Kuscheltier-Familienleben

Nähwochenende! Endlich!

Hallo ihr plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

Mitte Mai war zu meiner und Sirius‘ großer Freude endlich mal wieder ein Nähwochenende geplant. Okay, die anderen Drachis haben sich auch gefreut und bestimmt auch die Mama Moni, aber wir Kreativdrachis haben uns eben besonders gefreut. Vor allem, weil es schon mittwochs losgehen sollte und wir daher sogar ein extra-langes Nähwochenende haben würden.

Eldur backt Amerikaner

Erstmal hat Eldur jedoch gebacken! Wie sich unschwer an der Teigfestigkeitsprüfung erkennen lässt, gab es Amerikaner. Eldur, der die Menschen der Kölner Plüschifamilie gerne mal mit seinen Backwerken neidisch macht, hatte nämlich angeboten, dass wir ein Backwerk mitbringen und so war er am Tag vor unserer Abfahrt noch eifrig in der Küche zugange.

Bereit zur Abreise

Am Tag, als wir losfahren sollten, mussten wir noch ganz lange warten, bis die Mama Moni endlich fertig gearbeitet hatte und wir losfahren konnten. Und falls ihr euch wundert, nein, wir sind nicht mit dieser unterdurchschnittlichen Menge an Gepäck gereist. Der Steffen hat uns netterweise morgens schon die beiden Nähmaschinen ins Auto getragen, dass die Mama Moni das nachmittags, wenn wir abreisen wollen und er nicht da ist, nicht mehr machen muss…

Plüschige Kuschelrunde

Nach einem gefühlt viel zu langen Arbeitstag (jede Minute fühlte sich wie Stunden an!) und mehreren Stunden Autofahrt waren wir dann endlich bei der Kölner Plüschifamilie und es gab ein erstes großes Flausch-Treffen auf dem Gästebett.

Beratung der Kreativfabelwesen

Jens, Sirius uns ich haben uns kurz darauf gleich ins Nähzimmer begeben, natürlich in Begleitung von Mickey, denn Mickey und Sirius sind ja quasi unzertrennlich. Dort haben wir die Nähprojekte für das verlängerte Nähwochenende geplant, was gemeinerweise gar nicht mal so viel länger war, weil die Menschen am nächsten Tag erstmal ins Phantasialand wollten…

Kiwii näht

Trotzdem haben wir abends erstmal noch ein wenig genäht.

Jens in der Hängeschaukel

Jens hat dazu aus seiner Hängeschaukel noch ganz viel Kreativenergie beigesteuert.

Plüschis belagern das Gästebett

Als es Zeit war zum Schlafengehen (viel zu früh, fand ich, aber die Menschen meinten, sie müssen ja für den nächsten Tag fit sein…), hatten schon diverse Plüschis das Gästebett in Beschlag genommen. Aber keine Sorge, die Mama Moni musste nicht auf dem Fußboden schlafen, sie haben sich irgendwie arrangiert. Glaube ich. Ich habe ja woanders geschlafen 😉

Spion von Ivy

Am nächsten Tag waren die Menschen ja dann im Phantasialand und haben uns alleine Zuhause zurückgelassen, mit nichts als einem Kreuzworträtselbuch als Beschäftigung. Das war echt gemein! Sie haben auch niemanden von uns mitgenommen, das war noch gemeiner! Aber wir haben unsere Spione, Ivy sei Dank, natürlich quasi überall und waren daher stets bestens informiert, was sie so anstellen. Aber psst, nicht weitererzählen!

12 von 12

Am nächsten Tag war ja dann der 12., da haben wir ein gigantös-plüschiges 12 von 12 gemacht und euch auch schon ein bisschen von unserem Nähwochenende erzählt. Alles, was wir euch dort vom Nähwochenende bereits erzählt haben, erzählen wir euch hier natürlich nicht mehr, das ist ja sonst langweilig!

Plüschige Weltherrschaftsverschwörung

Ivy und Pimmi haben das Wochenende übrigens offensichtlich nicht nur genutzt, um weiter ihre weltherrschaftlichen Pläne zu schmieden, sie haben offenbar auch neue Mitverschwörer gefunden, vermuten wir. So ganz genau wissen wir es nicht, denn egal wann jemand versucht hat zu lauschen, war von ganz harmlosen Dingen die Rede: Bundesgartenschauen, Rezepten für Kartoffelsalat, dreidimensionalen Puzzles, Gurkenpflanzen oder Kugelschreiberweitwurfwettkämpfen, um nur ein paar Dinge zu nennen, die andere neugierige Plüschis aufgeschnappt haben…

Eldurs Schürze wird genäht

Währenddessen haben wir im Nähzimmer unter den gestrengen Blicken von Eldur angefangen, ihm eine eigene Schürze zu nähen. Das war nämlich seine Bedingung: Er würde die Amerikaner, die er gebacken hat, nur rausrücken, wenn er eine eigene Schürze bekäme. Bisher hatte er ja immer die Schürze von Kiwii genutzt, aber mit dem Schneeflockenmotiv sei die ja nun nicht Feuerdrachen-standesgemäß, fand er. Er wollte eine eigene Schürze und auch wenn das möglicherweise ein klein wenig Erpressung ist, haben wir uns drangemacht, ihm seinen Wunsch zu erfüllen.

