Kuscheltier-Familienleben

Ein neues Zuhause für die Drachenfamilie – Teil 4

Hallo meine lieben plüschigen und nicht-plüschigen Leserinnen und Leser,

unsere Violetta hat euch ja schon einiges von unserem näher rückenden Umzug in unser neues Drachenfamilienzuhause erzählt, zuletzt in „12 von 12 im März 2022“ und „Ein neues Zuhause für die Drachenfamilie – Teil 3“. Natürlich sind wir auch weiterhin fleißig dabei, uns auf den kommenden Umzug vorzubereiten, sowohl in unserem bisherigen Drachenfamilienzuhause als auch in unserem zukünftigen Drachenfamilienzuhause.

Paffina marschiert unters Bett

So ist Paffina in unserem bisherigen Drachenfamilienzuhause mutig unter das Bett marschiert und hat dort angefangen auszuräumen, wohl hoffend, dass sie dort einen Schatz finden würde.

Paffina mit Zeitschriften

Einen Schatz hat sie allerdings nicht gefunden, neben Puzzles, Spielen und einigen anderen Dingen hat sie vor allem ganz viel Papier gefunden. Das vor allem in Form von jahrgangsweise gesammelten Zeitschriften, beginnend vor ca. 20 Jahren.  Unsere Mama Moni, die über ein ausgeprägtes Sammler-Gen verfügt, hat die alle aufbewahrt. Im Zuge des Ausräumens und Aussortierens hat sie nun allerdings beschlossen, die Sammlung aufzulösen. Viele der Zeitschrifteninhalte dürften inzwischen sowieso nicht mehr aktuell sein und in den vergangenen Jahren hatte sie die alten Zeitschriften auch nicht mehr unter dem Bett hervorgeholt.

Die ersten Regale leeren sich

Schritt für Schritt wanderte dann auch Regalinhalt verschiedener Regale in Kisten, sodass sich erste Löcher in den Regalen auftaten. Das war auch gar nicht schlecht zu sehen, nachdem man von dem unter dem Bett ausgeräumten ja erstmal so gar nichts gesehen hatte und es sich nicht so anfühlte, als ginge es irgendwie voran…

Bücherregal ohne Dekokrimskrams

Irgendwann musste dann auch die große Bücherregalwand abgebaut werden. Das war ganz schön viel Arbeit, das kann ich euch sagen. Als erstes wurde mal der ganze Dekokram, der vor den Büchern stand, eingepackt. Das war schon mehr als eine Kiste voll! So konnte man dann auch tatsächlich mal für einen kurzen Moment sehen, was eigentlich so an Büchern in unserem Bücherregal steht…

Das Bücherregal leert sich

Natürlich nicht für lange, denn die Bücher wanderten Buch für Buch in ganz schön viele Kisten. Frosty war davon alles andere als begeistert, jammerte die ganze Zeit „Meine Bücher“, „Meine Bücher“ und flatterte wie ein aufgescheuchtes Drachenhuhn in unserem Drachenfamilienzuhause herum.

Bücher werden in Kisten gepackt

Er überwachte auch mit Argusaugen, dass alle Bücher, wenn sie schon in Kisten müssen, ordentlich verpackt werden. Und natürlich, dass mehr oder weniger alle Bücher mitkommen. Lediglich bei ein paar Büchern hat er nach längeren Verhandlungen zugestimmt, dass diese weiterziehen dürfen.

Bücher werden in Kisten gepackt

Und so landeten dann, unter Frostys strengem Blick, immer mehr Bücher in Kartons, die anschließend zugeklebt und beschriftet wurden. Nicht auszudenken, wenn die Bücherkisten nicht wiederauffindbar wären…

Fast leeres Bücherregal

Gleichzeitig wurde natürlich, sehr zu Frostys Unmut, die Bücherregalwand immer leerer… Jegliche Beteuerung, dass das doch nur für eine kurze Zeit ist und bald wieder ein tolles großes Bücherregal in unserem neuen Drachenfamilienzuhause aufgebaut wird, konnten ihn nicht besänftigen. Auch Ivy und Saphira haben mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass unsere Bücher bald wieder ein angemessenes Plätzchen bekommen müssen…

