Kuscheltier-Familienleben

Drachige Ostereiersuche

Hallo ihr lieben (faul-)plüschigen und nicht so (faul-)plüschigen Leserinnen und Leser,

viele von uns Drachis lieben Schokolade, Schatzsuche oder beides oder sind gerne draußen unterwegs, da ist ja ganz klar, dass wir so wie letztes Jahr auch an Ostern auf Ostereiersuche gehen wollten, oder?

Dieses Vorhaben haben wir auch nicht allzu subtil unserer Mama Moni mitgeteilt, sodass die sich bereiterklärt hat, sich mit uns auf den Weg zu machen.

Chilli schaut auf das Trimm-Dich-Pfad-Schild

Auf unsere Frage, wo wir denn suchen sollen, meinte sie, sie hätte da was mitbekommen, dass der Drachen-Osterhase am Trimm-Dich-Pfad unterwegs gewesen wäre. Da bin ich ja in anfeuerdrachiger Mission häufiger unterwegs und sehe mich daher gewissermaßen als Trimm-Dich-Pfad-Experte, weswegen ich alle Drachis, die mit auf Ostereiersuche gehen wollten, auf kürzestem Weg dorthin gelotst habe. Fand ich auch ganz gut, dass wir dorthin mussten, da könnten wir dann neben dem Ostereier suchen gleich noch ein bisschen die Faulplüschigkeit aller Anwesenden bekämpfen…

Die Drachis marschieren los

Dort angekommen sind wir also eifrig losmarschiert, Sirius war nämlich auch dabei und der kann im Gegensatz zum Rest von uns ja nicht die Flügel ausbreiten. Also sind wir alle gelaufen…

Violetta auf Ostereiersuche

Schon nach wenigen Metern hat Violetta sich in die Büsche geschlagen, nicht etwa, weil sie etwas gesehen hätte, sondern weil wir doch jetzt Ostereier suchen. Und die müsste man ja jetzt suchen, oder?! Die Mama Moni korrigierte das und erklärte, dass die Ostereier erst ab dem „Start“-Schild des Trimm-Dich-Pfades versteckt seien…

Die Drachis suchen das Start-Schild

Ich muss euch nicht sagen, wer daraufhin eifrig das „Start“-Schild gesucht hat, oder?

Chilli fliegt zum Start des Trimm Dich Pfades

Ich bin derweil ganz entspannt weitergeflogen. Ich war mir nämlich zum einen sehr sicher, welche Stelle die Mama Moni meinte, und zum anderen war ich mir ebenfalls sicher, da hängt kein „Start“-Schild. Die Arme muss wohl irgendwie im Laufdelirium sein, wenn sie da vorbeikommt… Aber natürlich wollte ich den anderen Drachis den Suchspaß nicht verderben…

Sirius schaut das Ziel-Schild an

Schließlich kamen wir an der Stelle an, von der ich mir sicher war, dass die Mama Moni die als Startpunkt meinte. Das Einzige, was da hängt, ist allerdings ein „Ziel“-Schild, das Sirius auch kurz darauf entdeckte…

Paffina und Lina haben das erste Schild des Trimm Dich Pfades entdeckt

Achja, und natürlich das Schild mit der Übung Nr. 1 des Trimm-Dich-Pfades. Das haben kurz darauf Paffina und Luna erspäht. Was allerdings niemand erspäht hat, war ein „Start“-Schild. Etwas zerknirscht musste die Mama Moni dann wohl zugeben, dass sie da wohl was falsch im Kopf hatte mit dem „Start“-Schild. Jedenfalls seien ab hier Ostereier versteckt und wir könnten anfangen zu suchen.

Ausschwärmen zur Ostereiersuche

Das haben wir uns natürlich nicht zweimal sagen lassen und sind natürlich direkt alle ausgeschwärmt, um das erste Schoko-Osterei zu finden, denn bestimmt wurde zur Motivation direkt am Anfang was versteckt. Da war ich mir ganz sicher. Mit Motivation kenne ich mich schließlich aus!

Flämmchen entdeckt das erste Osterei

Es dauerte dann auch nicht lang, bis Flämmchen das erste Schoko-Osterei entdeckt hat…

Violetta entdeckt ein Osterei

Nachdem wir ein Stück weiter dem Trimm-Dich-Pfad gefolgt waren, hat Violetta ebenfalls ein Schoko-Osterei erspäht.