Eldur verheddert sich in Bändchen

Eldur sollte derweil das Bändchen für seine Schürze aussuchen und hat sich hilflos drin verheddert. Sowas passiert irgendwie öfter, wenn sich nicht-Kreativplüschis ins Nähzimmer verirren, haben wir festgestellt, Sky hat da auch schon so seine Erfahrungen gemacht

Eldurs Schürze wird genäht

Ich habe derweil die Schürze zusammengenäht…

Eldurs Schürze wird genäht

… und anschließend gewendet.

Plot für Eldurs Schürze

Eldur durfte derweil, unterstützt von Sirius, den Plot für seine Schürze aussuchen und dem Plotter bei der Arbeit zuschauen…

Eldurs Schürze ist fertig

Und schließlich konnten wir Eldur seine fertige, ganz persönliche Schürze überreichen. Da Bella ja außerdem noch die tolle Idee hatte, ihm eine Kochmütze zu häkeln, ist er nun wirklich perfekt ausgestattet, oder?

Rosa kocht für die Menschen

Er konnte sich auch nur sehr schwer von seiner Kochmütze trennen, hat sie aber ab und an doch Rosa überlassen, wenn die sich darum gekümmert hat, dass die Menschen regelmäßig mit Essen versorgt werden.

Saphira und Pimmi machen Quatsch

Warum Pimmi und Saphira sie dabei zwischenzeitlich so kritisch gemustert haben, weiß ich jetzt wirklich nicht; vielleicht, weil sie eine „faire“ Aufteilung der Fischstäbchen sicherstellen wollten?

Kiwii beim Nähwochenende

Aber was die da in der Küche anstellen, müssen sie auch selbst miteinander aushandeln, ich habe mich lieber im Nähzimmer mit dem nächsten Nähprojekt befasst und dieses ausgerollschneidert.

Sirius näht

Sirius war derweil eifrig mit nähen beschäftigt.

Kiwii näht

Und als er fertig war, habe ich mir die andere Nähmaschine geschnappt und mein Nähprojekt genäht.

Chilli und Saphira bekämpfen Faulplüschigkeit auf dem Laufband

Während wir im Nähzimmer zugange sind, sind die meisten Drachis ja mit irgendwas anderem beschäftigt, Chilli und Saphira haben zum Beispiel das Laufband von den Menschen der Kölner Plüschifamilie genutzt, um bei ihren Mitdrachis (sehr zu deren Leidwesen, wie ich vermute) die Faulplüschigkeit zu bekämpfen.

Kiwii macht Quatsch

Natürlich ging es auch bei uns im Nähzimmer nicht immer ganz so ernsthaft zu…

Ivy und Pimmi machen Liegestreik auf dem Zuschneidetisch

Warum Ivy und Pimmi nun aber auf dem Zuschneidetisch einen auf „tote Plüschis“ gemacht haben, habe ich dann doch nicht verstanden… Ob das eine Art Protestaktion war?

Sirius, Mickey und Saphira beobachten die Lage

Sirius und Mickey, die das Geschehen zusammen mit Saphira von ihrem erhöhten Beobachtungsposten beobachtet haben, konnten mir auch nicht mehr verraten…

Kiwii und ein Nähprojekt

Zum Glück haben sie den Zuschneidetisch aber auch wieder geräumt, so dass wir wenigstens noch ein paar Nähprojekte vorantreiben konnten. Obwohl die Menschen nämlich eigentlich so viel Zeit gehabt hätten, waren sie unglaublich nähfaulplüschig!

Und mit Kreuzworträtselbuch lösen, nähen, Faulplüschigkeit bekämpfen, Flussball spielen, Konsole spielen, sich um die felligen Mitbewohner der Kölner Plüschifamilie kümmern und vielem anderen, was die Menschen nicht fotografiert haben, nicht fotografieren wollten, konnten oder sollten, ist die Zeit wieder viel zu schnell vergangen und wir mussten wieder nach Hause fahren…

Ich hoffe ja, dass wir auf das nächste Nähwochenende nicht wieder so lange warten müssen, fürchte aber, dass wir uns wieder eine ganze Weile gedulden müssen… Ich irre mich in diesem Fall aber sehr gerne, liebe Mama Moni 😉

Ich hoffe, ihr hattet wieder eure Freude bei unserem kleinen Einblick in unser plüschiges Nähwochenende!