Alle Bücher in Kisten

Irgendwann waren dann tatsächlich alle Bücher in Kisten verstaut. Hier sehr ihr einen Teil davon. Frosty hat daraufhin beschlossen, temporär in der Bücherhöhle seiner lieben Freundin Alphabetty einzuziehen, bis in unserem neuen Drachenfamilienzuhause sein Bücherregal wieder aufgebaut ist. Es bleibt spannend, wann er sich wieder zu uns gesellen wird. Ich hoffe ja, bald, aber ich fürchte, ein bisschen wird es noch dauern… Ich bin mir allerdings sicher, ihm geht es bei Alphabetty in der Bücherhöhle sehr gut!

Violetta und Sirius beim Möbelkauf

Aber es wurden natürlich nicht nur fleißig in unserem bisherigen Drachenfamilienzuhause Kisten gepackt, auch für unser neues Drachenfamilienzuhause waren noch einige Dinge zu erledigen. Zum Beispiel das eine oder andere Mal ein Möbelhaus aufzusuchen, um weitere Einrichtungsgegenstände zu erwerben. Da waren immer ein paar Drachis mit von der Partie, um zu helfen, aber natürlich auch, um die Menschen zu motivieren, bestimmte Dinge zu erwerben. Zum Beispiel Einrichtungsgegenstände für die Nähecke. Oder Regale für die Bücherregalwand. Oder ein Flauschtraumteppich (den die Menschen sehr zu Violettas Verdruss leider noch nicht erworben haben…).

Auto beladen

Bei diesem Einkauf zum Beispiel waren Violetta und Sirius mit von der Partie und haben im Anschluss an den Kauf natürlich auch fleißig dabei geholfen, die gekauften Möbelstücke in unserem Drachenflaggschiff zu verstauen. Das war in dem Fall gar nicht so kompliziert, da musste bei anderen Einkäufen schon viel komplexer gepackt werden…

Violetta und Sirius im Kofferraum

Es war sogar noch so viel Platz, dass auch Violetta und Sirius noch in den Kofferraum gepasst hätten. Die wollten da aber eigentlich nicht mitfahren und haben lautstark protestiert, als die Menschen einfach die Klappe zugemacht haben… Die Menschen hatten dann aber auch sehr schnell ein Einsehen und sie durften dann auf dem Schoß von der Mama Moni auf dem Beifahrersitz mitfahren.

Chaos im neuen Drachenfamilienzuhause

Auch in unserem neuen Drachenfamilienzuhause sind die Aufbauarbeiten weiter fleißig vorangeschritten. Okay, wenn man das Bild sieht, könnte man eher meinen, da hat ein riesengroßes Pappkartonmonster gewütet. Tja, da waren Menschen wie Drachis wohl motivierter darin, Möbel aufzubauen, als die Pappe zu entsorgen. Erschwerend kam hinzu, dass die Menschen verboten haben, die Pappmengen durch ein Feuerchen zu dezimieren…

Möbelaufbau

Zu den Aufbauaktionen in unserem neuen Drachenfamilienzuhause darf (aus Transportkapazitätsgründen, wie die Mama Moni behauptet) ja immer nur ein Teil der Drachenfamilie mit. (Es wird allerdings gemunkelt, dass wenn alle Drachen mitkommen, sie mehr damit beschäftigt ist, auf uns aufzupassen, als dass sie mit ihren geplanten Tätigkeiten vorankommt… )

Nunja, jedenfalls waren alle Drachen, die bei dieser Aufbauaktion mit von der Partie waren, fleißig damit beschäftigt, Möbel aufzubauen…

Saphira motiviert

Alle Drachen?

Saphira motiviert

Nunja. Eine gewisse Oberflossenadmiralin namens Saphira sieht ihre Talente an anderer Stelle und „motiviert“ die anderen Drachen mit Ausrufen wie „Loslos ihr faulplüschigen Socken, das muss schneller gehen, so wird das doch nie fertig!“

Sie hat Glück, dass die anderen Drachis sie kennen und schon lange nicht mehr so ernst nehmen und dass wir sie natürlich auch alle mögen – sonst hätte es womöglich eine Meuterei gegeben 😉

Drachen im Nachttisch

So aber wurden dann doch noch der Nachttisch unserer Mama Moni fertig…

Drachen im Schubladenelement

… und ein weiteres Schubladenelement wurde auch noch vollendet. Übrigens keine Sorge, kein Drache muss in unserem neuen Drachenfamilienzuhause (und in unserem bisherigen Drachenfamilienzuhause natürlich auch nicht) in diesen Schubladenelementen leben. Die Mama Moni findet nur einfach, dass es „soooo knuffig“ aussieht, wenn wir Drachis nach getaner Arbeit da drinsitzen, und weil sie ja meistens der Mensch hinter der Kamera ist, tun wir ihr den Gefallen und posieren für sie. Wir müssen sie uns ja gewogen halten!

Drachis in der neuen Küche

Während übrigens an verschiedenen Stellen gebaut wurde, ist zwischenzeitlich auch unsere Küche fertig geworden. Hiervon können wir euch leider keine Aufbaufotos zeigen, weil die Menschen sich die haben aufbauen lassen und da die ganze Zeit die Handwerker rumgesprungen sind. Und ihr wisst ja, no human Policy und so…

So können wir euch nun halt nur die fertige Küche zeigen. Sie gefällt uns auch ganz gut. Noch cooler wäre es, wenn die Arbeitsplatte nicht an einer Stelle ein Loch hätte, wo sie keins haben soll… Da hat sich jemand leider versägt… Aber bisschen Schwund ist ja immer, zumindest wäre sie benutzbar (und Eldur ist damit hoffentlich zufriedener als mit der vorherigen Pantry-Küche 😉)

Ich hoffe, es hat euch gefallen uns wieder bei weiteren Schritten Richtung neues Drachenfamilienzuhause zu begleiten. Seid ihr schon gespannt, wie lange (und wie viele Beiträge :D) es noch dauert, bis wir tatsächlich umziehen?

Liebe Grüße von

Eurer Ruby

6 Comments

  • Steffen

    Huhu Ruby,

    danke für deinen langen Beitrag!
    Ja, da ist immer noch viel zu tun! Immernoch wollen Schränke aufgebaut werden, Zeug hin und her geräumt und insbesondere Kisten wieder ausgepackt werden! Da kann es gut passieren, dass man irgendwann einfach keine Lust mehr hat die Dinge hin und her zu schieben. Oder z.B. irgendwas sucht, aber nicht mehr weiß, in welche Kiste das war, bzw. wo die Kiste hingekommen ist …
    Zum Glück gibt es da Saphira (und auch Chilli) die auch bei uns gegen die Faulmenschlichkeit ankämpfen!

    Danke für eurer echt knuffiges und hilfreiches Mitbauen! Wie (fast jeder) mit anpackt! (Wieso erinnert mich das an Asterix …)

    “Es wird allerdings gemunkelt, dass wenn alle Drachen mitkommen, sie mehr damit beschäftigt ist, auf uns aufzupassen, als dass sie mit ihren geplanten Tätigkeiten vorankommt… ”
    Ja und am Ende muss Anne mit der Feuerwehr anrücken!

    Danke für Eure Mithilfe,
    MFG
    Steffen

    (Lieblingsbild entweder, wie ihr so süß in den Schubladen hockt oder so tatkräftig die Holzbalken haltet!)

