Kuscheltier-Familienleben,  Wünsche

Die Drachenfamilie wünscht frohe Ostern

Hallo meine lieben plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

sucht ihr auch so gerne Ostereier wie wir? Wir finden das ja super toll, aber unsere Mama Moni sagt, einmal im Jahr, zum Osterfest, ist das okay, aber wenn man es ständig macht, verliert es ja auch seinen Reiz. Ich glaube, sie hat damit auch Recht. Jedenfalls sind wir jetzt am Wochenende mit ihr zum Osterspaziergang aufgebrochen.

Also, spaziert ist nur sie, WIR haben ja Flügel. Netterweise hatte sie allerdings vorher entlang unseres Spazierflugweges ein paar Kleinigkeiten versteckt, sodass wir (sehr zur Belustigung anderer Waldspaziergänger!) eifrig suchen konnten.

Drachis sitzen auf dem Prellbock
Drachis in groß auf dem Prellbock

Zuerst hat uns unser Weg an unserem alten Freund, dem Prellbock, vorbeigeführt. Also, ich habe mit dem ja nicht so viel zu schaffen, aber unsere Anfeuerdrachen finden den ganz toll. Sie finden nämlich, dass die Mama Moni den beim Laufen so Hürdenlauf-mäßig überspringen sollte. Bisher hat sie sich allerdings geweigert, das zu tun. Ist vielleicht auch besser so, ich bin mir nämlich nicht so sicher, ob unsere Mama Moni, die ja immerhin keine Flügel hat, da verletzungsfrei drüber gekommen wäre.

Paffina findet ein Osterei am Prellbock

Paffina ist dann lustig um den Prellbock rumgeflattert und hat dabei direkt das erste Osterei gefunden. Als hätte unsere Mama Moni geahnt, dass wir da definitiv einen Zwischenstopp einlegen werden…

Flämmchen und Luna finden ein Osternest

Anschließend ging es den Waldweg weiter, parallel zu einem Reitweg, auf dem ein paar kleine Baumstammhindernisse aufgebaut sind. Die sehen unsere Anfeuerdrachen gerne als Vorstufe für die Endgegner-Prellbock-Hürde (natürlich nur, wenn da keine Pferde sind!). Jedenfalls haben wir dann da auch mal geschaut, ob sich da was versteckt und hinter einer der Hürden sind wir dann fündig geworden und haben ein ganzes Osternest gefunden, da war die Freude natürlich groß!

Päffchen findet einen Schokoosterhase

Nur ein kleines Stückchen weiter flatterte Päffchen plötzlich ganz aufgeregt Richtung eines halb ausgehöhlten Baumstumpfes und siehe da, ein kleiner Schokoosterhase!

Die Drachis bewundern das Osterbäumchen

Dann ging es ein Stückchen weiter den Weg entlang und dann kam, was unsere Mama Moni (und die Anfeuerdrachen) uns schon in schillerndsten Worten beschrieben hatten: das Osterbäumchen. Das steht da an einem kleinen Rastplätzchen mitten im Wald und wird um Weihnachten herum zum Weihnachtsbäumchen und an Ostern zum Osterbäumchen. Und entweder ist das Plätzchen versteckt genug im Wald, dass nur so verrückt durch den Wald rennende wie unsere Mama Moni das finden, oder da kommen nur ganz nette Menschen vorbei, keine Trolle, Vandalen oder sonstwie doofe Individuen, die da was kaputtmachen. Jedenfalls hat unsere Mama Moni, die da schon öfter vorbeigekommen ist, das schon sehr positiv bemerkt.

Paffina sitzt im Osterbaum

Nach einem Moment andächtiger Bewunderung hat Paffina -schwupps- die Flügel ausgebreitet und ist in den Baum geflattert.

Die Drachis sitzem im Osterbaum
Drachis sitzem im Osterbaum

Nachdem wir gesehen haben, dass sie da weder mit den Ästen durchgebrochen ist noch die Nadeln ihr zu schlimm in den Plüsch-Popo gepiekst haben, gab es natürlich für uns auch kein Halten mehr und wir sind auch in den Baum gehüpft.

Päffchen tarnt sich schon ziemlich gut, oder? Er musste allerdings auch ganz ordentlich aufpassen nicht von einem etwas nachgebenden Ast zu stürzen, denn mit seinen ca. 175 Gramm ist er doch etwas schwerer als etwa Paffina, aber es hat zum Glück unfallfrei geklappt!

Drachis schauen in morschen Baumstamm

Dann haben wir uns auf den Rückweg gemacht und siehe da, in einem schon etwas morschen Baumstamm am Wegesrand versteckten sich noch ein paar Eier, die wir natürlich auch gefunden haben!