Plüschige Grüße von
eurer Kiwii

12 Comments

  • Angela

    Ssseid gegrüßßßt, liebe Drachis,
    da können wir unsss Ssseiner Majestät KL3 nur anschließen, wirklich beeindruckend, wasss ihr an dem einen Nähwochenende alles auf die Füßßße gestelt habt, aber klar, ihr habt ja auch welche, nicht ssso wie wir extremitätenlosen Geschöpfe. Kiwii hat mit dem Bericht noch dazu Kreativität beim Schreiben bewiesen – da tun sssich doch ungeahnte Talente auf. Wir hätten ja erwartet, dass sich Ivy mit geschliffener Wortwahl und dem korrekt angewandten Plüschquamperfekt an die Leserschaft wendet. Aber natürlich war das d i e Gelegenheit für sssie, ihr Regierungsgremium für die Ausübung der Weltherrschaft zusammentzustellen. Wann hat sssie schon mal sooo viele vertrauenswürdige Plüschis um sssich herum? Frosty hat sofort gesagt, bestimmt haben die Plüschis bei ihrer Zusammenkunft einen Code benutzt – Buga, ha, damit kann doch nur dasss Weltreich gemeint sein, Rezept für Kartoffelsalat, dahinter verbirgt sich die Umsturz-Strategie, das dreidimensionale Puzzle issst natürlich das Organigramm der Regierungsmannschaft und der Kugelschreiber-Weitwurfwettbewerb issst, unter der Schirmherrschaft der Anfeuerdrachen stehend, die neue sportliche Disziplin des vereinigten Weltreiches im Kampf gegen die Faulplüschigkeit. Mal ehrlich, wer kann sssich denn dem Reiz eines solchen Bewegungsangebots entziehen? Wir wären jedenfallsss sofort dabei – mit unssseren gekräftigten Schwanzenden könnten Jonathan und ich unss bestimmt gut im vorderen Drittel behaupten. Wir gehen schon mal ein bisschen im Garten üben!
    Liebe Grüßßße von euren Bookaholics Alphabetty, Frosty, Jonathan und Ali

    • Kiwii

      Hallo ihr lieben Bookaholics,
      vielen Dank für euer Kompliment, natürlich kann ich auch Beiträge schreiben, aber im Zweifelsfall nähe ich doch viel lieber, als ich Beiträge schreibe. Aber was tut drache nicht alles, um unsere Bloglese rzu erfreuen <3.
      Ja, Ivy hat die Gelgenheit wohl genutzt, um an ihren weltherrschaftlichen Plänen und der Besetzung wichtiger Schlüsselpositionen zu arbeiten. Hm, ein Code also. Gar nicht so abwegig, finde ich. Auf den Kugelschrieber-Weitwurf Wettbewerb als neue sportliche Disziplin darf drache dann wohl sehr gespannt sein. Und wir freuen uns auch schon sehr darauf, wenn ihr uns eure im Garten trainierten Fähigkeiten im Kugelschreiber-Weitwurf unter Beweis stellt!
      Wenn ihr das so gut decodieren könnt, spannen wir euch jedenfalls gerne mal wieder ein, um die kryptischen Gespräche von Ivy, Pimmi & Co zu entschlüsseln!
      Liebe Grüße,
      Kiwii

  • Steffen

    Huhu Kiwii,

    schön, dass ihr so erfolgreich fleißig wart und dabei auch noch so viel Spaß hattet 🙂

    Ich musst leider eine Scharr Kinder Rund um die Uhr bewachen, dass niemand verletzt wird und nichts schlimmes passiert … Zwar überwiegend erfolgreich, dafür mit großen Schlafdefizit, da immer aufmerksam und inklusive Nachtwache …

    Um so besser, dass bei euch das so freudig und erfolgreich lief – glückwunsch zur neuen Schürze Eldur, sie steht dir feuerdrachen-standesgemäß definitiv besser 🙂
    Die Mütze finde ich auch echt knuffig, du kannst sie die ja mit Rosa immer wieder abwechselnd teilen 🙂
    Was wird eigentlich wieder gebacken? So ein paar leckere Muffins sind doch fast immer gut 😀

    Und als Projekt für das Nähdrachenteam, wie wäre es denn mit einer weiteren großen Einkaufstasche für mich?