    • Ruby

      Hallo Steffen,
      ich finde ja, der Beitrag ist gar nicht sooo lang. Ich glaube, der hat sogar unterdurchschnittlich viele Wörter ;-). Also, gemessen am Drachenblogbeitragsdurchschnitt.
      Ja, dass noch ganz schön viel zu tun ist, das bekomme ich ja hautnah mit. Ich bin ja mehr so diejenige, die aufpasst und koordiniert, und da gibt es wirklich noch viel zu tun. Ich habe auch schon wiederholt beim Suchen geholfen, wenn mal wieder irgendein Objekt ganz dringend gebraucht wurde… Ich kann schon verstehen, dass man irgendwann auch keine Lust mehr hat. Aber ihr solltet das nicht so oft als Ausrede nehmen, schließlich wollen wir ganz bald ein gemütliches, eingerichtetes Drachenfamilienzuhause haben! Nicht erst in einem halben Jahr oder so!
      Wieso es dich an Asterix erinnert, wenn fast alle mitbauen, weiß ich wirklich nicht. Bauen die auch? 😉
      Ich finde ja, das ist ein Gerücht, dass die Mama Moni, wenn alle Drachen mitkommen, mehr damit beschäftigt ist, auf uns aufzupassen. Das übernehme ja meistens ich. Und die meisten Drachis können auch ganz gut auf sich selbst aufpassen! Und Anne musste unseretwegen noch nie mit der Feuerwehr anrücken. Darf ich dich drauf hinweisen, dass derjenige, der die schlimmsten Rußflecken auf dem Teppich in unserem bisherigen Drachenfamilienzuhause hinterlassen hat, du warst?!

      Liebe Grüße,
      Ruby

  • Angela

    Ssseid gegrüßßt, liebe Drachis,
    wasss meint ihr, wie froh ich bin, dass esss mit dem Aufbauen, Aussortieren und Abtransportieren kontinuierlich weiter geht! Weder hier noch da ein gemütliches Zuhause, wo sssoll man da Kraft und Energie tanken! Und dann auch noch kahle Wände und leere Bücherregale! Der arme Frosty! Kein Wunder, dass er total aufgeregt war! Aber manchmal wundert man sssich ja, wasss sich für Allianzen bilden. Dass Ivy dem “aufgeregten Drachenhuhn” Frosty gut zugeredet hat, war ja erwartbar, aber von Saphira hätte ich schon eher einen Appell erwartet, die innere Unruhe mit einer Runde HIIT abzubauen. Doch dann sah ich das Bild vor mir, wie Saphira den Drachis vorgelesen hat. Die Oberflossenadmiralin freut sich wohl ssselber auch auf den Tag, an dem der Lesestoff wieder griffbereit im neuen Drachenfamilien-zuhause im Regal steht.
    Esss hat ein Weilchen gedauert, bis ich meinen bekümmerten Freund getröstet und abgelenkt hatte. Erst gab es Eiskonfekt, danach die Lektüre eines Buches “Wilhelm Heinse und seine Bibliotheken”. Heinse wurde Mitte des 18. Jahrhunderts geboren und hat neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit auch kurfürstliche Bibliotheken verwaltet.
    Da konnte mein lieber Freund in eine ganz andere Welt eintauchen. Und da ist er immer noch. Ich hoffe, ssseine Bücherwand im neuen Drachenfamilienzuhause steht, wenn er dasss Buch über Heinse ausgelesen hat.
    Euch allen weiterhin gutes Gelingen und viele liebe Grüße von Eurer Alphabetty

    • Ruby

      Hallo liebe Alphabetty,
      schön, dass du vorbeischaust 🙂
      Wir sind auch froh, dass es mit unserem neuen Drachenfamilienzuhause vorangeht. Ich hoffe aber, dass es bald noch mehr vorangeht. Denn wir wollen ja auch ganz bald wieder ein gemütliches Drachenfamilienzuhause haben… Ich hoffe, dass es auch nicht mehr so lange dauert, bis wir in unserem zukünftigen Drachenfamilienzuhause die Bücherwand aufbauen können, dass dann Frosty auch wieder bei uns leben kann. Bis dahin bin ich aber froh und dir sehr dankbar, dass er bei dir Unterschlupf gefunden hat und du dich so gut um ihn kümmerst. Danke! <3
      Dass Saphira sich auch für die Bücherwand eingesetzt hat, erstaunt mich tatsächlich nicht. Bei ihr ist an dem Sprichwort "harte Schale, weicher Kern" ganz schön viel dran. Aber verrate unserer Oberflossenadmiralin bloß nicht, dass ich das gesagt habe. Sie ist schon ganz grummelig, weil ihr Vorlesebuch noch in einer der vielen Bücherkisten vergraben ist. Leider weiß niemand in welcher und die Mama Moni erlaubt nicht, dass wir alle Kisten öffnen und nachgucken :-/ Wird echt Zeit, dass die Bücherwand aufgebaut wird...
      Liebe Grüße und eine angenehme Lektüre wünscht dir
      Ruby

  • Pimmi

    Liebe Ruby,

    was für eine aufregende Zeit. Ich habe bisher nur die Bilder angeschaut, aber wollte mich heute doch mal melden. Hier in unserem Haushalt war diese komische Seuche ausgebrochen, deshalb hatte ich noch nicht die Zeit zu antworten.

    Sieht schon richtig cool aus, euer neues Zuhause. Auch der Drachenturm, entschuldigt den Ausdruck, ist ja echt ein cooles Bauwerk.

    Und der Backofen für Fischstäbchen <3 ein echter Traum.

    Wie schlaft ihr in dem neuen Bett? Ich finde ja immer, das ist eine große Umstellung, aber vielleicht liegt das auch nur an meinem empfindlichen Bohnenpopo? Hattet ihr eine gute Matratze für die Tante M gefunden?

    Und wie weit ist das neue Bücherregal? Und die wichtigste Frage (nicht von mir): Wie weit sind die Vorbereitungen für den neuen Nähtisch???????? (JENS! *geschubse*)

    Wir haben euch lieb und vermissen euch und freuen uns auf bald,

    eure Pimmi

    • Ruby

      Hallo Pimmi,
      ja, wir haben schon gehört, dass bei euch im Haushalt diese komische Seuche ausgebrochen war… Ich hoffe, es geht inzwischen allen wieder gut!? Ich kann jedenfalls verstehen, dass du da noch nicht so zum Antworten gekommen bist und bisher nur die Bilder angeguckt hast, wobei der Beitrag ja sogar unterdurchschnittlich lang war!

      Ich finde auch, dass unser neues Drachenfamilienzuhause das Potenzial hat, sehr cool zu werden, momentan ist es mehr chaotisch. Der Drachenturm ist shcon cool, da hast du recht. Solange niemand von uns drin wohnen muss jedenfalls. Ist bisher abe rnicht passiert!

      Der Backofen funktioniert auch, ist inzwischen getestet, allerdings nicht mit Fischstäbchen, sondern mit Lasagne. Eldur ist grummelig, weil noch kein Backwerk damit fabriziert wurde. Vielleicht wird das ja in der kommenden Woche noch was. Zuuuufällig hat er dafür gesorgt, dass beim Einkaufen eine Zitrone erworben wurde… Falls es ganz zuuuufällig Bedarf nach Amerikanern geben sollte… Nur das Loch in der Arbeitsplatte ist leider immer noch da. Dagegen muss endlich mal was gemacht werden…

      Das neue Bett scheint nicht so ganz zu überzeugen, also uns schon, wir sind da nicht so empfindlich, es quietscht auch nicht so schlimm wie das Alte, aber die Matratzen scheinen beide Menschen nicht ganz zu überzeugen. Sie wollen das aber noch ein bisschen testen, bevor eine erneute Matratzensuche angestrengt wird. Vielleicht wollen sie aber auch erst ein bisschen das Chaos beseitigen…

      Das neue Bücherregal ist leider noch nicht so weit. Immerhin haben dank Ivys enthusiastischem Einsatz inzwischen Regalbretter den Weg zu uns gefunden. Die müssten jetzt nur noch gesägt und dann an die Wand gehängt werden… Leider war das Wetter gestern zu schlecht um auf dem Balkon zu sägen und heute war Sonntag. Vielleicht wird es morgen was. Wir werden sicherlich berichten.

      Die Vorbereitungen für den Nähtisch sind eher schleppend, was auch daran liegt, dass die Nähsachen ungefähr als erstes in die neue Wohnung transportiert wurden und in dem Raum, in dem die Kisten lagern, nun ganz hinten unten stehen und bisher aus Platzgründen nicht befreit werden konnten. Das behauptet jedenfalls die Mama Moni. Und die würde uns doch nicht anlügen, oder?

      Wir haben euch auch lieb und hoffen, euch ganz bald wiederzusehen,

      deine Ruby

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.