Ostereiersuche bei den Hüpfbalken

Schließlich kamen wir zu diesen Balken. Über die scheuche ich die Mama Moni ja gerne mal drüber, um sie auf den Prellbock-Hürdenlauf vorzubereiten. Diese Balken haben also sozusagen eine besondere Bedeutung für die Mama Moni. Ich war mir also sicher, hier wird etwas versteckt sein, schließlich hat die Mama Moni ja gute Verbindungen zum Drachen-Osterhasen. Ich habe meinen Suchtrupp also angewiesen auszuschwärmen…

Chilli findet ein Osterei

Und tatsächlich, ich habe ein Ei hinter einem der Balken gefunden…

Paffina findet ein Osterei

… und Paffina auch.

Chilli beim Anfeuern

Ich wollte daraufhin die Mama Moni motivieren, eine Runde über die Balken zu hüpfen. Die weigerte sich aber! Sie meinte dann, wenn sie da jetzt drüber hüpfen muss, ist sie danach zu müde, um uns weiter zu begleiten geschweige denn Fotos zu machen. Dann müssten wir direkt umkehren. ICH glaube ja, das war die allerfaulplüschigste Ausrede von allen, aber ich wollte es dann doch nicht riskieren, nicht, dass die das wahr macht und ich schuld bin, dass wir dieses Jahr nur vier mickrige Ostereier suchen konnten…

Da ich nicht die Faulplüschigkeit der Mama Moni bekämpfen konnte, wollte ich die Faulplüschigkeit der anderen Drachis bekämpfen. Ich wollte sie also motivieren, von Balken zu Balken zu hüpfen. Sie sollten sich einfach vorstellen, der Boden sei Lava.

Tja, und dann fragte so ein frecher Drache doch tatsächlich, wieso ich dann da noch stehen könnte. Meine Entgegnung, weil ich ein Feuerdrache sei, wurde natürlich auch nicht zählen gelassen… Schließlich seien ja auch noch andere Feuerdrachen mit unterwegs und das würde ja alles keinen Sinn machen.

Wo sind sie hin, die guten alten Zeiten, wo die anzufeuernden Faulplüschis einfach gehorcht haben, wenn man ihnen eine Anweisung gegeben hat?! Ich muss mich da mal mit Saphira beraten…

Violetta hat ein Marzipan-Osterei gefunden

So haben wir dann weitergesucht und bei den bald darauf am Wegesrand stehenden Klimmzugstangen habe ich es mir wohlweislich verkniffen, auf eine mögliche sportliche Betätigung hinzuweisen… Violetta flatterte trotzdem ganz aufgeregt auf eine der Stangen und ich dachte schon, wenigstens bei einer habe ich es geschafft die Faulplüschigkeit zu bekämpfen, aber nein, sie hatte nur auf einem der Pfosten der Klimmzugstangen ein Marzipan-Osterei erspäht, sehr zur Freude von Paffina.

Drachis balancieren

Als ein weiterer Balken kam, der eigentlich dazu gedacht ist, dass Menschen da drüberspringen, habe ich beschlossen mal den anderen Drachis vorzuschlagen da drüberzubalancieren und bevor es noch zur Meuterei kommt, bin ich mit gutem Beispiel vorangegangen, und siehe da, niemand hat sich geweigert mitzumachen. Nunja, kein Drache jedenfalls… Es stellte sich jedenfalls heraus, nicht alle Drachis sind gleich talentiert darin, über schmale Balken zu balancieren. Während die meisten doch recht langsam und wackelig mit Blick auf den Balken geheftet über den Balken balancierten, gibt es da auch noch Drachen wie unsere Luna, die leichtpfotig über den Balken tänzelte und dabei nicht mal ihre Flügel brauchte um sich auszubalancieren…

Luna findet ein Osterei

… geschwiege denn, dass sie etwa hätte gucken müssen, wo sie ihre Pfoten hinsetzt, nein, sie hatte dabei auch noch Zeit in der Gegend rumzugucken und hat dabei das nächste Ei erspäht, zu dem sie freudig jubelnd hingeflattert ist, als der Rest noch mehr oder weniger erfolgreich über den Balken wackelte…

