschfarbe entsprechend, Joschi, von dem kaum das weiße Bäuchlein hinter den Gurkenpflanzen zu entdecken war, und Grünling erst auf der Schaukelstange – also, ich glaube, da muss Ruby keine Extra-Fitness-Einheit einlegen. Bis ich den Grünling erspäht hatte, musste er ja ganz schön lange die Balance halten. Das kräftigt die innen liegenden Muskeln. Und mich mit Schokolade aus dem Baum locken, das war die Krönung! Ach ihr Drachis, wasss für ein herrlichesss Erlebnisss! Dasss nächste Mal sollen dann aber alle mitmachen! Und wenn ihr Steffens Vorschlag mit der Schnitzeljagd in die Tat umsetzt – ihr wisst ja, wo meine Bücherhöhle ist!
    Viele liebe Grüße von Eurer Alphabetty

    • Paffina

      Hallo Alphabetty,
      schön, dass dir das Verstecken mit uns so viel Spaß gemacht hat, für uns war es auch toll, endlich mal mit dir zu spielen! Und dass man dich notfalls mit Schokolade aus dem Versteck locken kann, hattest du uns ja sogar selbst noch verraten, und das habe ich ja auch nur gemacht, weil ich dich einfach nicht gefunden habe… Es geht übrigens auch gar nicht darum, dass Ruby mit Grünling eine extra Fitnesseinheit einlegen wollte, sondern ich glaube, dass Grünlings Freundin Saphira ihm eine Fitnesseinheit angedroht hat, wenn er nicht endlich mal wieder rausgeht, weil er so ein Stubenhockerdrache ist… Ob wir es allerdings schaffen, dass alle mitspielen, da bin ich mir nicht so sicher. Manche Drachen sind ja doch recht schwer vor die Tür zu locken… Andererseits, der Grünling und die Ivy haben ja auch mitgespielt, vielleicht haben wir doch Chancen… Ich werde da mal dran arbeiten, dass wir das bald mal mit allen Drachen wiederholen können. Und wenn einer von unseren Menschen eine Schnitzeljagd plant, holen wir dich selbstverständlich auch in deiner Bücherhöhle ab 🙂
      Liebe Grüße und bis hoffentlich bald mit einer neuen Versteckspielrunde,
      Paffina

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.