12 von 12

12 von 12 im Oktober

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser mit und ohne Plüschnasen,

auch an diesem 12. Tag des Monats machen wir wieder bei 12 von 12 mit, einem Fotoprojekt für Bloggerinnen und Blogger, bei dem man am 12. eines Monats 12 Bilder postet, in der Regel vom eigenen Tagesablauf.

Da unsere Mama Moni heute relativ viel Programm hatte, waren wir mehr oder weniger komplett uns selbst überlassen. Das kann zwar bedeuten, dass hier ganz schön verrückte Dinge passieren wie geheime Plüschipartys oder so, aber meistens ist es dann gar nicht so spannend, was wir den ganzen Tag so erleben. Aber lest selbst:

Drachis kuscheln im Bett

Wie immer, wenn der 12. auf einen Tag unter der Woche fällt, klingelt der Wecker sehr früh und die meisten Drachen sind nicht so motiviert, aufzustehen, vor allem, wenn es draußen noch dunkel ist. Zum Glück konnten wir uns ja, als unsere Mama Moni weg war, wieder ins Bett kuscheln…

Drachis spielen mit Luftballons

Oder soll ich lieber sagen, wir hätten gekonnt? Unsere Oberflossenadmiralin Saphira, die vermutlich nicht mal weiß, was Morgenmuffeligkeit ist, war nämlich der Meinung, dass es mal wieder Zeit ist, der Faulplüschigkeit den Kampf anzusagen und uns zu einer Sporteinheit zu motivieren. Überraschenderweise mussten wir heute aber keine Dragonplanks und ähnlich gemeine Übungen machen, sondern wir durften mit den Luftballons, die noch von gewissen Feiern übrig geblieben waren (ich denke, davon werden wir hier bald auch noch berichten) Luftballons-in-der-Luft-halten spielen. Das macht allen Spaß und dafür waren auch die morgenmuffeligeren Drachis aus dem Bett zu bewegen. Ob Saphira befürchtet hat, dass es bei Dragonplanks & Co. möglicherweise eine Meuterei gegeben hätte?

Drachis machen Tauziehen

Anschließend hat Saphira ein paar Drachis ein neues Spiel spielen lassen. Nun ist Tauziehen natürlich nicht neu, die Drachis haben das schon ab und an mit den Schürzen von Rosa und Kiwii gemacht, aber Tauziehen mit einer Luftschlange (ebenfalls ein Party-Überbleibsel), das ist neu…

Drachis machen Tauziehen

Und natürlich nicht übermäßig nachhaltig bzw. von langer Dauer, denn natürlich ist die bei dem Gezerre der Drachis auf beiden Seiten sehr schnell gerissen, sodass die Drachis wild durcheinanderpurzelten. Zum Glück tun Plüschis sich eigentlich nie weh… Und wach waren sie dann alle… Und sie fanden es sogar so lustig…

Ruby liest ein Buch

… dass ich sie für eine Weile sich selbst und ihrem Luftschlangen-Tauziehen überlassen konnte und in dem neuen Buch von der Mama Moni schmökern konnte. Wie unsere Mama Moni lese ich die Bücher dieser Autorin echt gerne und bin gespannt, wie dieses Buch, das wieder der erste Teil einer Trilogie ist, weitergeht. Leider komme ich halt nicht so viel zum Lesen, wie ich es gerne würde…

Eldur will Rosa zum Backen überreden

Auch jetzt dauerte es nicht lange, bis ich einschreiten musste, als Eldur Rosa überreden wollte, dass sie zusammen backen. Eldur hat sich da nämlich echt sehr gewandelt, seit er mit backen durfte, ist er gar nicht mehr so ängstlich wie er es war, als wir ihn adoptiert haben. Dafür will er jetzt ständig backen und wurde damit in letzter Zeit auch sehr verwöhnt, aber immer geht es eben auch nicht. Heute zum Beispiel. Wir dürfen nämlich nur backen, wenn unsere Menschen da sind, dass notfalls jemand einschreiten kann, sollte was schiefgehen. Und die Menschen waren nicht da. Es war gar nicht so einfach, Eldur das klarzumachen.

