Kuscheltier-Familienleben

Naschende Drachen am Tag der Schokolade

Hallo ihr lieben Leserinnen und Leser mit und ohne Plüschnasen,

wusstet ihr, dass am 07. Juli der Tag der Schokolade ist? Eigentlich kümmere ich mich um so was ja nicht, es ist ja eher Ivy, die solche Dinge weiß – und vieles andere, Ivy weiß ja gefühlt ungefähr alles… Aber von dem Tag wusste ich natürlich, denn ich, als nicht nur Koch- und Backdrache der Drachenfamilie, sondern auch als erklärter Leckermaul-Drache und mitverantwortlich, dass kein Drache hungern muss, kann natürlich einen derart wichtigen Tag nicht nicht kennen. Außerdem gibt es hier in unserer Drachenfamilie auch diverse Drachen, die am liebsten (eine bestimmte) Schokolade futtern.

Rosa rührt Schokoladenteig

Ich habe jedenfalls zu diesem feierlichen Anlass erstmal einen Schokoladenkuchen gebacken. Gut, dass die Kreativdrachis mir mal eine Schürze genäht haben, denn so ein Teig ist ganz schön klebrig, und den will man auf jeden Fall nicht im Plüsch kleben haben. Schon der Teig schmeckte sehr lecker, dass ich an mich halten musste, dass noch genug zum Backen übrigbleibt. Was soll ich sagen, Naschdrache bleibt eben Naschdrache…

Rosa und der Schokokuchen

Auch der fertige Kuchen fand natürlich Anklang bei plüschigen und nicht plüschigen Leckermäulern. Ich hätte eigentlich zur Feier des Schokoladentages auch gerne noch einen Schokoladenpudding gemacht, aber die Mama Moni meinte, das soll ich lassen, schon an dem Kuchen würden sie ja eine Weile essen, mehr zu naschen bräuchten sie wirklich nicht. Fand ich schade, aber musste ich wohl akzeptieren. Wenn es verdirbt, ist es ja auch schade drum, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, ich mache den einfach wann anders, zum Beispiel wenn der Schokokuchen aufgegessen ist… Dann muss ich wohl auch gar nicht so lange warten, bis ich den Schokopudding machen kann 😉

Rosa mit Schokoladeneis

Als die Mama Moni heute nach Hause gekommen ist, hat sie dann eben ein Schokoladeneis serviert bekommen, denn das darf natürlich am Schokoladentag auch nicht fehlen. Das war zwar nicht selbstgemacht, aber auch was zu naschen. Das hat sie nun davon, dass sie mich keinen Schokopudding machen lässt, dann muss sie eben Schokoeis naschen!

Lina mit Pfefferminzschokolade

Auch verschiedene Mitglieder der Drachenfamilie nutzten den Tag natürlich als „Ausrede“, um eine Extraportion ihrer liebsten Lieblingsschokolade zu futtern. Und ich kann euch sagen, es ist kaum zu glauben, wie viel Pfefferminzschokolade die kleine Lina verdrücken kann!

Fauchi mit Schoko&Keks

Fauchi hingegen hat sich eine große Extraportion Schoko&Keks gegönnt. Die wurde dadurch nochmal größer, dass die Mama Moni ihn dabei ja auch noch ablichten musste. Und weil sie dutzende Fotos machen musste, bis sie zufrieden war, konnte Fauchi diverse Schoko&Keks verdrücken…

Luna mit Nougatschokolade

Luna hingegen hat sich eine Extraportion Nougatschokolade einverleibt. Warum sie die allerdings so aus der Packung rausknabbert, verstehe ich nicht. Sie könnte die Packung einfach aufreißen. Ist ja nicht so, dass binnen kürzester Zeit noch was übrig wäre, was drache wieder in der zugehörigen Packung verstauen müsste… Ob das daran liegt, dass sie keine so gut zum Schokoladenpackungen aufreißen gemachten Plüschpfoten hat?

Ivy mit Schoko-Meeresfrüchten

Ivys Leibspeise sind Schoko-Meeresfrüchte. Sie wurde ja auf einer Nordseeinsel adoptiert, ob das ein Überbleibsel davon ist? Echten Meeresfrüchten kann sie jedenfalls nichts abgewinnen, aber die aus Schokolade futtert sie in großen Mengen. Ich habe allerdings noch eine andere Theorie, warum sie am liebsten Schoko-Meeresfrüchte futtert: anders als Schokoladentafeln sind die nämlich direkt in angenehmen Portionsgrößen, das ist zum einen gut, wenn man keine so geschickten Plüschpfoten hat, um eine Schokoladentafel zu zerbrechen, und sie benötigen auch keine Aufmerksamkeit beim Zerkleinern, wofür man ja seine plüschige Nase aus dem Buch nehmen müsste…

Paffina futtert Marzipanschokolade

Paffina ist bei ihrer Schokoladenpackung weniger zurückhaltend als Luna, sie hat die Packung ihrer Marzipanschokolade weit aufgerissen und mampft mit vollen Backen!