Luna und Paffina finden einen Schokohasen

Als Paffina und Luna ein wenig später diesen aus Ästen gebauten Unterschlupf entdeckten, waren sie sich sicher, da werden sie was finden…

Luna und Paffina finden einen Schokohasen

Haben sie auch, und als sie kurz darauf nach dem Grünling riefen, weil sie da was für ihn gefunden hätten, vermutete wohl nicht nur ich, dass sie einen Vollmilchschokoladen-Hasen gefunden hatten…

Luna und Paffina finden einen Schokohasen

Grünling kam daher auch direkt herbeigeeilt, wo ihm die beiden freudestrahlend und mit einem breiten Grinsen einen Schokoladen-Hasen präsentierten…

Luna und Paffina finden einen Schokohasen

Mit dem Ausruf: „Aber das ist ja Nussschokolade, wollt ihr mich vergiften“?!, warf er sich dann auf den Rücken und spielte sicherheitshalber den toten Drachen. Dazu müsst ihr wissen, dass der Grünling möglicherweise mal in einem Urlaub versehentlich mit Nuss- statt mit Vollmilchschokolade gefüttert wurde, und obwohl er sich zu helfen wusste, und die Nüsse einfach übers Balkongeländer gespuckt hat, hat er aus dieser Zeit wohl ein kleines Trauma davongetragen…

Paffina und Luna reden Grünling gut zu

Diese heftige Reaktion überraschte die beiden Drachenmädchen sichtlich, die natürlich auch sofort den Schokohasen Schokohasen sein gelassen haben und dem Grünling glaubhaft versichert haben, dass sie doch nur einen Spaß machen wollten, ihn aber keinesfalls vergiften, und bevor er herzhaft in den Hasen reingebissen hätte, hätten sie ihn auf jeden Fall aufgehalten!

Grünling ist wieder zufrieden

Nachdem sie dann auch noch nach einem kurzen Blick auf die Mama Moni, die das mit einem ganz leichten Nicken bestätigte (ich sag es ja, gute Verbindungen zum Drachen-Osterhase!), dem Grünling versicherten, dass wir bestimmt auch noch einen Vollmilchschokolade-Schokohasen finden würden, war auch die Welt vom Grünling wieder in Ordnung und er konnte schon selbst über den Scherz von Luna und Paffina grinsen!

Sirius findet ein Osterei

Nachdem dieses Drama also abgewendet war, konnten wir weitersuchen, und nicht viel später entdeckte Sirius ein weiteres Ei in einem Baumstumpf.

Sirius und Flämmchen finden ein Osterei

Nicht viel später umrundeten Flämmchen von der einen und Sirius von der anderen Seite ein weiteres Element des Trimm-Dich-Pfades und riefen sehr zur Erheiterung aller Anwesenden zeitgleich „Ein Osterei!“ Zum Glück herrscht hier aber überhaupt kein Konkurrenzdenken, deshalb haben sie sich einfach gefreut, dass sie es gefunden haben, ohne irgendwelche Zankereien, wem das Osterei jetzt gehört. (Unter uns, ein Vollmilchschokoladenosterei will eh keiner von den beiden essen 😉)

Chilli schaut auf den Hochsitz

Ich hingegen erspähte hinter der nächsten Wegbiegung diesen Hochsitz. Also, eigentlich musste ich den nicht erspähen, ich wusste, dass der da steht. Ich nutze den manchmal, wenn ich auf die Mama Moni warte… So war ich mir jedenfalls sicher, auch dort wird etwas zu naschen versteckt sein, doof nur, dass ich vor mich hinmurmelte, dass ich Karl-Heinz heißen will, wenn ich da nix finde… Leider hatten das alle anderen Anwesenden gehört und waren höchst erheitert und möglicherwiese hoffte der eine oder andere Drache mit einem klitzekleinen bisschen Schadenfreude, dass ich dort nix finde. Nur, um mich dann wenigstens einmal Karl-Heinz nennen zu können…

Chilli steigt auf den Hochsitz

Beim Aufstieg auf den Hochsitz drückte ich mir also selbst die Pfoten, dass da wirklich was versteckt ist…

Schokohase auf dem Hochsitz

Und ich habe mich nicht getäuscht, Glück gehabt. Auf unseren Drachen-Osterhasen ist eben Verlass. Der ist offensichtlich auch etwas höhenfester als die Mama Moni, von der ist ja schließlich bekannt, dass die es eher vermeidet, irgendwo hochzusteigen… Ich konnte also zu den anderen zurückkehren und ihnen verkünden, dass sie mich nicht Karl-Heinz nennen dürfen. Ich vermeinte ein leise gemurmeltes „schade“ zu vernehmen, aber ich hoffe doch, dass ich mich da verhört habe!