Eldur in der Himbeerplantage

Ich habe ihn zur Ablenkung erstmal in die Himbeerplantage geschickt, er soll mal gucken, ob er noch ein paar letzte Himbeeren findet. Die Ausbeute war aber wohl nicht übermäßig gut, was also auch nicht half, seinen Unmut über das nicht-backen-dürfen zu lindern.

Chilli mit Chillipflanze

Chilli, der Eldur in den Garten begleitet hat, hatte mehr Glück. Und weil er ja draußen war, durfte er auch nach Herzenslust von den Chillis naschen. Wenn er dann ein paar Flammen hustet, wie es bei ihm schon mal passieren kann, ist er ja draußen, da kann nicht so viel passieren wie in geschlossenen Räumen…

Ivy schaut in den Briefkasten

Ivy hat die beiden Drachen begleitet, ist dann aber zum Briefkasten abgebogen. Seit sie weiß, dass die lieben Dragons on Tour uns eine Postkarte geschickt haben, schaut sie beinahe stündlich in den Briefkasten. Bisher war sehr zu Ivys Leidwesen aber keine Postkarte für uns drin…

Ivy, Chilli und Ruby sitzen vor einem Bücherstapel

Als Chilli und Ivy wieder drinnen sind, widmen wir uns gemeinsam diesem Bücherstapel. Unsere Mama Moni hat nämlich inzwischen mal wieder so viele Bücher, dass die nicht mehr alle ins Regal passen. Ein Zustand, den gewisse Bookdragons nicht weiter dramatisch finden. Chilli übrigens auch nicht. Er meinte, mit ein paar gezielten Flammenstößen ließe sich das Problem der im Weg herumstehenden Bücherstapel ganz schnell beseitigen. Untersteh dich, Chilli!

Unsere Mama Moni findet jedenfalls, langsam nimmt das mit den Bücherstapeln etwas Überhand, es wäre Zeit mal wieder die Regale durchzugehen und das eine oder andere Buch wegzugeben. Dabei wollte ich ihr eigentlich helfen, musste aber sehr schnell aufgeben. Es ist für mich kaum möglich zu entscheiden, welche Bücher sie behalten will und welche nicht. Und wenn man dann noch die ganze Zeit einen Drachen davon abhalten muss, das Bücherstapelproblem mit Feuer zu lösen und einen anderen Drachen besänftigen muss, der nicht will, dass nur ein einziges Buch wegkommt, da kommt man mit Bücherstapel sortieren nicht voran, kann ich euch sagen…

Drachis mit Klemmbausteinen

Während wir also vor den Bücherstapeln diskutierten, hatten sich Fauchi, Päffchen, Luna und Lina ein kleines Werbegeschenk-Set Klemmbausteine geschnappt, um das zusammenzusetzen. Leider mit nicht so viel Erfolg, für diese winzigen Klemmbausteine waren die Plüschpfoten definitiv nicht feinmotorisch genug…

Drachis spielen Teamwork

Ein anderer Teil der Drachenfamilie vergnügte sich derweil mit dem Spiel „Teamwork“. Bei dem Spiel müssen immer die zwei nebeneinandersitzenden Drachen reihum einen Begriff erklären, und das, indem sie abwechselnd jeweils ein Wort sagen. Da gab es die abenteuerlichsten Satzkonstruktionen, einige ratlose Ausrufe und ganz, ganz viel Gelächter…

Abends gab es wie meistens noch eine gemütliche Vorlesestunde von Saphira, aber da habe ich kein Foto mehr gemacht. Die 12 sind ja schon voll und es war auch einfach zu gemütlich, als dass ich nochmal aufstehen wollte… Während wir also der Saphira lauschten, kam auch endlich unsere Mama Moni wieder nach Hause. Dann war der Tag aber auch schon mehr oder weniger rum und wir haben nichts großes mehr zusammen gemacht.

Hoffentlich hat unsere Mama Moni morgen oder übermorgen oder generell ganz bald wieder etwas mehr Zeit für uns!

Wie war euer 12., habt ihr heute was Schönes gemacht?

Liebe Grüße von

Eurer Ruby

P.S. Bei Draußen nur Kännchen könnt ihr mal gucken, welche anderen Bloggerinnen und Blogger noch so bei 12 von 12 dabei sind und was sie so zu erzählen haben.

