Kuscheltier-Familienleben

Nikolaus bei der Drachenfamilie

Hallo meine lieben plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

am 06. Dezember ist ja Nikolaus, im Gegensatz zu dem einen oder anderen Welttag, den wir hier dank Ivy schon zelebriert haben, dürften das die meisten von euch ja auch wissen. Und natürlich wird auch hier Nikolaus gefeiert – denn wann würde ein Drache sich eine Gelegenheit entgehen lassen, Schokolade oder eine andere Leckerei geschenkt zu bekommen?

Chilli stellt den Schuh auf

Unpraktisch allerdings ist, dass man für Nikolaus ja seine Stiefel bereitstellen soll, dass der Nikolaus die befüllen kann. Sehr ungeschickt, wenn man ein Plüschi ist, das kein Schuhwerk trägt… Aber natürlich wussten meine Mitdrachis sich hier auch zu helfen. Chilli zum Beispiel stellte kurzerhand einen Laufschuh von der Mama Moni hin – was anderes hätte zu ihm als Anfeuerdrache ja auch nicht gepasst…

Grünling stellt den Stiefel auf

Grünling hingegen stellte den ganzen Drachenfamilienhaushalt auf den Kopf, um den größten Stiefel aufstellen zu können, der sich bei uns finden lässt. Er wirkt schon ein ganz klein wenig gierig… Und ich kann euch sagen, der Stiefel war ganz schön groß – und nicht von der Mama Moni. Notfalls hätte meine halbe Drachenfamilie sich da drin verstecken können…

Chilli hat einen Schokoladen-Nikolaus in seinem Schuh

Wer regelmäßig in unseren Drachenfamilien-Adventskalender guckt, weiß es schon, dass am nächsten Tag dann die Enttäuschung bei Chilli schon recht groß war – es steckte ein Schokoladennikolaus in dem Schuh, den er aufgestellt hatte. Es war nicht mal Chilli-Schokolade. Ob der Nikolaus sich nun aber einfach im Schuh vertan hatte oder ihm womöglich eine Lektion erteilen wollte, weil er nicht brav gewesen ist, lässt sich nicht sagen. Chilli weist letzteres jedenfalls weit von sich!

Grünling hat einen Schokoladen-Nikolaus im Stiefel

Grünling hatte augenscheinlich mehr Glück, ragte doch ein Nikolaus aus Vollmilchschokolade – Grünlings Leibspeise – aus dem Stiefel heraus.

Grünling hat ganz viele verschiedene Schokoladensoorten im Stiefel - und soll teilen

Als er den Stiefel jedoch voller Vorfreude (und auch etwas gierig!) umkippte, purzelten ganz verschiedene Schokoladensorten raus, und ein Zettel, auf dem er ermahnt wurde, doch bitte zu teilen. Nicht, dass der Grünling etwa die Nussschokolade selbst verspeist hätte, aber ich glaube ja schon, dass er doch eher auf einen Stiefel voller Vollmilchschokolade spekuliert hatte…

Chilli mit dem Nikolaus-Säckchen

Chilli war ja etwas enttäuscht von seiner Schuh-Ausbeute, deshalb durfte er heute noch den Adventskalender von der allerbesten Tante Tina öffnen. Er spekulierte darauf, dass die sehr genau weiß, was kleine Drachen mögen.

Chilli mit Einhorn-Risotto

Umso ernüchterter war Chilli, als er ein Einhorn-Risotto aus dem Säckchen gezogen hat. Ich mache mir bei dem Namen ja eher Sorgen bezüglich des Inhalts. Nicht, dass da Einhorn drin ist?! Aber ich hoffe, das ist wie mit unseren Drachenkeksen oder Eldurs Drachenkuchen, in denen ja auch kein Drache drin ist…

Chilli mit Einhorn-Risotto

Chilli war jedenfalls sehr enttäuscht. Man muss unserer Tante Tina allerdings zugutehalten, dass sie ja nicht weiß, wann welcher Drache das Säckchen öffnet. Und eigentlich, also ganz eigentlich, ist es ja auch der Adventskalender unserer Mama Moni. Die wiederum fand das Einhorn-Risotto witzig, ist überzeugt davon, dass kein Einhorn drin ist, und ist gespannt, wie es wohl schmeckt 😉.

Alphabetty-Nikolausi kommt vorbei

Wir alle dachten ja schon, das wäre es dann mit dem Drachenfamilien-Nikolaus gewesen, als wir Rascheln und Glöckchenbimmeln hörten und unsere liebe Freundin Alphabetty mit einer Nikolausmütze und einem riesigen Korb bei uns reinschneite. Sie erzählte uns, dass ihre Mama zum Ende des Jahres hin immer von der Raschelsucht befallen werde, in dem Falle aber nicht von Buchseiten, sondern von Geschenkpapier. Und in diesem Jahr habe Alphabetty sich davon anstecken lassen und uns auch ein paar Kleinigkeiten verpackt, die sie uns als nun als Alphabetty-Nikolausi vorbeibringen möchte. Was für eine wunderbare Überraschung, liebe Alphabetty!

Frosty sagt ein Gedicht auf und bekommt sein Geschenk

Ihr kennt das, dass drache sein Geschenk nur bekommt, wenn drache ein Gedicht aufsagt? Nun, für unseren Frosty war das ein Leichtes. Der hätte vermutlich für die ganze Drachenfamilie Gedichte aufsagen können und hätte immer noch nicht-aufgesagte Gedichte übrig gehabt. Aber er fasste sich zum Glück kurz, rezitierte lediglich den Zauberlehrling (Alphabetty hatte nicht eingeschränkt, dass es ein nikolausiges Gedicht sein soll!) und bekam im Gegenzug dafür sein Geschenk.

Violetta sagt ein Gedicht auf und bekommt ein Geschenk

Violetta, ganz unser gelehriges kleines Drachenmädchen, war natürlich perfekt vorbereitet und sagte Alphabetty ein weihnachtliches Gedicht auf. Wer ihr das beigebracht hat und warum, weiß ich allerdings nicht. Aus Erfahrung kann Violetta es ja nicht gewusst haben, sie ist ja erst im März geschlüpft und hat noch kein Nikolaus erlebt. Jedenfalls war sie perfekt vorbereitet und konnte kurz darauf ihr Geschenk entgegennehmen.

Alphabetty droht Saphira mit der Rute

Ganz anders Saphira, die versuchte, in gewohnter Oberflossenadmiralin-Manier ihr Geschenk zu erhalten. Da musste Alphabetty ihr doch kurzerhand mit der Rute drohen, obwohl sie die nach eigenen Worten nur zur Dekoration mitgebracht hat, weil wir ja so liebe Drachis seien. Zum Glück wurden die beiden sich aber auch einig, ohne dass die Rute zum Einsatz kam oder Alphabetty zu Straight-Snake-Planks verdonnert wurde, und auch Saphira hat ihr Geschenk erhalten.

Alphabetty umarmt Ruby

Als ich an der Reihe war, hatte ich mir natürlich auch schon ein Gedicht überlegt, das ich aufsagen würde. Aber ich hatte kaum Luft geholt, da rief Alphabetty „Stopp“, ringelte sich ganz sanft um mich  und erklärte mir, dass ich ja so ein lieber Drache sei und mich so gut um alle kümmern würde, dass ich einfach eine ganz liebe Umarmung verdient hätte. Aber weil sie ja keine Arme habe, müsse sie mich eben so drücken. Hat sie auch ganz sanft gemacht! Und dann habe ich mein Geschenk bekommen, ganz ohne dass ich ein Gedicht aufgesagt habe.

