12 von 12

12 von 12 im Juli 2022

Hallo ihr lieben plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

auch an diesem 12. Tag des Monats machen wir wieder bei 12 von 12 mit, einem Fotoprojekt für Bloggerinnen und Blogger, bei dem man am 12. eines Monats 12 Bilder postet, in der Regel vom eigenen Tagesablauf.

Ruby guckt in den Sommerhimmel

Da heute ja ein ganz normaler Arbeitstag für die Menschen war, waren wir schon eher früh wach. Allerdings nicht so früh, dass die Sonne nicht schon hoch am Himmel gestanden hätte, als die Menschen aufgestanden sind. Dank Homeoffice-Tag unserer Mama Moni konnte der Tag nämlich eine Stunde später beginnen als an Tagen, an denen sie ins Büro fährt…

Violetta und Sky beim Arbeitsdienst

Meistens hilft der Mama Moni einer von uns Drachen beim Arbeiten im Homeoffice und heute hat sich Violetta bereit erklärt, das zu übernehmen. Sie hat also den Laptop aufgeklappt und sich bereit gemacht für den Homeoffice-Arbeitsdienst. Sky wollte ihr helfen. Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob Sky klar war, dass er schon auf den Bildschirm draufgucken muss, wenn er helfen möchte…

Ruby hängt Wäsche auf

Während die Menschen gearbeitet haben, wurden einige von uns Drachen zum Arbeitsdienst eingespannt. Ich habe mich zum Beispiel darum gekümmert, dass eine Fuhre dunkler Wäsche gewaschen und dann aufgehängt wird. Sonst hätte die Mama Moni nämlich abends nichts zum Anziehen gehabt und das hätte eine gewisses oberflossenadmiraliges Drachenmädchen ganz schön unzufrieden gemacht…

Eldur saugt Staub

Eldur musste staubsaugen. Begründung von der Mama Moni: Er produziert mit seinen Backwerken ja auch ganz viele Dinge, die krümeln, und dann könnte er sich auch mal darum kümmern, dass die Krümel wieder weggesaugt werden… Er war von dem Arbeitsdienst jetzt nicht so begeistert, aber die Mama Moni war unerbittlich, und weil er ja auch bald wieder backen will, hat er dann doch nachgegeben und gesaugt.

Rosa macht Wraps zum Mittagessen

Mittags hat Rosa für die Menschen Wraps als Mittagessen zubereitet, die die Mama Moni dann in ihrer Mittagspause und der Steffen, nachdem er mit dem Arbeiten fertig war, essen konnten.

Ruby schaut auf dem Balkongarten nach den Pflanzen

Nach dem Essen musste die Mama Moni noch eine Weile an ihren Arbeitslaptop, ich habe derweil nach unseren Pflanzen in unserem Balkongarten geguckt. Wir hatten da nämlich Kohlrabi angepflanzt, der dringend umgepflanzt werden musste. Das haben wir gestern gemacht, aber angesichts dieser Kohlrabipflanzen bin ich mir nun nicht so sicher, ob sie das so gut verkraftet haben…Ich habe halt keine besonders grünen Pfoten…

Ruby fegt den Balkongarten

Anschließend habe ich noch den Balkon gekehrt. Keine Sorge, wir sind nicht so verrückt, dass wir standardmäßig den Balkon fegen, aber nach der Umpflanzaktion gestern lag noch einiges an Erde verstreut auf dem Balkon. Gestern war die aber teilweise noch feucht, deswegen hat die Mama Moni gesagt, wir lassen die bis heute trocknen und fegen sie dann zusammen… Weil die Erde dann an den Füßen in die Wohnung tragen und dort verteilen, das muss ja nicht sein. Nicht, dass Eldur noch öfter zum Staubsaugedienst abgestellt werden muss…

Paffina mit paffina-farbiger Blume

Steffen hatte derweil noch einige Dinge zu erledigen. Paffina hat ihn begleitet und wieder nach schönen Blumen Ausschau gehalten. Besonders hat sie sich gefreut, als sie diese paffina-farbigen Blumen gefunden hat…

Plüschipost

Als Steffen zurückkam, hat er gleich drei Postkarten für uns mitgebracht, die er aus dem Briefkasten geholt hat. Najaa, wenn wir ehrlich sind, war eigentlich nur die eine Postkarte für uns, die anderen beiden waren für die Mama Moni, aber da wir in letzter Zeit kaum Post bekommen, wollen wir da mal nicht so wählerisch sein. Wir haben uns auch gefreut, dass die Oma unserer Mama Moni eine Karte aus ihrem Urlaub in Mayrhofen geschickt hat und eine langjährige Freundin von der Mama Moni ihr eine Postkarte von der Isle of Skye geschickt hat. Das hat besonders Sky gefreut, weil „die Insel heißt ja fast wie ich“.