Ruby serviert eine heiße Schokolade

Normalerweise versorgt die Ruby die Mama Moni ja gerne mal mit einer Tasse Tee, wenn ihr zum Beispiel kalt ist oder so. Heute gab es für die Mama Moni aber natürlich eine heiße Schokolade! Und dann hat die sich doch tatsächlich beschwert, dass sie heute eigentlich schon genug (Schokolade) genascht hat! Könnt ihr euch das vorstellen?! Unfassbar, oder?! Sie hat dann zwar darauf hingewiesen, dass sie im Gegensatz zu uns nicht rückstandsfrei verdaut und sich zu viel Naschwerk auf der Waage bemerkbar macht, aber dann soll Chilli sie einfach bisschen mehr durch den Wald scheuchen und dann ist das auch kein Problem!

Päffchen mit Nussschokolade

Päffchen mampft am liebsten Nussschokolade und der heutige Tag der Schokolade war natürlich eine hervorragende Begründung, um noch eine Extratafel zusätzlich zur täglichen Futterration zu verspeisen.

Grünling mit Vollmilchschokolade

Grünlings Leibspeise ist Vollmilchschokolade. Er beschwert sich ab und an mal, dass ihm gewisse Menschen seine Schokolade wegfuttern, aber ich glaube, für ihn bleibt doch immer noch genug übrig, dass er nicht klagen kann.

Grünling und Päffchen mit Nussschokolade

Als der Grünling noch etwas jünger war, gab es mal ein traumatisches Schokoladenerlebnis für ihn. Er war im Urlaub und seine Gastgeber waren überzeugt davon, dass er am liebsten Nussschokolade futtert und haben ihn deshalb mit ganz viel extra nussiger Schokolade gefüttert. Damals war Grünling noch etwas schüchterner als heute und hat sich nicht getraut was zu sagen, stattdessen hat er die Nüsse immer heimlich über die Balkonbrüstung gespuckt. (Eine Überprüfung hat ergeben, an seinem damaligen Urlaubsdomizil wächst kein ganzer Haselnussstrauchwald!).

Seitdem wirft er sich jedenfalls immer auf den Rücken und mimt den toten Drachen, wenn sich ihm jemand mit einer Nussschokolade nähert… Nicht, dass nochmal jemand auf die Idee kommt, die ihm zu füttern… Und weil Päffchen ganz schön viel Nussschokolade futtert und deshalb ständig welche in den Pfoten hat, wirft Grünling sich ständig auf den Rücken. Ich habe allerdings den Eindruck, inzwischen ist das gar nicht mal mehr so sehr dem nussschokoladigen Erlebnis in seiner Jugend geschuldet, sondern er mag einfach die „Wiederbelebungsmaßnahme“ Bauch kraulen so gerne…

Wie ist das bei euch, mögt ihr auch so gerne Schokolade wie einige unserer Drachenfamilienmitglieder? Und wenn ja, habt ihr eine Lieblingssorte?

Ich sende euch ganz liebe Grüße und wünsche euch, dass euch nie die Schokoladenvorräte ausgehen,

eure Rosa

10 Comments

  • Steffen

    Huhu Rosa,
    ja die meisten Schokoladen sind natürlich lecker! Da könnte ich mir glatt auch (noch) ein Stück holen. Je nach Stimmung variiere ich zwischen Vollmilch und Weißer Schokolade, dunkle oder Nussschokolade liegt mir gar nicht. Die dunkle schmeckt nicht und hat fast genauso viel Kalorien, warum also damit quälen? Und Nuss … das bleibt immer zwischen meinen Zähnen hängen … das nervt mich!
    Auch die Schoko&Keks von Fauchi könnten mir gefährlich werden 😀

    Insgesamt finde ich Schokolade natürlich sehr toll, wären da nicht die kleinen fiesen Kallorientiere! Auch ärgere ich mich immer wieder, wenn die wieder billiges Palmfett in die Schokolade reinmachen … das muss echt nicht sein … insbesondere bei Pralinen!