Alphabetty beschenkt Lina und Luna

Und so zog Alphabetty für einen Drachen nach dem anderen ein Geschenk aus ihrem riesigen Korb. Es musste übrigens auch nicht jeder Drache ein Gedicht aufsagen, das können nämlich auch gar nicht alle Drachis, wir haben schließlich auch unterschiedliche Talente. Wer kein Gedicht aufsagen konnte oder wollte, hat nach einem kurzen Plausch mit Alphabetty ebenfalls ein Geschenk erhalten. Ich bin immer noch ganz gerührt, wenn ich daran denke, wie liebevoll verpackt die Geschenke waren und wie Alphabetty für jedes Drachenfamilienmitglied ein paar liebe Worte gefunden hat. <3

Drachis mit Geschenken

Auch mit der Auswahl ihrer Geschenke hat Alphabetty bewiesen, dass sie uns sehr gut kennt (oder unseren Blog sehr ausgiebig liest? Oder beides?), denn sie hat für jeden Drachen ein passendes Geschenk ausgesucht. So gab es für Grünling Vollmilchschokolade, für Fauchi Schoko&Keks, für Chilli Chilli-Salz, für Yoshi japanische Würzsauce (nicht dass er Heimweh bekommt, er wurde nämlich in Japan adoptiert), für Päffchen Nussschokolade, für Eldur Cookies, für Paffina ein Überraschungsei (weil sie doch Schätze so mag), für Ivy Schokomeeresfrüchte und für ihren Freund Frosty hatte Alphabetty Eiskonfekt verpackt.

Drachis mit Geschenken

Auch die nicht-Naschsachen hat sie sehr gekonnt ausgewählt. So gab es für Lina und Luna ein Puzzle, für Rosa einen Backpinsel, Violetta hat einen Stift bekommen (dass sie noch viele weitere schöne Blogbeiträge schreiben kann), Flämmchen eine Schaufel (für die tollste Sandburg der Welt!), für mich gab es ein supercooles Lesezeichen, Kiwii hat Postkarten zum Anmalen bekommen, Sirius hat Sicherheitsnadeln bekommen, und für Eldfjall gab es ein dickes paar Socken (dass ihm nicht die Pfoten abfrieren, wenn er auf Heimatbesuch im isländischen Hochland ist).

Nur mit der Trillerpfeife für Saphira, da bin ich mir nicht so sicher, ob Alphabetty uns da einen Gefallen getan hat… Also, der Saphira natürlich schon, die ist super glücklich, aber ich sehe harte Zeiten voller Drill, Trillerpfeife und Anti-Faulplüschigkeits-Sportprogramm auf uns zukommen…

Jedenfalls liebe Alphabetty, bin ich ganz gerührt von deinem Einsatz und möchte dir ganz ganz lieb danke sagen für die toller Überraschung, die du meiner Drachenfamilie (und mir) bereitet hast! <3

Wie ist das bei euch? Habt ihr auch einen (oder den allergrößten?) Stiefel aufgestellt? Und hat der Nikolaus euch was Schönes gebracht oder ist es euch eher gegangen wie unserem Chilli? (Obwohl der durch Alphabettys gelungenes Geschenk auch wieder mit dem Nikolaus versöhnt wurde…)

Viele liebe Grüße von

Eurer Ruby

5 Comments

  • Steffen

    Moin Ruby,

    wieder ein wunderschöner liebevoller knuddelliger und süßer Beitrag aus eurem Nikolaustag!
    Auch die Bilder werden immer besser, von süß, knuddelig, verspielt, gierig bis hingebungsvoll, die Fotografin hat schon ein gutes Händchen!
    Egal ob gierig Grünling mit Schuh, knuddigelig süß Chilli mit Säckchen (voll ungewohnt), Alphabetty mit Geschenk, Rute oder Knuddelangriff 😀
    Einfach immer wieder eine Freude einen Beitrag von euch zu lesen!

    Bei uns musste man tatsächlich früher noch seine Schuhe putzen, bevor man sie aufstellen durfte. Also, das war das einzige Mal im Jahr, wo man das auch mache musste, sonst gab es nichts Süßes … Im Nachhinein fand ich das eine nette Tradition.