Am meisten gefreut haben wir uns aber natürlich über die Plüschipost, die wir von Kiwii und Chilli bekommen haben. Nach dem letzten Nähwochenende haben sie beschlossen, noch ein bisschen zum Urlaub bei der Kölner Plüschifamilie zu bleiben. Es scheint ihnen dort auch sehr gut zu gehen, aber ich vermisse sie doch ein bisschen und freue mich, wenn sie wieder zu uns zurückkommen. Ich habe meine geliebten Plüschis (und eigentlich auch Menschen) halt einfach am liebsten um mich rum, um auf alle aufpassen zu können…

Radeln zum Lauftraining

Nachdem die Mama Moni mit arbeiten fertig war und noch ein bisschen gefaulplüscht hat, war es für sie dann auch schon wieder Zeit aufzubrechen. Sie hat nämlich Dienstagsabends Lauftraining (und hätte dafür beinahe keine Laufhosen mehr gehabt!). Da das zwar quasi am anderen Ende des Dorfes, aber im selben Dorf ist, fährt sie da mit dem Fahrrad hin, auch dann, wenn wir gerade nicht beim Stadtradeln mitmachen. Wobei sie immer sagt, das Hinfahren mit dem Fahrrad ist ja okay, das Zurückfahren ist das, was manchmal echt unangenehm ist. Klar, mit müden Beinen den Berg hoch, das macht bestimmt nicht so viel Spaß. Zum Glück habe ich Flügel. Und renne nicht so übermotiviert über die Bahn… Die Saphira hat es sich jedenfalls auf dem Gepäckträger gemütlich gemacht und meinte, sie motiviert die Mama Moni jetzt schon zum schneller Radeln. Anders als die anderen Drachis, die beim Stadtradeln unterstützen wollten, war Saphira auch unerbittlich. Radeln musste die Mama Moni schon selbst…

Saphira motiviert beim Lauftraining

Anschließend war die Mama Moni knapp zwei Stunden zum Lauftraining auf der Laufbahn. Saphira findet das toll, so kann sie ganz viel anfeuern und die Mama Moni zu Höchstleistungen motivieren, sofern das nicht schon der Trainer übernimmt. Aber doppelt hält ja auch besser, davon ist Saphira überzeugt…

Drachen-Vorlesestunde

Nach dem Lauftraining hat die Mama Moni dann einen faulplüschigen Abend gemacht. Und wir auch. Mit Drachenvorlesestunde <3. Das ist immer besonders toll, wenn Saphira für uns vorliest. Das ist übrigens glaube ich auch der einzige Zeitpunkt, an dem Faulplüschigkeit für Saphira tolerabel ist. Umso mehr müssen wir das auskosten…

War bei euch heute ein ganz gewöhnlicher Dienstag oder habt ihr heute was Besonderes erlebt?

Liebe Grüße von

Eurer Ruby

P.S. Bei Draußen nur Kännchen könnt ihr mal gucken, welche anderen Bloggerinnen und Blogger noch so bei 12 von 12 dabei sind und was sie so zu erzählen haben.

11 Comments

    • Ruby

      Hallo Starky,

      schön, dass du vorbeischaust und einen Kommentar da lässt 🙂 Bei uns sind alle Tage so plüschig, wir erleben nur nicht jeden Tag so viel 😉

      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Steffen

    Huhu Ruby,

    vielen Dank für deinen tollen Bericht mit so vielen tollen Fotos, wo ihr alle wieder einmal so fleißig wart – Danke! Ja, so ein Arbeitstag kann lang und anstrengend sein, aber mit Drachenhilfe geht es einfach leichter 🙂 Teamwork (mit Drachen) gewinnt! Es ist auch schön, wenn jeder (egal ob Mensch oder Drache) auch seine ruhigen, hilfsbereiten und entspannten Seiten hat!

    <3

    MFG
    Steffen

    • Ruby

      Hallo Steffen,

      ich berichte doch immer wieder gerne aus unserem Leben 🙂 Mit Drachenhilfe geht alles leichter <3 Ja, ich finde es auch schön, dass jedes Plüschi und jeder Mensch verschiedene Seiten hat - und dass man manchmal sogar mit Saphira auf dem Sofa sitzen kann, ohne dass sie einen gleich als faulplüschige Socke bezeichnet und durch die Gegend scheucht!

      Liebe Grüße,
      Ruby

  • KL3 u PRH

    Liebe Un…äh Drachenfreunde,
    ihr seid schon eine ganz tolle Comunity, ich bin stolz auf solche Unt äh Drachenfreunde wie Euch
    KL3

    • Ruby

      Hallo KL3 und PRH,
      ihr habt zwar ein bisschen verquere Ansichten, aber wir wissen, dass ihr im Grunde eures Herzens ganz liebe Plüschis seid und deshalb mögen wir euch auch 🙂

      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Kiwii

    Liebe Ruby,

    danke für den tollen Bericht. Da bekomme ich fast ein bisschen Heimweh. Aber nur fast. Hier im Urlaub ist es toll, die Tante T hat am Wochenende eine Puuuuze genäht <3 Und danach nicht weiter, deshalb mussten wir die Puuuuuze gar nicht wieder abgeben.

    Ansonsten war unser letzer Dienstag einer der wenigen Tage, wo sowohl die Tante T als auch der Onkel A im Büro waren, und so konnten wir ganz in Ruhe eine Runde Flussballspielen, und den Tag genießen. Der Chilli hat versucht, der Murmel das Feuerspucken beizubringen, aber die Murmel hat sich nach Mutas Hinweis "Kein Feuer in der Wohnung" dann doch noch davon abbringen lassen.

    Die Schweinis sind einfach so coole Mitbewohner, leider nicht so besonders gesprächig…

    Heute habe ich wegen der Hitze den meisten Tag in der Gefriertruhe verbracht, die Tante T hatte mir nochmal neues Kiwi-Eis eingefroren <3

    Wir haben euch lieb und vermissen euch,

    Kiwii <3

    • Ruby

      Liebe Kiwii,

      schön, dass du aus deinem Urlaub hier vorbeischaust 🙂 Und schön, dass es dir im Urlaub so gut gefällt. Ich hoffe, die Tante T konnte ihre Puuze irgendwann noch fertignähen und dass sie es nicht getan hat hing nicht mit der streikenden Overlock zusammen?

      Schön, dass ihr an dem Dienstag ganz viel Flussball spielen konntet. Mit dem Chilli muss ich aber wohl mal ein ernstes Wörtchen reden! Zum Glück hat Muta eingegriffen, bevor es noch irgendwo Brandlöcher gab…

      Mir tut es leid, dass du dich wegen der Hitze in die Gefriertruhe setzen musstest, aber shcön, dass du dich wenigstens auch mit etwas Kiwi-Eis abkühlen konntest!

      Schön, dass ihr inzwischen wieder bei uns seid!

      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Angela

    Ssseid gegrüßßßt, liebe Drachis,
    nachdem ich euren Blog gelesen und euch für eure vielen Aktivitäten bewundert habe, kann ich nur sssagen: ein Hoch auf die Bücherhöhle! Da liegen wir Bookaholics ganz gechillt mit dem Buch über die Garden Eccentrics und lassen esss unsss gut gehen. Die Krönung wäre es natürlich, wenn Saphira zum Vorlesen hier wäre. Wir könnten zuhören und dabei unsere Süßleckerchen naschen, ohne Fettflecken auf dem Papier zu hinterlassen.
    Frosty hat es trotz der Hitze erschauert, als er las, dass Kiwii sssich in die Gefriertruhe geflüchtet hat. Brrr! Da gehört doch Vanilleeis hinein! Aber wenn es zu Kiwiis Wohlbefinden beiträgt, würde sich Frosty auch opfern und doppelte und dreifache Eisportionen essen, um Kiwii Platz zu machen.
    Gessstern haben wir ein Lese-Päuschen eingelegt und erst mal großßße Augen gemacht – Zergi hat unsss besucht und, passend zu Rumkugeln und Pralinchen, vom Kölner Schokoladenmuseum erzählt. Wir hätten ihm ja gerne etwas abgegeben, aber er hatte sich schon an Schnitzel satt gegessen und konnte uns aufs Anschaulichste von den Exponaten berichten. Es war ein armchair-travel-Erlebnis, von der Kakaobohne aus den Tropen bis in die Schweizer Almen mit ihrer Milch von glücklichen Kühen. Sooo lässt es sssich aushalten!
    Wir wünschen euch viele Vorlese-Einheiten und wenige Arbeitseinsätze, und jeden Tag einen Happen Lieblingsspeise!
    Viele liebe Grüßßße von euren Bookaholics Alphabetty, Frosty und Jonathan

    • Ruby

      Hallo ihr lieben Bookaholics,

      ich verstehe schon, dass es euch in eurer Bücherhöhle gefällt, mir würde es dort für einen Urlaub sicher auch gefallen, aber auf Dauer mag ich dann doch lieber unser aktivitätenreiches Drachenfamilienleben. Saphira würde euch sicherlich auch mal vorlesen, zumindest, wenn sie nicht damit beschäftigt ist die faulpülüschigen Menschen anzutreiben oder sie in irgendwelchen Gewässern rumpaddelt. Aber letzteres könnte sie ja vielleicht mit einem Vorlese-Besuch bei euch verbinden…

      Oh ja, ich finde die Vorstellung, mich in die Gefriertruhe zu setzen auch ganz schrecklich, aber ich bin ja auch kein Eisdrache. Und Frosty ist ja bekanntlich ein wenig aus seiner schneedrachigen Art geschlagen 😉 Aber schön, dass Frosty sich opfern würde und für Kiwii Platz in der Gefriertruhe schaffen würde 😉

      Von dem Besuch bei euch hat Zergi uns auch schon erzählt. Das Schokoladenmuseum ist sicherlich ganz schön und ich könnte mir vorstellen, dass auch einige von unseren schokobegeisterten Drachen einem Besuch nicht abgeneigt wären!

      Wir wünschen euch auch stets genügend Nachschub an anregender Lektüre und niemals ausgehende Leckereienvorräte 🙂

      Liebe Grüße,
      Ruby

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.