    Bis zum nächsten leckeren und süßen Happen,
    euer Steffen

    • Rosa

      Hallo Steffen,
      toll, dass du Schokolade auch magst. Zumidenst Päffchen hat ja dann definitiv nichts von dir zu befürchten, der Grünling und die Tapsi schon eher… Das Problem mit den Kalorientierchen sehe ich jedenfalls nicht so streng. Einfach ein paar Burpees mehr und der Schokoladengenuss ist gerettet! Ich kann dir da durchaus bei der Motivation helfen! Oder die Saphira! oder du lässt dich auch ein bissschen von Chilli durch den Wald jagen?
      Liebe Grüße,
      Rosa

      P.S. Den nächsten leckeren und süßen Happen gibt es bestimmt bald 😉

  • Dragons on Tour

    Hallo Rosa,

    es gibt bei uns in der Drachenbande keinen einzigen, der nicht voll auf Schoki steht und auch unser Frauchen liebt sie. Komischerweise mag aber keiner von uns Sckokokuchen, -eis oder -pudding. Schon seltsam, oder?

    Wusstest du übrigens, dass es nicht nur den Tag der Schokolade gibt, sondern auch den Weltnutellatag, den Nationaltag des Schokoladenfondue, den Tag der schokolierten Rosinen, den Tag des mit Schokolade überzogenen Essens, den Tag der Milchschokolade mit Mandeln, den nationalen Tag der Vollmilchschokolade oder den Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln.
    Auf so manchen Schokitag können wir aber dankend verzichten oder wie findest du den “iss ein mit Schokolade überzogenes Insekt Tag”?

    In diesem Sinne
    Eure Dragons on Tour

    • Rosa

      Hallo ihr lieben Reisedrachen,
      es ist in der Tat faszinierend, dass ihr alle total auf Schoki steht, aber nicht auf Schokopudding, -kuchen oder -eis, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten…
      Von dieser Vielzahl an verschiedenen schokoladigen Tagen habe ich tatsächlich nicht gewusst, aber ich befasse mich auch nicht mit sowas, das macht eher Ivy. Ich schwinge lieber den Kochlöffel. Insekten mit Schokolade zu überziehen und dann zu essen finde ich übrigens ein Verbrechen an der Schokolade, das geht ja gar nicht! Da schüttelt es mich richtig! Auf den Schrecken hin knabber ich dann lieber gleich mal einen großen Schokokeks!
      Liebe Grüße und möge euch nie die Schokolade ausgehen,
      Rosa

  • Drache Kokosnuss

    Hallo Rosa,

    bei meinem Mann ist das ganze Jahr Schokotag – ich bestelle nun schon bei der Firma WAWI in der Pfalz kistenweise Puffreisschokolade. Nichts für mich. Ich liebe ab und zu eine kleine Praline zum Espresso.

    Brrrr- überzogen Insekten – oh nein, die sind ja das Letzte !

    Liebe Grüße
    Drache Kokosnuss

    • Rosa

      Hallo Drache Kokosnuss,
      schön, dass du auch mal wieder vorbeischaust 🙂 Die Essgewohnheiten deines Mannes sind definitiv seeeehr sympathisch, das muss ich schon sagen. Kistenweise Schokolade, ein Traum! Leider lässt sich unsere Mama Moni zu so etwas nicht erweichen. Nicht, dass wir bei ihr hungern müssten, aber ein bisschen mehr Schokolade wäre doch begrüßenswert… Von einer einzelnen Praline würde hier jedenfalls kein Drache satt werden!
      Aber schön, dass wi runs alle so einig sind, was mit Schokolade überzogene Insekten betrifft :D.
      Liebe Grüße,
      Rosa

  • Tapsi

    Liebe Rosa,

    bitte gib dem Grünling als erstes ein riesiges Stück nussFREIE Schokolade. Der Tante T tuts auch immer noch leid, soll ich dir sagen.

    Ich mag ja am liebsten weiße Schokolade, und da wo die Menschen im Urlaub waren, gab es weiße Schokolade mit Himbeeren drin, die war so so lecker. Tapsi möchte nächstes Jahr mit in den Urlaub.

    Ansonsten hat der Claude bei den Schokomeeresfrüchten angefangen zu sabbern. So eine Feinschmecker-Krake!

    Die Tante T isst jetzt immer zuckerfreie Schokolade, aber auch die kann ja gefeiert werden, oder?