    MFG
    Steffen

    • Kiwii

      Hallo Steffen,
      puuuh, Kinder betreuen, und dann auch noch eine ganze Schar? Also da hatten wir es ja definitiv besser! Und mehr Spaß hatten wir sicherlich auch, stimme ich dir zu! Aber gut, dass nichts Schlimmes passiert ist, das Schlafdefizit konntest du ja dann am restlichen Drachen-sturmfreien Wochenende wieder aufholen!
      Eine weitere große Einkaufstasche steht schon auf dem Nähplan, die Mama Moni behauptet nur, sie hätte noch keinen schönen Stoff gefunden. Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob das vielleicht einfach nur eine nähfaulplüschsockige Ausrede ist!
      Liebe Grüße,
      Kiwii

    • Eldur

      Hallo Steffen,
      vielen Dank, ich finde meine neue Schürze auch total toll und viel besser zu mir passend als die von Kiwii, auch wenn ich mich natürlich nicht beschweren möchte. Schließlich ist es sehr nett von Kiwii, dass ich ihre Schürze benutzen durfte! Meine Kochmütze, die ja eigentlich eine Backmütze ist, finde ich auch toll, das hat Bella echt gut hinbekommen! Und natürlich überlasse ich Rosa auch mal die Mütze, wenn sie kocht!
      Was das Backen angeht, ICH würde ja jeden Tag backen, es ist die Mama Moni, die darauf nicht jeden Tag Lust hat. Und ihr beschwert euch beide, dass ihr nicht rückstandsfrei verdaut. Aber ich hoffe, ich kann bald mal wieder backen!
      Liebe Grüße,
      Eldur

  • Jens

    Liebe Kiwii,

    bitte entschuldige unsere späte Rückmeldung, meine Tipp-Hilfe hat es irgendwie nicht eher geschafft mir zu helfen.

    Aber jetzt konnten wir nostalgisch nochmal den ganzen Beitrag lesen, und ich muss sagen: das war wieder ein echt tolles Nähwochenende, wir haben so viel erlebt, wenn auch nicht ganz so viel genäht. Aber Eldurs neues Kochoutfit ist cool, und er hat sich gefreut, und das ist die Hauptsache.

    Weißt du schon, wann ihr wieder zum Nähen kommt? Am nächsten Wochenende haben wir noch Zeit, da wollte die Mama T eh nähen.

    Die Menschen hatten seit eurem Besuch nochmal Fischstäbchen gegessen, Pimmi hat Lumi genau die Hälfte abgegeben, was dann wieder ein wenig zu unfrieden führte, weil “ich bin doch viel viel größer als du!”.
    Aber hier konnten die Menschen zum Glück mit weiteren Fischstäbchen, Lachsstäbchen und Brezelstäbchen aushelfen.

    Da bin ich ja direkt froh, dass außer mir hier im Haushalt keiner Kekse, bzw. jetzt Eis-Keks-Sandwich mag.

    Wie kommst du denn mit der Wärme zurecht armes Eisdrachen-Mädchen?

    Wir haben dich lieb und schicken dir einen kühlen Gedanken

    dein Jens <3

    • Kiwii

      Lieber Jens,
      schön, dass du hier kommentierst 🙂 Vielleicht solltest du gelegentlich deine Tipp-Hilfe mal mit dem Horn pieksen, dass die sich nicht so viel Zeit damit lässt dir zu helfen?

      Aber schön, dass ihr jetzt den Beitrag nochmal gelesen habt und in Nostalgie schwelgen konntet. Ich finde auch, dass es wieder ein cooles Nähwochenende war, auch wenn ich finde, dass die Menschen doch ein bisschen nähfaulplüschig waren! Aber Eldurs Koch-Outfit ist wirklich cool geworden. Er hat seitdem seine Schürze gar nicht mehr ausgezogen und die Mütze auch nur selten abgesetzt, sie ist ihm nur manchmal vom Kopf gefallen, vor allem dann, wenn er mal wieder entsetzt über seine Küchengehilfin den Kopf geschüttelt hat. Oder natürlich, als der Steffen Kuchen gekauft hat! Aber meistens hat er sie auf!

      Ich weiß leider nicht, wann wir wieder zum Nähen kommen, aber ich hoffe, ganz bald. Ohne Nähwochenende ist die Mama Moni so nähfaulplüschig, das ist echt blöd! Gerade hat der Steffen mal wieder den Henkel von seiner liebsten Einkaufstasche abgerissen, der muss jetzt wieder genäht werden. Das ist zwar nicht so kreativ, aber Kiwii nimmt inzwischen alles an Benähung, was sie bekommen kann!

      Oh, das klingt ja wirklich dramatisch mit der Fischstäbchenverteilung! Gut, dass ihr das noch lösen konntet! Ich bin aber auch froh, dass niemand mir meine Kiwiis wegfuttert!

      Mir ist es viel zu waaaaaaaaarm! Ich würde am liebsten die ganze Zeit im Gefrierfach sitzen, aber das ist voll und die Menschen sind auch nicht bereit, das zu meinem Wohl auszuräumen! So muss ich mir mit ganz viel Kiwii-Eis und Kühlakkus behelfen!

      Wir haben dich auch lieb und hoffen, dass wir uns ganz bald wiedersehen <3

      Liebe Grüße von
      deiner Kiwii

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert