In eigener Sache

Endlich geschafft – unser Blog ist online

Hallo ihr lieben Leserinnen und Leser mit und ohne Plüschnasen,

schon lange hatten wir den Wunsch, einen eigenen Blog zu haben, aber leider war das lange Zeit mit der Umsetzung schwierig. Das fing schon damit an, dass wir Plüschis in der Menschenwelt ja leider nicht geschäftsfähig sind, weshalb wir beispielsweise schwerlich einen Vertrag mit einem Webhoster hätten abschließen können, um den Blog zu hosten. Es musste also ein Mensch her, der diese Sachen für uns übernimmt.

Dieser Mensch war mit unserer Mama Moni zwar schnell gefunden, aber die hatte vorher auch noch nie einen Blog selbst aufgebaut und musste sich da erstmal schlau machen, was man da alles beachten muss und wie das funktioniert. Und dann gibt es scheinbar noch so Dinge wie etwas, was sich beispielsweise „Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)“ nennt. Über solche Dinge haben wir Plüschis uns in unserer flauschigen Welt nie Gedanken gemacht, aber man muss sie wohl trotzdem berücksichtigen, wenn man in der Menschenwelt einen Blog betreiben will, sofern man keinen Ärger bekommen möchte. Da war seitens unserer Mama Moni jedenfalls offenbar einiges zu tun und zu berücksichtigen.

Aber auch wir waren natürlich nicht ganz untätig und haben einiges an Vorarbeit geleistet, um diesen Blog ins Leben zu rufen, und das wollen wir euch natürlich auch nicht vorenthalten:

Päffchen kümmert sich um die Technik
Fotos: Drachenfamilie

Päffchen zum Beispiel hat sich darum gekümmert, dass das technische Equipment funktioniert. Das war nervenaufreibender als es sich anhört, das kann ich euch sagen. Zum Glück war schon ein PC vorhanden, der sich aber irgendwann nicht mehr benehmen wollte und manchmal ohne Vorwarnung neustartete. Oder abstürzte. Und irgendwann nicht mehr startete. Daraufhin bekam er einige neue Komponenten, aber das Neustartproblem blieb. Da war der arme Päffchen mit den Nerven ganz schön am Ende…

Fauchi hilt mit einem Schraubenzieher

Zum Glück hatte er aber häufig Unterstützung durch Fauchi, der immer im richtigen Moment den Schraubenzieher reichte. Oder Nussschokolade. Oder ein paar nette Worte für Päffchen übrig hatte, wenn er der Verzweiflung nahe war.

Paffina plündert die Geldvorräte ihrer Menschen

Paffina hingegen hat durch unauffälliges Erleichtern der Geldbeutel und temporäres Entwenden der Kreditkarten unserer Menschen den Blog erst möglich gemacht. Irgendwo mussten die neuen Komponenten für den störrischen PC ja herkommen. Und der Webhoster bezahlt werden. Oder die Drachenleckereien für die Drachennerven gekauft werden, wenn mal wieder was nicht so klappte wie geplant… Wie wir später erfahren haben, wäre diese Heimlichkeit allerdings gar nicht nötig gewesen, denn unsere lieben Menschen hätten auch alle Kosten übernommen, wenn Paffina dafür nicht ihre Geldvorräte geplündert hätte…

Chilli und Flämmchen befassen sich mit der Kamera

So ein Blog lebt ja auch von Fotos. Chilli und Flämmchen haben sich deshalb mit der Kamera auseinandergesetzt. Auch das klingt einfacher als es ist, denn in Relation zu uns Plüschdrachis ist die tonnenschwer und riesengroß… Was ein Grund dafür sein könnte, warum wir relativ schnell die Fotografierei an unsere Menschen ausgelagert haben und uns darauf beschränkt haben, ihnen Anweisungen zu geben, was sie wie fotografieren sollen. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg…

Saphira und Grünling machen Quatsch in der Fotoecke

Natürlich mussten wir uns für die “Über uns” Seite hier auf dem Blog auch alle ablichten lassen, dass wir uns euch ein bisschen vorstellen können. Man konnte feststellen, das ist in mehrerlei Hinsicht noch ausbaufähig, zum einen aufgrund der kaum vorhandenen Fotografierskills gewisser Menschen, zum anderen aber auch, weil manchen Drachis einfach der nötige Ernst fehlte. Saphira und Grünling waren jedenfalls ganz vorne mit dabei, wenn es darum ging, Quatsch in unserer improvisierten Fotoecke zu machen…

Yoshi und Luna bringen benötigte Dinge

Während online wie offline an unserem Blog gebastelt wurde, wurde ständig irgendwas gebraucht: Stifte, Papier, Haftis, Schraubenzieher, Smartphone, Kamera, Schokolade, Schere, Skalpell, Tupfer, Stoff, Nähgarn… Aber nicht immer hatte der entsprechende Drache (oder Mensch) gerade die Pfoten (oder Hände) frei, um das zu holen. Deshalb sind Luna und Yoshi in der Gegend herumgeflitzt und haben immer irgendwelche Sachen dorthin gebracht, wo sie gerade gebraucht wurden.

Sirius und Lina bringen ebenfalls benötigte Objekte

Das hat Sirius und Lina inspiriert, es ihnen gleichzutun und Dinge dorthin zu transportieren, wo sie gerade gebraucht werden. Als dann allerdings nach der Kamera gefragt wurde, wurden die beiden etwas übermütig. Ihr erinnert euch an die Größen- und Gewichtsverhältnisse von uns Plüschis zur Kamera. Ich kann euch jedoch beruhigen, kein Plüschi und keine Kamera wurden bei dieser Transportaktion verletzt, da unsere Menschen glücklicherweise eingeschritten sind und die Kamera abgeholt haben, bevor sie hinter Sirius über den Fußboden hoppelte…

Ivy konzipiert neue Blogbeiträge

So ein Blog lebt ja von seinen Blogeinträgen. Ivy als unser eloquentigster und belesenster Drache hat sich natürlich schon drangemacht und diverse Blogbeiträge konzipiert, die hoffentlich im Laufe der nächsten Wochen und Monate hier auf dem Blog veröffentlicht werden.

Rosa versorgt alle mit Drachenleckereien

Wenn man so einen Blog bastelt, kann überraschend viel schiefgehen. Ein abstürzender Computer. Eine einstürzende Fotoecke. Ein Fotoapparat, der komische Dinge tut, weil man „versehentlich auf diesen Knopf gekommen ist“. Bilder, die sich nicht wie gewünscht einfügen lassen. Blogbeiträge, bei denen die Formatierung nicht klappt. WordPress-Plugins, wo man nicht weiß, welche Einstellung man sinnvollerweise wählen soll. Man ist versehentlich auf „irgendeine Taste“ gekommen und plötzlich sieht alles ganz anders aus… Das alles kann ziemlich nervenaufreibend sein. Zum Glück hatte Rosa unser aller Wohl immer im Blick und hatte stets die passende Schoki zur Pfote…

Kiwii und ihr Kreativenergiekreiergerät

Kiwii hat sich in erster Linie mit kreativen Aspekten unseres Blogs beschäftigt. Da sie das aber überwiegend an und mit der Nähmaschine auslebte, war sie, objektiv betrachtet, wohl gar nicht mal so nützlich für den Blog. Sie besteht allerdings drauf, dass sie durch das Verteilen kreativer Energie einen ganz wesentlichen Beitrag zur Entstehung des Blogs geleistet hat und möchte daher hier auch mit ihrer Nähmaschine auftauchen. Denn „die Nähmaschine muss unbedingt mit in den Startbeitrag rein“. Nungut, hier sehr ihr Kiwii mit ihrem Kreativenergiekreiergerät Nähmaschine.

Ruby passt auf alle auf

Und ich? Davon abgesehen, dass mir die ehrenvolle Aufgabe zuteil geworden ist, den Startbeitrag schreiben zu dürfen, habe ich das gemacht, was ich sonst auch immer mache. Ich habe auf meine wundervolle, chaotische, verrückte, liebenswerte, absolut einzigartige und grandiose Drachenfamilie aufgepasst, getröstet, mit Rat und Tat zur Seite gestanden und ab und an auch mal eingegriffen, wenn eine Eskalation drohte. Das war aber zum Glück nicht so oft nötig.

Ihr seht, hier wurde ganz fleißig gearbeitet, um den Blog zum Laufen zu bringen. Und jetzt haben wir von unserer Mama Moni endlich auch die Erlaubnis, auf „veröffentlichen“ zu drücken und den Blog endlich online gehen zu lassen. Nicht unerwähnt bleiben sollte außerdem noch unser Papa Steffen, der sich für unser Blogprojekt als überraschend nützlich erwiesen hat, etwa wenn Päffchen in technischen Dingen ratlos war, um das eine oder andere Foto zu machen, für die richtige Beleuchtung zu sorgen oder um die eine oder andere Krise abzuwenden. Vielen Dank, dass ihr unser Blogprojekt unterstützt!

Unser Blogprojekt ist jetzt zwar online, aber wir alle, Plüschis wie Menschen, sind noch Neulinge auf diesem Gebiet und lernen stetig dazu. Wenn euch also etwas auffällt, was wir noch verbessern können, dürft ihr euch gerne unter kontakt@drachenfamilie.de bei uns melden oder auch einfach hier einen Kommentar hinterlassen. Gleiches gilt auch wenn ihr Wünsche habt, worüber wir mal einen Beitrag verfassen sollen.

Ansonsten hoffe ich, hat euch unser erster Blogeintrag gefallen und ihr schaut bald mal wieder auf unserem Blog vorbei. Bis dahin wünsche ich euch ganz viel Drachenliebe!

Eure Ruby

5 Comments

  • Sabine Salzmann

    Wie toll, dass es noch mehr Menschen gibt, die Drachen lieben. Unsere Drachenbande ist inzwischen auf 19 Mitglieder angewachsen und Frauchen fürchtet, da ist noch kein Ende in Sicht. Wir lieben es zu reisen und Ausflüge zu machen, aber das geht ja zur Zeit nicht so gut. Frag mal unser Frauchen, wie die das findet, wenn sie 19 Drachen daheim beschäftigen muss. Sieht übrigens so aus, als ob wir gar nicht so weit auseinander wohnen, denn auch wir leben im Rhein/Neckar Gebiet. Vielleicht können wir nach Corona ja mal ein Drachentreffen ins Auge fassen.

    • Ruby

      Hallo Sabine,
      toll, dass du mit deiner Drachenbande mal hier vorbeischaust 🙂 Wow, 19 Mitglieder, da übertrefft ihr uns ja sogar noch ein bisschen. Aber wir arbeiten auch dran, dass unsere Drachenfamilie weiter wächst! Das mit den Reisen und Ausflügen ist echt doof, bei uns ist das mit den Interessen ja sehr gemischt. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass euer Frauchen alle Hände voll zu tun hat, so viele Drachen zu Hause zu beschäftigen…
      Ist ja toll, dass ihr gar nicht so weit weg von uns wohnt! Ein Drachentreffen nach Corona fänden wir toll! (und unsere Mama Moni auch!)
      Liebe Grüße,
      Ruby

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.