    Ich habe dieses Jahr keine Schuhe aufgestellt und trotzdem was bekommen. Offensichtlich habe ich nette Menschen um mich herum, die mir auch ohne geputzte Schuhe was schenken 🙂 Danke!
    Da merkt man einmal mehr, wie gut es einem geht,

    Liebste Grüße,
    MFG
    Steffen

    • Ruby

      Hallo Steffen,
      vielen Dank für dein Kompliment zu meinem Beitrag! Ich finde es schön, dass du so ein treuer Fan unseres Blogs bist und hier so fleißig kommentierst <3!
      Das Kompliment an die Fotografin gebe ich auch weiter - die ist nämlich häufig nicht so zufrieden mit den Bildern... Ich finde, sie ist da vielleicht etwas kritisch, ist doch nur unser ganz privat-persönlicher Blog, das muss ja nicht perfekt sein...
      Ist ja lustig, dass ihr früher tatsächlich eure Stiefel putzen musstet. Das hat von unseren Drachis niemand gemacht, die was aufgestellt haben. Ob das der Grund war, dass der Inhalt nicht ganz so ausgefallen ist wie gewünscht?
      Aber schön, dass du trotz nicht aufgestellter Schuhe etwas bekommen hast. Wir ja dank unserer lieben Freundin Alphabetty letztlich auch!
      Uns geht es auch gut, auch dank unserer tollen Menschen und unserer lieben plüschigen Freunde und Verwandten!
      Liebste Grüße zurück,
      Ruby

  • Angela

    Ssseid gegrüßßßt, meine lieben Drachis,
    esss freut mich sssehr, dass ich euch als Alphabetty-Nikolausi eine Freude machen konnte. Wenn ich ehrlich bin, ssso hatte ich schon beim Aussuchen und Verpacken ein solches Vergnügen, dasss ich regelrecht Freuden-Schlangentänze aufgeführt habe. Ihr braucht auch keine Angst zu haben, dasss euch Saphira mit der Trillerpfeife tyrannisiert. Das issst eine Schiedsrichterpfeife, vorgesehen für dickstes Getümmel beim Flussball spielen und zum Verscheuchen von frechen Hunden, wenn die Anfeuerdrachen den Marathonis Beine machen. Außerdem: Faulplüschigkeit ist relativ. Fragt mal Professor Dr. Dr. Frosty! Der kann euch eine linguistische Interpretation von überzeugender Stringenz vortragen! Danach ist esss im Advent geradezu Pflicht, gemütlich bei Kerzenschein (oder kleinen Feuerstößen aus Drachennäschen) zu sitzen, zu lesen, zu erzählen und Kekse und Schokolade – Pralinchen! – zu naschen. Man darf beim Duft von leckerem Tee oder Punsch Musik hören, und man darf sich vor den Computer setzen und sich von der drachigen Adventskalenderbegeisterung anstecken lassen. Vielleicht ssso eine Drachenburg aus Bierdeckeln nachbauen! Da kan ich nur die Nikolausmütze lüpfen, auch über den Mut von Flämmchen und Pafina, die Burg zu “stürmen”.
    Oder habt ihr schon mal was von Burpees unterm Weihnachtsbaum gehört? Na alssso!
    Ganz liebe advents-faulplüschige Grüße von eurer Alphabetty

    • Ruby

      Hallo liebe Alphabetty,
      es freut mich, dass auch du als Alphabetty-Nikolausi deine Freude hattest, auch wenn du dich bei der EInschätzung über Saphiras Geschenk etwas vertan hast. Die trillert uns seitdem täglich zu anti-Faulplüschkeitsübungen!
      Ehrlich gesagt, kommt auch Frostys linguistisches Talent da nicht dagegen an, das wird einfach niedergetrillert. Aber eins muss man Saphira lassen, wenn dann gesportelt wurde, dann ist auch das erlaubt, was du schilderst. Sie liest ja aktuell auch fast jeden Tag abends vor, und das ist immer sehr gemütlich! Dabei dürfen dann auch Kekse geknabbert und ausgiebig der Faulplüschigkeit gefrönt werden!
      Ganz liebe nicht-so-advents-faulplüschige Grüße von
      Ruby

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.