Dann hat unsere Mama Moni uns gesteckt, dass sie nichts weiter versteckt hat und wir uns dann auch zurück zum Drachenzuhause bewegen können. Fanden wir eigentlich auch ganz gut, denn unsere Flügel sind auch langsam müde geworden. Zum Glück hatte sie einen Rucksack dabei und auf ihren Schultern war auch noch ein bisschen Platz…

Wieder zu Hause angekommen, wartete noch eine Überraschung auf uns, die eigentlich keine Überraschung war. Anlässlich Ostern hatte sich nämlich ein Teil unserer Plüschtierfamilie zum Besuch angekündigt, der in der Nähe von Köln wohnt.

Und die waren inzwischen angekommen. Das ist so toll! Es ist immer so schön, wenn wir sie treffen können und wegen diesem dusseligen Corona-Virus sehen wir uns leider aktuell auch viel zu selten. So kam zum Beispiel unsere Tapsi zu Besuch. Die ist eigentlich auch Teil unserer Familie hier, aber schon vor einigen Jahren der Liebe wegen nach Köln gezogen. Besonders Ruby macht das häufiger zu schaffen, schließlich will die doch immer alle geliebten Plüschis (und Menschen) um sich haben, aber weil der Tapsor einfach der beste Dinopartner ist, den wir uns alle für unsere Tapsi wünschen können, kommt sie zumindest meistens damit klar.

Auch für den Sirius war dieser Besuch ein großer Grund zur Freude, sein aller aller aller bester Kumpel, die Spinne Mickey, ist nämlich auch zu Besuch gekommen. Wenn die beiden sich treffen, stecken sie permanent zusammen und der Trennungsschmerz ist jedes Mal sehr groß.

Auch unsere liebe Aliens mit dem allerflauschigsten Zergi, der Muta, die, was die Größe des Herzens angeht, die Ruby der Kölner Plüschifamilie ist, und der kleinen Larvi waren mit dabei, außerdem Pimmi, das kleine Pinguinmädchen, das gerne mit Ivy tuschelt, wir glauben sie hecken da was aus bezüglich Weltherrschaft und natürlich der einzige Drache unserer großen plüschigen Familie, der nicht dauerhaft in unserer Drachenfamilie lebt, Ohnezahn oder wie wir ihn meist rufen: Zähnchen! Das war so toll sie alle wiederzusehen, mit ihnen zu flauschen, Ostereier zu suchen und zu spielen. Vor allem Zähnchen war selig. Hatte er doch endlich wieder eine riesige Truppe zum gemeinsamen Flussball spielen beisammen (die plüschige Version einer Mischung aus Fußball und Rugby)!

Es ist einfach soo schön, dass ihr uns besucht habt! Hoffentlich dauert es nicht so lange, bis wir uns alle wiedersehen können!

Wie ist das bei euch, habt ihr auch fleißig Ostereier gesucht und seid ihr zufrieden damit, was der Osterhase euch gebracht hat? Wir sind sehr zufrieden, unsere Plüschifamilie sehen zu können war das schönste Geschenk, das der Osterhase uns machen konnte!

Plüschige Ostergrüße von

Eurer Luna

11 Comments

  • Muta

    Liebe Luna,

    Vielen Dank für den tollen Beitrag und die Erwähnung. Wir sind stolz, dass wir nun auch mal Teil eures tollen Blogs sein durften.

    Wir freuen uns, wenn das doofe Corona weg geht, und wir wieder öfter vorbeikommen können <3

    Allerliebste Grüße

    Deine Muta

    • Luna

      Liebe Muta,
      es war soo schön, dass ihr da wart und ich hoffe auch, dass wir uns ganz bald auch wieder öfter sehen können.
      Dann ergibt es sich bestimmt auch, dass ihr noch öfter auf unserem Blog auftaucht <3
      Ganz viel Plüschi-Liebe von
      Luna

  • Dragons on Tour

    Wow, ihr wart ja genauso erfolgreich beim Eier suchen wie wir. So ein Osterbäumchen haben wir vor kurzem auch gesehen, aber viel kleiner. Wir fragen uns, wie die Eier so hoch in den Baum kommen. Ob da wohl auch ein paar Drachen am Werk waren, die die Eier da hoch fliegen?

    • Luna

      Hallo ihr lieben Reisedrachen,
      schön, dass ihr wieder vorbeigeschaut habt 🙂 Wie die Eier da oben in den Baum kommen, wissen wir leider nicht. Wir hatten unsere Pfoten jedenfalls nicht im Spiel. Aber vllt. hat das ja ein gaaaaanz großer Mensch gemacht? Oder der schmückende Mensch hat eine Leiter in den Wald getragen. Das hätte bestimmt auch witzig ausgesehen 😀
      Liebe Grüße,
      eure Luna

  • Steffen

    Huhu Drachis,
    tja, manchmal wächst halt auch ein Osterbaum von ganz alleine – natürlich nur, wenn liebe Menschen ihn gepflanzt haben!