Grünling kommt nicht ans Osterei

So zogen wir jedenfalls weiter und kurze Zeit später hatte Grünling auch das nächste Osterei gefunden. Leider steckte das aber zwischen zwei von diesen Holzstangen und er kam weder mit den Plüschpfoten noch mit der Plüschnase dran…

Chilli hilft

Gut, dass ich schon meine Erfahrungen mit diesen Stangen gesammelt habe und wusste, dass drache die anheben kann… Das habe ich dann auch gemacht…

Osterei gerettet

… und mit vereinten Kräften konnten wir das Osterei dann hervorholen!

Drachen balancieren

Kurze Zeit später kam wieder so ein Balken zum Balancieren, es machten auch wieder alle begeistert mit…

Luna findet ein Ei auf einem Baum

… allen voran natürlich Luna, wieder so leichtpfotig und durch die Luft guckend wie auch beim letzten Mal, sodass sie, kaum dass sie bis ans Ende des Balkens getänzelt war, die Flügel ausbreitete und das nächste Ei von einem Ast sammelte…

Violetta findet ein Osterei

Violetta entdeckte dann am nächsten Holzstangenstapel noch ein Osterei. Da kam sie aber dran, ohne dass jemand eine Stange wegheben musste… Eigentlich sind die Stangen dazu gedacht, dass man damit Kniebeugen macht. Nun können wir das ja anatomisch nicht so gut, und die Mama Moni hat sich schon wieder geweigert, die faulplüschige Socke! Also sind wir dann halt ohne Kniebeugen gemacht zu haben weitergewandert…

Paffina findet ein Osterei

Am Balken für die Liegestützen hat Paffina dann noch ein Ei erspäht, aber auch Liegestützen können wir ja anatomisch nicht so gut, wir können nur Dragon Planks, aber auch die Mama Moni wollte keine Liegestützen machen. Nachdem wir ja nun schon fast am Ende des Trimm-Dich-Pfads waren, hätte ich sie jetzt auch energischer dazu anfeuern können, aber eigentlich fand ich es ganz nett, dass sie nicht nur den Drachen-Osterhasen für uns koordiniert hat, sondern uns auch bei der Ostereiersuche begleitet und für uns für den Blog fotografiert hat. Deshalb habe ich ihr ausnahmsweise ein wenig Faulplüschigkeit zugestanden!

Im Ziel angekommen

Schließlich sind wir am Ziel angekommen (wie ihr euch nun vermutlich denken könnt, ist unser Trimm-Dich-Pfad ein Rundkurs), und wie die Mama Moni bestätigte, haben wir auch alles gefunden.

Drachis mit der Schoko-Ausbeute

Zufrieden haben wir schließlich im Ziel unsere Ausbeute gesichtet: zwei Schokohasen, ein großes Marzipan-Osterei und zehn Schoko-Ostereier.

Chilli mit Pusteblume

Dann haben wir uns auf den Rückweg gemacht und was durfte ich da sehen: eine Puuuuuusteblume <3

Chilli mit Pusteblume

Ganz klar, was ich da machen musste, oder? Puuuusten! So viel Zeit muss immer sein!

In diesem Sinne wünschen die übrige Drachenfamilie und ich euch schöne Ostern und seid nicht zu faulplüschig über die Feiertage!

Feurige Grüße von

Eurem Chilli

4 Comments

  • Steffen

    Huhu Chilli,

    was war doch eine schöne Ostereiersuche! Auch wenn du vielleicht das Gefühl hast, dass du die anderen etwas faulplüschig warten (wie ich auch), immerhin sind sie mit dir mitgekommen und waren damit zumindest mal draußen und unterwegs! Spaß scheint es auch allen gemacht zu haben 🙂
    Vielleicht sollten wir öfter Lekerlis verstecken, dass dann mehr Drachsi mitkommen und nicht nur zu Hause faulplüschig sind?