4 Comments

  • Steffen

    Huhu Drachis, insbesondere natürlich Ruby!

    Tut mir leid, dass Mama Moni keine Zeit für euch hatte, aber ich konntet euch ja beschäftigen! Da ist es schon praktisch, dass ihr so eine große Familie seid – da ist immer was los und hat gute Chancen jemand zu finden der mit einem was spielt! Wir haben ja immernoch die Schwierigkeit in echt auch so eine physische Spielerunde wieder einzuberufen … einfach schade, dass das nicht mehr so einfach ist wie früher. Klar manche wohnen etwas weiter weg, aber manchen ist es auch einfach nicht mehr so wichtig …

    Um so wichtiger und toller ist es, dass ihr weiterhin zusammenhaltet, woran sicherlich Ruby einen großen Anteil daran hat!

    MFG
    Steffen

    • Ruby

      Hallo Steffen,
      ja, manchmal ist es halt so, dass die Menschen anderes Programm haben. Wir können uns ja auch alleine beschäftigen, aber bespaßt zu werden ist halt einfach schöner, da sind sich vermutlich alle Drachis so einig wie sonst sehr selten 😉
      Aber ja, bei uns findet sich eigentlich immer jemand, mit dem man was zusammen machen kann, sofern man nicht zu ausgefallene Beschäftigungswünsche hat! Für Menschen ist das bestimmt schwieriger, die haben ja mehr Termine und andere Verpflichtungen als wir Plüschis.
      Und klar halten wir zusammen, da liegt aber nicht nur an mir, die anderen haben da auch ihren Anteil dran!
      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Muta

    Liebe Ruby,

    danke für den Einblick in euren Tag. Wir hatten auch einen sehr kuscheligen Dienstag.

    Unsere Mama T und unser Papa A waren beide im Homeoffice, deshalb konnten wir keine geheime Plüschiparty feiern, aber immerhin konnte ich mal wieder in Ruhe ein wenig lesen, während die anderen eine Runde Flussball spielten. Zum Glück hat sich niemand weh getan.

    Es gab dann nachmittags allerdings noch einen kleinen Unfall, als Tapsi beim Dino-Yoga umgefallen ist und die Pimmi dabei plattgetapst wurde. Aber zum Glück haben sich auch davon alle wieder erholt.

    Passt auf euch auf und wir vermissen euch,

    Muta <3

  • Angela

    Ssseid gegrüßßßt, liebe Drachis,
    nicht nur bei euch war mächtig wasss losss, bei mir auch! Ich bin ja stolz wie eine Königskobra, dass ich eine Possstkarte von meinem Freund Frosty bekommen habe. Vorne drauf steht: Keep calm and read a book. Schön, dass er sich gerade selber nicht daran gehalten und mir geschrieben hat. Und wissst ihr, was er mir geschrieben hat? Dasss er hier bleiben wird, bei euch, in der Drachenfamilie! Vor Freude habe ich einen Schlangentanz aufgeführt, denn dasss heißßßt ja, dasss Frosty auch keinen weiten Weg zu mir hat, und wie zur Bestätigung kam er, hat sich in meine Windungen eingeringelt, und wir haben das bestellte Buch ‘Guarded by Dragons’ gelesen. Sssooo gemütlich!
    Ssso ähnlich müssen sich die Anfeuerdrachen im Liegestuhl gefühlt haben, nachdem sie ihren Onkel Alex auf die Strecke beim Franklin-Meilenlauf geschickt hatten. Ich hätte mich ja auf der Book Box eingerollt, wie esss sssich für eine Bücherschlange gehört, und das Geschehen von oben betrachtet, aber die Vorlieben sind halt verschieden.
    Chilli hat die Liegepause definitiv nicht gut getan, oder er hat zu viele Chili-Früchte genascht, wenn ihn die Feuerlust packt und er Bücher!!!! wegkokeln will! Und Tauziehen mit einer LuftSCHLANGE! Bin ich froh, dass Ruby ein Auge auf euch hat und den größßßten Unfug verhindert. Aber Luftballons in der Luft halten, dasss würde mir auch Spaß machen. Dasss können wir unsss vornehmen, wenn ihr mal wieder hier im Lande seid.
    Viele liebe Grüßßße von Eurer Aophabetty

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.