    Ja, ein Familienwiedersehen ist meistens was schönes, aber geht halt wegen der Corona-Seuche nicht so einfach …

    Ich finde es auch toll Schätze (äh. Ostereier oder Nester zu suchen), auch wenn ich vielleicht schon ein paar Jahre älter bin. Systematisch die Umgebung zu durchsuchen um am Ende mit einem kleinen Schatz oder Überraschung belohnt zu werden!

    MFG
    Steffen

    • Luna

      Hallo Steffen,
      schön, dass du auch wieder vorbeischaust! Der Osterbaum da sieht schon sehr danach aus, dass Menschen ihn gepflanzt haben. Aber es ist sehr schön, dass es Menschen gibt, die so etwas tun 🙂
      Und wie wir gehört haben, durftest du an Ostern ja auch ein paar Dinge suchen 🙂
      Liebe Grüße,
      Luna

  • Angela

    Liebe Ivy, liebe Luna, liebe Drachis,
    gerade von meinem Osterbesuch bei meiner Familie in Schlangenbad zurückgekehrt, habe ich mich nun mit einem Nessst voller Schoko-Eier im Stuhl meiner Mama vor dem Computer zusammengeringelt, um euch zu besuchen.
    Liebe Ivy, schön, dass ich jetzt weißßß, dasss ihr Drachis gerne Possst und vor allem originelle Possstkarten bekommt. Ich auch! Und ich liebe es, bei meiner Mama um die Taille drapiert und zwischen den Blusenknöpfen hindurch linsend, am Kartenständer zu stehen und schöne Motive aussszusuchen und dann in der Unterkunft zu schreiben, wasss ich über den Tag Interesssantesss gesehen und erlebt habe. Wenn ich wieder mal auf Reisen bin, schreibe ich euch.
    Bei der Sssuche nach den Ostereiern wäre ich gerne dabei gewesen, liebe Luna! Dasss ihr die Eier in dem morschen Baum gefunden habt, finde ich ja enorm! Ich hätte mich in die Ritze geschlängelt und sie euch heraus gereicht. Aber ich denke mal, eure Mama Moni hat einen langen Arm gemacht. Ich habe da mal was von der Erreichbarkeit des Bodensss einer Pringlessss-Dose läuten hören…
    Liebe Grüßßße von eurer Alphabetty

    • Luna

      Hallo Alphabetty,
      schön, dass du wieder hier vorbeischaust 🙂 Wir hoffen, du hattest einen schönen Osterbesuch bei deiner Familie 🙂
      Wie du beim Postkartenkauf mitstöberst ist echt eine gute Idee. Wenn wir überhaupt mitdürfen, müssen wir meist im Rucksack sitzen und nur wenn wir es schaffen, den Reißverschluss ein Stückchen von innen zu öffnen, können wir mal kurz rausgucken. Aber meistens sehen wir dann nicht genug, um wirklich Postkarten aussuchen zu können… Wir würden uns jedenfalls sehr freuen, wenn du uns eine Postkarte schreibst, wenn du mal wieder unterwegs bist 🙂
      Für dieses Jahr ist es ja jetzt zu spät, aber nächstes Jahr können wir bestimmt einrichten, dass du mitkommen kannst, wenn wir wieder Ostereier suchen gehen. Die Eier haben wir tatsächlich selbst aus dem morschen Baum holen können, Flämmchen hat sich ganz klein gemacht und ist da reingekrabbelt, der ist da sehr wendig und geschickt. Aber unsere Mama Moni musste die da ja erstmal reinlegen, dafür waren die Ärmchen und die dünnen Hände bestimmt auch sehr geschickt 🙂
      Liebe Grüße,
      Luna

  • Zergi

    Liebe Luna,

    Zergi mag Eier nur, wenn sie in der Panade von Schnitzeln verarbeitet werden <3

    Wir vermissen euch und knuddeln alle (vor allem die Tante Moni) ganz fest im Geiste,

    dein Zergiling

    • Luna

      Lieber Zergi,
      schön, dass du da bist <3.
      Das ist definitiv auch eine Option, wie man Eier mögen kann. Luna mag auch keine Eier, außer sie sind aus Nougat, aber dann sind sie definitiv nicht geeignet für die Schnitzelzubereitung!
      Wir vermissen euch auch und knuddeln euch im Geiste auch ganz doll und die Mama Moni knuddeln wir natürlich auch immer wieder 🙂
      Liebe Grüße,
      Luna

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.