    Taps und guten Schoko-tit,

    deine weggezogene Schwester Tapsi <3

    • Rosa

      Hallo Tapsi,
      die nussfreie Schokolade habe ich dem Grünling gegeben. Er hat mich allerdings ganz mistrauisch beäugt, ich habe den Eindruck er erwartet täglich ein Nussschokoladenattentat. Ich glaube allerdings, eigentlich ist er einfach nur ein riesiger Simulant und die Tante T muss sich gar nicht schlecht fühlen, langsam sollte er mal drüber hinweg sein, zumal schon ewig niemand mehr versucht hat ihm Nussschokolade zu füttern! Aus dem Hintergrund ruft es ein empörtes “Adventskalender?!”… Was er bloß meint?
      Ich fürchte, nur dass du weiße Schokolade mit Himbeeren futtern kannst, nehmen die Tante T und der Onkel A dich leider nicht mit in den Urlaub… Und dan würdest du vielleicht auch den nächsten plüschigen Urlaub bei uns verpassen, das wäre doch auch schade, fidnest du nicht? Gib den Beiden doch einfach den Auftrag, dir ein par Kilo davon aus dem Urlaub mitzubringen?
      Ivy meinte, sie würde ihre Schoko-Meeresfrüchte auch mit Claude teilen und solange das nicht geht, kannst du bitte dafür sorgen, dass der Onkel A oder die Tante T ihm eine Extraportion davon geben?
      Ich kann mir das mit der zuckerfreien Schokolade ja nicht so ganz vorstellen, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nciht streiten (Ruby sagt das immer und ich merke gerade, wie Recht sie hat…) aber Schokolade ist Schokolade, also darf auch zuckerfreie Schokolade am Welttag der Schokolade gefeiert werden!
      Liebe Grüße,
      Rosa

  • Angela

    Ssseid gegrüßßßt, liebe Drachis, besssonders Du, liebe Rosa, und danke für die Würdigung desss Tages der Schokolade. Schokolade issst ein Grundnahrungsmittel und gehört jeden Tag genossen! Aber nicht als Umhüllung von Insekten! Ich musss doch sssehr bitten!
    In einem Pralinchen tummeln sssich auch gar nicht ssso viele Kalorientierchen, und wenn man mal ein paar mehr gegessen hat, dann überwindet man ssseine Faulplüschigkeit und stemmt dasss Buch, statt esss zu lesen.
    Ich hatte übrigensss einen besssonderen Tag der Schokolade. Die Eltern eurer Urlaubsplüschis haben meiner Mama eine ganz waaaahnsinnig leckere dunkle Schokolade aus der Schweiz mitgebracht. Großzügig, wie meine Mama issst, hat ssie mir ein Stück abgegeben. Esss war ja sssooo lecker, und das Tollste daran: die Tafel ist nicht in Kästchen unterteilt, sondern von einem Relief der Schweizer Berge und einem von Kühen gezogenen Milchwagen geziert. Dasss heißßt, esss fällt gar nicht auf, wenn ein Stück mehr fehlt. Und ssso ein heimlich begangener Mundraub, der lässst die Schokolade nochmal ssso gut schmecken. Ihr wissst, wie lang meine Zunge ist. Sich darauf ein angemessen großßßes Stück zergehen lassen – die pure Wonne!
    Ganz viele liebe schokoladige Grüßßße von Eurer Alphabetty

    • Rosa

      Hallo Alphabetty,
      schön, dass du da bist 🙂 Dass Schokolade ein Grundnahrungsmittel ist und jeden Tag genossen werden sollte, da kann ich dir nur zustimmen. Leider wird das an anderen Stellen, die da irgendwie mehr Entscheidungsmacht haben als wir, anders gesehen. Vielleicht sollten wir eine Petition diesbezüglich starten? Ich finde ja auch, dass man sich wegen der Kalorientierchen keine Sorgen machen sollte, ich würde zwar eher zu Burpees ermuntern als dazu, ein Buch zu stemmen, aber das ist natürlich auch eine Möglichkeit.
      Wow, deine Tag der Schokolade klingt wirklich gut. Und es ist praktisch, dass deine Mama gar nicht gemerkt hat, wie du die Schokolade stibitzt hat. Die Mama Moni hat uns imere sofort im Verdacht, wenn sie meint, dass da plötzlich viel zu wenig Schokolade da ist… Sogar dann, wenn sie einfach nur nicht gemerkt hat, wie sie die beim Buch lesen weggemampft hat und wir tatsächlich unschuldig sind! Zugegebenermaßen kommt es aber auch nicht selten vor, dass irgendein Drache bei der verschwundenen Schokolade auch irgendwie involviert war 😉
      Liebe Grüße,
      Rosa

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.