    Das Mama Moni ab und zu mittels Tunnelblick oder was auch immer etas desorientiert ist, ist ja nichts neues, dafür hat sich ja auch dich als Navigationsexperten! (Sonst könntest du sie für’s Anfeuern ja auch nicht immer wieder so leicht finden!) Ansonsten hier noch ein Tipp: wenn man das geschickt als Spiel verkauft, dann erhöht man noch zusätzlich die Mitmachchance!

    Ansonsten Chilli, war dein Pusten zu schwach gewesen, da ist ja noch ein Rest von der Pusteblume übrig!!!
    Und Glückwunsch, dass der Osterhase mit Mama Moni so geschickt die Eier versteckt hat, sonst hättest du jetzt einen neuen Namen 😉
    Danke tolle Mama *ähm* Osterhase Moni!

    MFG
    Steffen

    • Chilli

      Hallo Steffen,
      ja, ich fand die Ostereiersuche auch sehr schön und Leckereien gegen Faulplüschigkeit verstecken scheint mir ein guter Ansatz zu sein, außer bei der Mama Moni, die verdaut nämlich nicht rückstandsfrei, da ist das irgendwie nicht hilfreich…

      Die Mama Moni finde ich sowieso immer wieder, sie rennt viel zu lahm um mich abzuhängen. Aber grundsätlich desorientiert ist sie nicht!

      Mein Pusten war übrigens nicht zu schwach! Aber ich wollte nicht riskieren, dass das Pusteblümchen in Flammen aufgeht. Dann hätten sich gewisse plüschige und nicht-plüschige Wesen wieder in ihrer Einschätzung bestätigt gefühlt!
      Ja, zum Glück ist auf den Drachen-Osterhasen in Zusammenarbeit mit der Mama Moni Verlass – ich heiße nämlich lieber Chilli als Karl-Heinz!

      Liebe Grüße,
      Chilli

  • Angela

    Ssseid gegrüßßßt,liebe Drachis, und vor allem Du, lieber Chilli,
    Vielen Dank für deinen Ostereier-Such-und-Finde!-Beitrag. Esss war sssehr erhebend, faulplüschig auf dem Bücherwagen zu liegen und zu sehen, wie ihr euch anstrengt, unter und auf Bäumen, im Gestrüpp und raschelndem Laub, auf Trimm-dich-Geräten – sogar zwischen Holzstangen! – die Leckereien aufzuspüren. Ihr wisst ja, dass ich normalerweise sssehr für Ausflüge und Schatzsuche zu haben bin, aber diesmal habe ich meinen Posten auf dem Bücherwagen nicht verlassen, und wisst ihr warum? Weil meine Mama jede Menge Ostereier und Häschen hier in der Bücherhöhle gehortet hat! Zum Mitnehmen für ihre Turnleute und zum Verschenken an liebe Mitmenschen – und doch wohl auch an pralinchenliebende Bücherschlangen. Beim Erkunden der Vorräte habe ich sogar Vanilletrüffel entdeckt, für Frosty! Sssooo lässt es sssich aushalten! Esss war auch ein Glück, dass wir es uns hier gemütlich gemacht haben, denn wir haben Besuch von der Schlange Jonathan bekommen. Wäre ja zu schade gewesen, sie hätte uns nicht angetroffen und hätte ihr Mitbringsel, ein Nest mit feinen Praliné- und Nougateiern, wieder mitnehmen müssen!
    Nun lasst esss euch schmecken, so wie wir auch!
    Viele liebe Grüßßße von euren drei schoki-mampfenden Bookaholics Alphabetty, Frosty und Jonathan

    • Chilli

      Hallo Alphabetty,
      was muss ich da lesen?! Faulplüschig auf dem Bücherwagen liegen?! Lass das bloß nicht zur Gewohnheit werden! Und dann das viele Naschen, das kann ja gar nicht gut sein! Guckt lieber, dass ihr euch mal wieder etwas mehr bewegt! Ich helfe euch auch gerne dabei, die nötige Motivation zu finden!
      Aber schön, dass du wenigstens unseren Ostereier-Such-Beitrag gelesen hast und so wenigstens ein bisschen Ostereier-Such-Feeling hattest!
      Liebe Grüße,
      Chilli

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.